Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Auch bei Unkenntnis entzückt“ von Hans Witteborg

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans Witteborg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Emotionen“ lesen

Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 14.04.2014

Lieber Hans,

ich will Dir mal ein wirkliches Frühlingsgedicht von Gottfried Keller schicken:"

Wie heil'ger Andacht voll stehn rings umher,im grünen Feierkleid die stillen Eichen
unhörbar fast fleußt klar ein Bächlein her
wirkt in den Blumenteppich Silberzeichen
Der Waldgesang verhallt! mit frommem Schweigen
blickt harrend alle Creatur zum hellen Osten
bald wird das Sonnenbild sich strahlend zeigen
und alles wird verklärt vom goldnen Lichte kosten.
In Frühroth's Rosenlicht erglühen schön
Altäre Gottes, rings die Bergeszinnen,
Aus Wäldern hallt ein feierlich Getön,
wie Flötenstimmen sel'ger Sängerinnen!
Siehst du die Lerche hoch zum Aether steigen?
Im Morgenstrahl erglänzen golden ihre Schwingen
Anbethend sollst du dich, erwartend, neigen,
Sie will vom Himmel dir den hehren Frühling bringen!

Das ist doch ein viel schlimmeres Frühlingsgedicht, als wir es je schreiben könnten. Deines ist natürlich wieder im gewohnten " eigentlich will ich das nicht" bärbeißig, lach, geschrieben. Aber gerade deshalb so süß.

liebe Grüße,

Heidi






Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 14.04.2014

Lieber Hans, danke für das farbige Gedicht in Der Vorosterzeit. Ich helfe mir immer bei Pflanzen, die ich nicht kenne mit dem Ausdruck Boguppien. Das klinkt irgendwie fachmännisch, denn keiner kennt es. Liebe Grüße Norbert


Bild Leser

Ursula-H (eMail senden) 14.04.2014

Hallo Hans
Lateinische Namen kenn ich nicht,
auch andere hab ich vergessen.
Doch Rosen, Tulpen Vergissmeinnicht,
die habe ich selbst besessen.
Auch einen Teich mit Fischlein drin ,
mit wilden Orchideen.
Dies hatte als Kinder klein, ein Sinn
sie kamen auf lern Ideen.
Ich liebe wenn es grünt und blüht,
im Frühling Paradies.
Dies an der Seele rührt,
ohne Farben ging's uns mies.
Ich danke die für dein Gedicht,
ich find es wunderbar.
Gelesen bei Tages Licht,
nicht etwa an einer Bar.
Herzlich grüsst dich aus der Schweiz mit
Dank für deinen Kommentar,Ursula




Bild Leser

FranzB (eMail senden) 14.04.2014

Richtig Hans, ganz wichtig man freut sich an allem! Und gerade in diesen Tagen freue ich mich an vielem mehr!!! Dir Grüße von Franz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 14.04.2014

...Hans, freut mich, bist richtig entzückt
und dein Gedicht ist dir geglückt.

LG von Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).