Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„> > > B e s c h e i d e n < < <“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 09.12.2013

Liebe Ilse,

ein anrührendes Gedicht. So verhalten sich unsere vierbeinigen Hausgenossen! Wie oft habe ich das schon gedacht, was du soeben im Gedicht ausgesprochen hast.
Kleine Kinder und Tiere sind uns oftmals Lehrmeister mit Überraschungseffekt.

Liebe Grüße zu euch Beiden!
Renate

 

Antwort von Ilse Reese (09.12.2013)

Liebe Renate! Sie könnten uns in einigen Dingen auch ein Vorbild sein. Sich mit Wenigem freuen zu können, müste mancher Mensch noch lernen. Ich danke dir schön und wir grüßen dich Herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 09.12.2013

Hat mich wundervoll lächeln lassen! Klasse!!! Doch auch Tiere haben ein Anrecht auf diese Tage. Geschöpfe unseres Herren!!! Dir liebe Ilse und Horst Grüße der Franz

 

Antwort von Ilse Reese (09.12.2013)

Lieber Franz! Ohne die Tiere wäre der Mensch einsam; sie sind eine Bereicherung in unserem Leben und gehören zu uns. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und lasst euch herzlich grüßen von Horst + Ilse


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 09.12.2013

Ja liebe Ilse von den Tieren können wir
lernen, sie sind treue, liebevolle
Begleiter. Schön in Wort und Bild. Schöne
Adventwoche mit lieben Grüßen zu euch von
Anna

 

Antwort von Ilse Reese (09.12.2013)

Liebe Anna! Ohne unsere Tiere wäre der Mensch einsam; sie gehören einfach in unser Leben und können uns in vielen Dingen ein Vorbild sein. Ich danke dir schön und wir grüßen euch herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 09.12.2013

Liebe Ilse,

ein ganz reizendes Gedicht, das den Tieren so gerecht wird. Ja man muss sie lieben und hat selber so viel Freude an ihnen. Ich merke es jeden Tag an meinen Kätzchen. Sie sind immer munter und zu Streichen aufgelegt und wenn sie dann müde sind, schleckt mir der Kleinste noch schnell die Nase ab, lach und von den anderen bekomme ich Köpfchen und Bückelchen, lach. Süßes Gedicht und hübsches Foto.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Ilse Reese (09.12.2013)

Liebe Heidi! Die Tiere könnten uns ein Beispiel sein; sie sind so lieb und ehrlich. Wenn es die Tiere nicht gebe, würde der Mensch an Einsamkeit sterben. Ich danke dir für deine Zustimmung und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 08.12.2013

Liebe Ilse,
ich kann deine Liebe zu deinen beiden
gut nachempfinden. Wir sind restlos
unseren Zwei Katzen verfallen. Die
kleinen "Biester" sind so zäh mit dem
was sie möchten oder nicht. Doch wir
können ihnen einfach nicht
widerstehen.16 Jahre geht das jetzt
schon, und hoffentlich noch ein paar
Jahre mehr.
Irgendwann schaffe ich es doch mal Fotos
in e-stories zu setzen, dann kannst du
die Kätzchen bewundern.
Herzliche Grüsse von Wally

 

Antwort von Ilse Reese (09.12.2013)

Liebe Wally! Eigentlich sind es die Tiere meiner Enkeltochter; aber wir sind so eng mit ihnen verbunden, dass es auch unsere sein könnten. Tiere haben ein großes Feingefühl. Hab vielen Dank für deine lieben Worte und wir grüßen dich herzlichst, Horst + Ilse


Tensho (eMail senden) 08.12.2013

Für den Hund ist es kein Nachteil, die Bedeutung von Weihnachten nicht zu kennen. Die Menschen verdrängen sie ja auch. Alle lieben aber Leckerli.
Einfühlsames Gedicht und schon fast ein Kalenderfoto.
Ein Adventsgruß Bernhard

 

Antwort von Ilse Reese (09.12.2013)

Lieber Bernhard! Du hast Recht; beides hat viel zu bedeuten und mancher Mensch könnte sich daran ein Beispiel nehmen. Vielen Dank und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 08.12.2013

Liebe Ilse,
ein schönes Foto, dazu dein passendes Gedicht, ein gekonntes Gemeinschaftswerk und gefällt. Ja, ein Leckerli wird immer gern angenommen, gerade zum Fest, so kenne ich es auch bei Tieren.
Liebe, besinnliche Adventsgrüße bei Kerzenschein schickt euch herzlichst Gundel

 

Antwort von Ilse Reese (09.12.2013)

Liebe Gundel! Wir haben viel Freude mit diesen beiden Tieren; aber sie gehören unserer Enkeltochter. Ohne Tiere wäre der Mensch einsam. Vielen Dank und sei herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 08.12.2013

Ich hatte nur mal zwei Wellensittiche! Die habe ich dann aber verschenkt! Tiere brauchen sehr viel Pflege. Und Aufmerksamkeit. Und meine Interessen sind andere! Wenn ich auf dem Land leben würde. Dann würde ich vielleicht über ein Haustier nachdenken!
Aber das Gedicht gefällt mir. Und das Bild ist schön! Es hat wie immer in allen Texten, von Dir, etwas liebevolles, mitfühlendes, lebendig schönes! So, das denken das weiß, das es mit allem Verwandt ist. Und das alles mit ihm verwandt ist. Es ist dieses Fühlen und Denken das zur Poesie wird. Das es in allem das Einzigartige erkennt! Grüße Klaus

 

Antwort von Ilse Reese (09.12.2013)

Lieber Klaus! Herz uns Seele sollten immer dabei sein und wie ich empfinde, schreibe ich auch und außerdem aus meiner Erfahrung. Ich danke dir für deine lobenden Worte und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


cwoln (chr-wot-online.de) 08.12.2013

Liebe Ilse, lieber Horst,
der Hund sieht ja allerliebst aus. Da hüpft doch gleich das Herz vor Freude.
Eine gelungene Aufnahme.
Nur schade, dass mand die Augen des kleinen schwarzen Hundes nicht sieht.

Grüße und einen schönen 2. Advent wünscht Chris

 

Antwort von Ilse Reese (09.12.2013)

Liebe Chris! Das sind auch allerliebste Tiere; gehören aber unserer Enkelin Maren. Wir hatten schon viel Freude mit ihnen. Ich danke dir schön und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).