Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Was solls“ von Jana Weiß

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Jana Weiß anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abschied“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 14.03.2014

Liebe Jana,
einem Menschen fortlaufend die Kraft zu rauben, ist wirklich keine Stärke. Stark sind für mich jene Menschen, die diese Tyrannei über einen langen Zeitraum hinweg aushalten mussten. Diese Tatsache habe ich selbst aber erst viel später geglubt. Einst glaubte ich immer, ich sei stets schwach gewesen. Aber an derartigen Ereignissen kann man schon zerbrechen, was für mich keine Schande ist. Die eigene Persönlichkeit aber, die bleibt!
Dir ein schönes, sonniges Wochenende und liebe Grüße von Michael!

 

Antwort von Jana Weiß (15.03.2014)

Lieber Michael, es ist ein Irrglaube, für andere Menschen immer wieder Dinge tun zu müssen, die einem selbst extrem schaden, nur weil man glaubt, es jedem und allen recht machen zu müssen.Stark sind nicht die Menschen, die aushalten sondern jene, die dem Unsinn entgegentreten. Das habe ich daraus gelernt und damit hat das gesamte Gedicht auch etwas positives. LG Jana


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 14.03.2014

prima sezierte Fallstudie einer kaputten
Liebe, Jana...Besser gehts nicht!

Kompliment.

Ralph

 

Antwort von Jana Weiß (15.03.2014)

Danke!


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 14.03.2014

Liebe Jana, da geb ich dir Recht. Wenn die eigene Persönlichkeit vom anderen derart unterdrückt, beinahe ausgelöscht wird, muss man sich diesem Joch entziehen!
Liebe Grüße von Christa

 

Antwort von Jana Weiß (15.03.2014)

Liebe Christa, du hast vollkommen Recht! lg Jana


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).