Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Aufgeräumt“ von Hans Witteborg

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans Witteborg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Margit Farwig (farwigmweb.de)

26.02.2014
Bild vom Kommentator
Es ist nicht lange her
entledigte mich sehr
des Krames, der schien wichtig,
ist heute null und nichtig...;-)

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de)

26.02.2014
Bild vom Kommentator
Lieber Hans,

manches, was einem früher lieb und teuer war, entpuppt sich später doch als Schrott. Wenn man sich davon befreit, kann man wieder besser atmen. Manches ist nur Ballast. Aber, es stimmt, man sieht es oft nicht sofort.

liebe Grüße,

Heidi

rnyff (drnyffihotmail.com)

26.02.2014
Bild vom Kommentator
Ausgezeichnet. Ging mir oft so:
Aufräumen macht doch meistens Sinn,
Man schafft so Platz für Neues.
Doch ist dies meist auch kein Gewinn,
Schnell sagt man sich „bereu es“!
Herzl. Robert

Paule (paul-uhlweb.de)

26.02.2014
Bild vom Kommentator
Man (frau) kann sich oft nicht zum wegwerfen entschließen, gell?
Geht mir genauso!
LG vom Paul

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

26.02.2014
Bild vom Kommentator
Insgesamt alles sehr gut geschildert, und somit auch lebendig bebildert.

Die Aufräumwut hält sich bei mir in Grenzen, ich trage manches auch ins nächste Jahr. Doch wenn ich mich dann doch zu sehr dran stoße, dann kipp ich es den Abhang, - wunderbar!...

Liebe Grüße
Renate

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).