Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ansichtssache“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Meinungen“ lesen

Musilump23 (eMail-Adresse privat) 15.12.2013

Lieber Franz,
dein Gedicht weckt einmal mehr einen Sinn über das Gegenwärtige und hat eine exquisite
Beipackung. Egal ob zu Hause oder in der weiten Welt, das Leben dir immer ganz nah ist.
Oft sitzt es einem im Nacken und das Wahrhaftige ist plötzlich mitten unter uns. Nicht
nur Hunde stoßen mit ihrem ohrenbetäubenden Bellen Atemwolken in den Himmel, auch der
“Mensch“ in unserer Gesellschaft meldet sich hier in einer Vollmacht!
Mit frdl. GR. Karl-Heinz


mkvar (margit.kvardadrei.at) 15.12.2013

Ach Franz hast du mein Mail
schon gelesen. Es grüßt
Margit.
Eine kurze Mitteilung
in Kurzgeschichten gestellt.
Gruß Margit


Andreas Thon (eMail-Adresse privat) 14.12.2013

Gut gebrüllt Löwe :-)...*ein Hund der niemals bellt passt nicht in diese Welt*, das könnte ein super Leitspruch sein. Auch wenn es viele als beißen mißinterpretieren muß er deswegen nicht zur Katze mutieren. Eine schöne Fabel ist Dir da gelungen. Ich wünsche einen schönen dritten Advent. LG Andi


cfehr (eMail-Adresse privat) 14.12.2013

Lieber Franz.Ich finde deinen Text richtig Klasse.Zeigt es doch,was Erziehung so anrichten kann.Manchmal richtet sie sich gegen unsere Natur,und dann fangen die Probleme richtig an!;))Schön,wenn wir denn Menschen treffen,die uns respektieren,und uns erkennen!Dir liebe Grüße...Carola


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 14.12.2013

...Francesco, sich verstellen, ist immer schlecht. LG Bertolucci.


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 14.12.2013

Lieber Franz, auch die Tier sollten Fremdsprachen lernen. Mir erzählte mal ein Kenner, dass die Katzen bei uns hier Miau sagen und in Frankreich Miö.
Aber auch im Gebell des Hundes sollen ja Unterschiede in den einzelnen Ländern sein. Hier gibt es noch einige Alleinerziehende Hunde, die durch die Gegend ziehen, auch Katzen kommen zum Betteln im Café an den Tisch. Liebe Grüße Norbert


rnyff (drnyffihotmail.com) 14.12.2013

Gut verfasst, habe mich schon oft über grundloses Hundegebell geärgert.
Ein Hund der bellt ganz ohne Grund
Der treibt es doch zu kunterbunt.
Man lerne ihn doch singen,
Dann wird`s auf YouTube klingen.
http://www.youtube.com/watch%3Fv%3DqgtxJR8Z2A8
Herzlich Robert


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 14.12.2013

oder Schuster bleib bei deinen Leisten...
schön gesagt, wenn man niemanden etwas
recht macht!

 

Antwort von Franz Bischoff (14.12.2013)

Hallo Hans. Ein altes Sprichwort sagt, „Wer's allen recht machen kann, ist noch nicht geboren.“ So gesehen gibt es immer pro und kontra und dabei ist eines wichtig, „was kann ich vertreten!“! So wurden und werden hier auch Gedichte oft geschrieben die von sehr vielen als positiv bewertet werden, doch einer dem gefällt was auch immer nicht an diesem und dies kann man im Alltag auf vieles beziehen!!! Dieses Gedanken sind global gedacht und nicht auf spezielles bezogen!!! Grüße mit Dank jedoch Dir der Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).