Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„LIEBESZEIT“ von Stefanie Kurley

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Stefanie Kurley anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trost & Hoffnung“ lesen

Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 17.03.2014

Liebe Stefanie,

Schmerz und Liebe, Verlust und Trost...die Gegensätze sind in deinem Gedicht versöhnt und in eine - fast möchte ich sagen "heilige" - heilende Zeit gebettet, die nicht real zu fassen ist, die nur die Seele kennt.

Liebe Grüße,
Irene

 

Antwort von Stefanie Kurley (19.03.2014)

Liebe Irene Dein Kommentar hat mich ganz tief ins Fühlen gebracht. Liebe und Schmerz und mein Kind ganz nah bei mir. Liebe Grüße Stefanie


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 17.03.2014

Liebe Stefanie,
für diese Rückbesinnung hast du sehr gute, gefühlvolle Worte gewählt. Und diese Melancholie ist so richtig passend zu dieser echten Wehmut, die du sehr gut zum Ausdruck gebracht hast.
Ein sehr gut geschriebenes Gedicht!
LG. Michael

 

Antwort von Stefanie Kurley (19.03.2014)

Lieber Michael Diese Worte waren ein Geburtstagsgeschenk. Eine Millionen mal lieber hätte ich als Geschenk ein Fahrrad gekauft. Aber es bleiben nur die Worte und unendliche Liebe. Mit herzlichen Grüßen Stefanie


thom (Thomanek-Projekteweb.de) 17.03.2014

Liebe Stefanie, es ist so, dass in jedem Anfang schon das Ende dessen, was sein soll, hier was war, angelegt ist. Wobei es selbstverständlich keine reale Ablaufzeit gibt. Jedoch ist ebenso in jedem Ende, ein neuer Anfang, von was auch immer, schon zu gegen. Du hast die dazu gehörenden Emotionen sehr gut beschrieben. Und oft hilft die Zeit oder auch Geduld zu haben und Menschen um sich zu haben, die für einen dann da sind, so manch Schlimmes, zu überstehen.

 

Antwort von Stefanie Kurley (19.03.2014)

Lieber Thom In meinem Herz ist die Zeit dabei zusammen zu wachsen. Das JETZT und die UNENDLICHKEIT. Alles eins. Alles Liebe. Und ich bin dankbar Menschen zu kennen, die mir so fern und doch so nah sind. Mit ganz herzlichen Grüßen Stefanie


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).