Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Frühlings Fahrstuhl“ von Heino Suess


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heino Suess anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Frühling“ lesen

Bild vom Kommentator
Hallo Heino,
auch dieser Frühlings-Fahrstuhl spiegelt das Auf- und das Ab der Gefühle sehr eindrucksvoll wider!
Ein sehr gutes Gedicht!

Heino Suess (16.03.2014):
Danke, lb. Michael für deine Rückmeldung, und dein Lob...beides tut wohl, herzl., Heino.

Bild vom Kommentator
Ja - fast schon beängstigend wie sprunghaft sich die Natur in den letzten Jahren verhält. Oft gab es gar keinen Frühling mehr, sondern gleich den Sommer nach dem Winter...und nun gibt es ihn schon Anfang März. Die Osterglocken werden wohl nicht bis Ostern durchhalten. Hab mich gedanklich gerne in Deinen Textfahrstuhl begeben...Dir liebe Grüße - Andi

Heino Suess (16.03.2014):
Hallo, lieber Andi, freue mich über deinen Kommentar. Das Wetter versucht mit seinen Kapriolen es dem menschlichen Verhalten geg.über der Natur gleichzutun...Herzl., Heino!

Bild vom Kommentator
Lieber heino,

schön rahmst du zwischen erster und letzter Strophe das ein, was uns allen die letzten Tage so unendlich guttut...

Liebe Grüße
Faro

Heino Suess (16.03.2014):
Danke dir, lieber Faro, dein Kommentar tut mir auch gut! Herzl., Heino.

Bild vom Kommentator
Lieber Heino, es ist jedes Jahr das neue Wunder, das der Frühling uns entstehen lässt - trotz aller Umweltsünden - die Natur richtet sich immer auf. Sollten wir uns nicht ein Beispiel nehmen?
Liebe Grüße, christa

Heino Suess (16.03.2014):
Danke, liebe Chris, z.Zt. wundern wir uns darüber, dass dies "Wonne" erstmal nur hurz gauerte, es kommt aber besser, sagen die Wetterauguren! Danke, u. lb. Gruß, Heino.

Bild vom Kommentator
Welch ein Wunder, wir genießen es aber.
Ein Abendgruß Bernhard

Heino Suess (11.03.2014):
Vielen Dank, lb. Bernhard, einen Kommentar beim schönsten Wetter, das ist schon eine besondere Anerkennung...ich weiß sie zu würdigen, herzl., Heino.

Bild vom Kommentator
Lieber Heino,

dann warst du das zwischen den Kranichen in der lenzigen Luft,
habe es mir gleich gedacht als ich dich sah zwischen dem Frühlingsduft,
auf meinem überdimensionalen Ritte zum Mondenschein,
rief ich dir noch was zu, doch du hörtest mich nicht, nein,
dann schreibe ich es jetzt aufs neue,
dass ich mich an deinen schönen Versen erfreue...danke!

Herzlich, Margit

Heino Suess (11.03.2014):
I c h , liebe Margit, habe mich zu bedanken! Dein Kommentar erfreut mich von Herzen, weil er, das spüre ich, vom Herzen kommt....lächelnde Grüße zu dir, herzl., Heino!!

Bild vom Kommentator
...schön Heino, aber in der 7. Zeile würde ich nach zwischen Kraniche bei Kraniche ein "n" anhängen.
LG von Bertl.

Heino Suess (10.03.2014):
.....danke, lieber Bertl, für Komm. und kritisches Lesen! Es handelt sich aber an dieser Stelle um eine "Umstandsbestimmung des Ortes": Wohin werde ich gehievt? Eben "zwischen Kraniche". Danke, aber ich ändere da nix, herzl., Heino.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).