Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„SCHMETTERLING IM BAUCH“ von Christine Wolny

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christine Wolny anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Meinungen“ lesen

Night Sun (m.offermannt-online.de) 09.12.2013

Liebe Chris, deine Wortfalter erinnern an die bunten Schmetterlinge verliebter Tage, als Glück in Farbenflügeln aufschimmerte. Schmetterlingsgrüße sendet dir Inge


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 08.12.2013

Liebe Christine,

was kann der schöne Schmetterling dafür,
dass Bauches Träger ist das böse Tier? ;-))

Liebe Grüße
Faro


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 08.12.2013

Ach ja liebe Chris,die Schmetterlinge im
Bauch halten oft nicht lange an. Man
sollte versuchen sie möglichst lange
festzuhalten, auch noch im reiferen
Alter spürt man sie oft. Lieben Gruß zu
dir von Anna


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 08.12.2013

Liebe Chris,

trotzdem mag ich die wirklichen Schmetterlinge sehr gerne und finde sie schön. Aber was ich nicht mag, ist Oberflächlichkeit und Egoismus, was bei solchen von Ort zu Ort "liebenden" ja wohl so ist. Der Mensch ist schließlich kein Wegwerfartikel, obwohl ich da immer mehr das Gefühl haben, dass es doch so ist. (Die vielen Entlassungen) Manchmal bin ich froh, dass ich nicht mehr jung bin.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Christine Wolny (08.12.2013)

Liebe Heidi, auch mir geht es so. Ich glaube, da fühlen und empfinden wir gleich. Es ist gut, dass wir die SCHMETTERLINGE erlebt haben, sonst könnten wir nicht darüber schreiben. Wir kennen Freud und Leid der Schmetterlinge. Dir einen schönen 2. Advent, Chris


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 07.12.2013

...Chris, das ist auch gut so, denn was wäre, wir hätten immer Schmetterlinge im Bauch? Das wäre nicht auszuhalten auf Dauer, glaub's mir. *Lächel*
LG von Bertl.

 

Antwort von Christine Wolny (08.12.2013)

Lieber Bertl, ja man sollte es humorvoll sehen. Ich werde lächeln... Wünsche dir und der Familie einen schönen 2. Advent, vielleicht schon ein wenig weiss? Chris


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 07.12.2013

Der Schmetterling,
der kleine Gaukler,
er gaukelt oft was vor!
Mit Fühlern, ausgestreckt,
so glaubt er,
öffnen wir ihm Tür und Tor.
Und wir? - wir sind ganz Ohr!
Doch kommt es immer
wieder vor,
dass er die Treue schlachtet.
Das bekommen wir Frau'n zu spürn,
und manche ist verschmachtet.

Liebe Chris, Gauklersprünge ich dir singe, doch ich bleibe guter Dinge.

Liebe Grüße
Renate

 

Antwort von Christine Wolny (08.12.2013)

Liebe Renate, danke für dein lustiges Gedicht. Auch Berl sind die SCHMETTERLINGE im Bauch von der humorigen Seite, und das ist gut so. Lassen wir den Gaukler springen, er lässt sich sowieso nicht aufhalten. Dir einen schönen 2. Advent, Chris


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 07.12.2013

sind schon kleine ´´Blender´´- die hübschen Flatterflieger. Da haste völlig
recht, Chris.

Sehr gelungen, Deine Zeilen.

Grüße schickt Ralph

 

Antwort von Christine Wolny (08.12.2013)

Lieber Ralph, warum ist der Schmetterling. der Blender, der Flatterflieger männlich? Jetzt weiß ich es. Er kann nicht anders. Dir einen schönen Adventssonntag, Chris


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 07.12.2013

Diese und dies in Eindeutigkeit habe ich noch oft nach über 30 Jahre Ehe!!! Mag diese auch!!! Grüße Franz

 

Antwort von Christine Wolny (08.12.2013)

Lieber Franz, ich weiß es nicht, warum der Schmetterling bei einem so lange bleibt, beim anderen schnell weiter fliegt? Es wird sein Geheimnis bleiben. Einen schönen Advent wünscht Chris


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 07.12.2013

Liebe Christine,
da hast du wirklich recht! Auch dieser vielgepriesene Schmetterling im bauch kann viel Unheil anrichten!
Ein sehr gutes, aber auch ein nachdenklich stimmendes Gedicht!
Dir einen wunderschönen, besinnlichen zweiten Advent und liebe Grüße von Michael!

 

Antwort von Christine Wolny (07.12.2013)

Lieber Michael, sie haben wirklich schon manches Leid gebracht. Da fällt mir das Lied ein DAS GLÜCK DER LIEBE, DAS WÄHRT NUR KURZE ZEIT.... Lassen wir uns die Freude nicht verderben. Grüße von Chris


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 07.12.2013

Du meinst den menschlich-männlichen?
Stimmt!

 

Antwort von Christine Wolny (07.12.2013)

Lieber Paule, was denn sonst? Das Lied DAS GLÜCK DER LIEBE, DAS WÄHRT NUR KURZE ZEIT..... Übrigens, ich war nur einmal auf dem Traunstein, da sagte ich NIE WIEDER, und ich habe Wort gehalten. Aber schön war es doch.... Grüße von Chris


mkvar (margit.kvardadrei.at) 07.12.2013

Ja liebe Chris das ist aus dem
Leben geschrieben, es kommt mir
bekannt von. Hast es wirklich
gut geschrieben. Lieb grüßt
dich Margit

 

Antwort von Christine Wolny (07.12.2013)

Liebe Margit, die meisten Menschen haben diese Erfahrung gemacht, und es sollte eigentlich ein Schmunzelgedicht werden. Vielleicht schmunzelt man im Alter darüber, aber wenn es einem betrifft, dann vergeht einem das Schmunzeln. Wünsche dir eine gute Adventszeit, Chris


nanita (c.a.mielckt-online.de) 07.12.2013

Liebe Chris,
ich musste schmunzeln über die Weisheit in deinem Gedicht. Und diese Schmetterlinge sind sogar winterhart und treiben sich auf manchem Weihnachtsmarkt herum.
Liebe Grüße sendet
Christiane

 

Antwort von Christine Wolny (07.12.2013)

Liebe Christiane, habe gerade gestern im FS gesehen, dass die Zitronenfalter besonders winterhart sind, und alt können die auch werden. Na, wenn man so einen erwischt, dann hält die Liebe länger. Schmunzelgruß von Chris


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).