Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DIE EINMALIGE STIMME“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ostern“ lesen

claus (clajort-online.de) 15.05.2014

Ich bewundere Deinen Glauben. So würde ich auch
gerne glauben können. LG Claus

 

Antwort von Renate Tank (18.05.2014)

Lieber Claus, ich habe eine lange Zeit gedacht, Glaube, wenn er einmal in einem ist, bleibt ewig bestehen. Aber ganz so ist es nicht - auch das musste ich bei mir feststellen. Da gab es auch die berühmten Wege durch die Wüste... Was für mich sehr wichig war: immer wieder nach dem Wasser des Lebens Ausschau zu halten, zu graben. Das heißt, Gott nicht total aus dem Blickfeld zu verlieren, immer wieder an Ihn zu denken, mich innerlich mit Ihm zu beschäftigen, Seine Worte zu reflektieren und in mein Leben zu übertragen. Ich wollte Ihn ja nicht verlieren, aber es gibt Zeiten, da entfernt man sich manchmal sehr weit. Da war aber auch immer wieder eine Sehnsucht, Ihm erneut nahe zu kommen, Ihn wieder tief zu spüren. Glauben zu können und den Glauben sein ganzes Leben hindurch zu vertiefen, das geschieht nicht allein aus eigener Kraft: hier ist die Gnade am Werk. Um diese Gnade kann man bitten in seinen Gebeten. Wer ehrlich darum bittet und aus ganzem Herzen, der wird im Laufe der Zeit eine "Veränderung" in sich/bei sich feststellen, die den menschlichen Geist weiter führt. Die Seele atmet auf und sucht den guten Weg. Ich wünsche dir diesen beglückenden Weg, der auch Schweres leichter macht. Herzlichen Gruß zu dir, Renate.


Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 23.04.2014

Und jeder Mensch, liebe Renate,
ist - als Ebenbild Gottes -
fähig zu solch kraftvoller Stimme,
zu solch kraftvollem Schweigen,
zu solch kraftvollem Hören,
zu solch kraftvoller Rede!
Diesmal warst du es, liebe Renate!
Das Göttliche in dir!
Ich danke dir!
Herzlich: August

 

Antwort von Renate Tank (25.04.2014)

Lieber August, welche lieben und erbaulichen Worte hast du an mich gerichtet! Ich danke dir sehr für diese Herzlichkeit. Im Moment bin ich gesundheitlich nicht fit; vielleicht hast du schon bemerkt, dass ich im Moment fast nicht vertreten bin. Das wird sich hoffentlich in absehbarer Zeit wieder ändern. Alles Liebe und Gute dir und viele Grüße, Renate.


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 23.04.2014

...Renate, da braucht es aber eine gute Stimme, dass die Menschen zum Leben erwachen.
LG von Bertl.

 

Antwort von Renate Tank (26.04.2014)

Lieber Bertl, die gute Stimme (Gott) spricht jeden Tag zu uns; wir müssen nur aufmerksam hinhören. Jesus Christus spricht: „Meine Schafe hören meine Stimme und ich kenne sie und sie folgen mir und ich gebe ihnen das ewige Leben.“ (Joh. 10,27-28) Aber wenn der Mensch verstockt bleibt, sich über den Geist Gottes erhebt, wird er die Stimme nicht hören können, da er sein eigenes Denken ja höher einschätzt und Gott einen Tor nennt. Zum Horchen gehört Demut. Ich wünsche uns allen ein gutes Hinhorchen und Aufhorchen. Liebe Grüße zu dir, Renate.


Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 22.04.2014

Liebe Renate,

du hast die allgegenwärtige Liebe hier in
wunderbaren lyrischen Zeilen angesprochen.
Ich bedanke mich noch fürs kommentieren und
wünsche dir noch eine schöne Zeit.

Liebe Grüße
Gabriele

 

Antwort von Renate Tank (26.04.2014)

Liebe Gabriele, ganz herzlich bedanke ich mich für deinen so lieben Kommentar. Schon wieder bin ich so verspätet mit dem Antworten... Alles Liebe und Gute, Renate.


Andreas Thon (eMail senden) 22.04.2014

Für mich ein Liebesgedicht an das Leben und Leiden von Jesus - der losgelöst von jeder Religion für mich persönlich der Inbegriff einer reinen Liebe ist. Sollte es doch ein Gedicht für Jennifer sein dann sag mir bitte Bescheid, dann lösch ich meinen Kommentar auch lieber wieder. Denn dazu würde ich dann keinen Kommentar geschrieben haben ;-) Ich hoffe Du hast ein schönes und vor allem besinnliches Osterfest gehabt. LG Andi

 

Antwort von Renate Tank (22.04.2014)

Lieber Andi, du brauchst deinen Kommentar nicht zu löschen... Genau so, wie du es aufgenommen hast, so ist es von mir gemeint. Ja, ich/wir alle hatten ein besonders schönes Osterfest zusammen verlebt. Freude und Wohlbehagen pur. Das herrliche Wetter hat allem noch die Krone aufgesetzt. Ich danke dir für deinen vorzüglichen Kommentar und grüße herzlich nach Berlin, Renate.


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 21.04.2014

Liebe Renate, ein sehr ansprechendes Stimmungsgedicht ist Dir gelungen.
Was ist eigentlich aus Jennifer-Darling
geworden?

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Renate Tank (22.04.2014)

Lieber Hans-Jürgen, ich weiß nicht, was aus Jennifer Rush geworden ist. Vielleicht erfährt man Näheres, wenn man mal googelt. Mein Gedicht/Aussage hat mit der Sängerin aber nichts zu tun - the power of love - bezieht sich hier allein auf die Kraft der Liebe von Jesus Christus, auch wenn das ein Erfolgstitel dieser stimmgewaltigen Sängerin war. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und grüße dich herzlich, Renate.


thom (Thomanek-Projekteweb.de) 20.04.2014

Liebe Renate, Liebe ist Motivation pur. Unverfälscht und rein. Dagegen ist Doping ein laues Lüftchen und bringt noch nicht einmal was ein. Was die Liebe halt so ausmacht nicht war. Schön beschrieben Renate. Herzliche Grüße von mir zu dir. Klaus

 

Antwort von Renate Tank (22.04.2014)

Lieber Klaus, schön hast du das gesagt. Ich wünsche, dass von dieser Kraft/Stärke der Liebe auf uns alle immer etwas über springt, denn ohne sie können wir uns nicht entfalten. Danke für deine Worte dazu und liebe Grüße zu dir, Renate.


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 20.04.2014

...und siehe da, es geschah also

 

Antwort von Renate Tank (22.04.2014)

Lieber Hans, ich sage einfach nur danke! Herzlichen Gruß von mir, Renate.


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 19.04.2014

Liebe Renate,

sie war es und so wunderbar, Jennifer Rush. Sie ließ die Seele erzittern und das Herz fiebern. Danke, dass du ihr diese schönen Zeilen gewidmet hast!

Auch dir sonnige Ostern mit all deinen Lieben, Margit

 

Antwort von Renate Tank (22.04.2014)

Liebe Margrit, die Aussage "The power of love" erinnert manche hier an einen Song von Jennifer Rush. Ich selbst liebe ihre gewaltige Stimme ebenfalls sehr. Aber meine Zeilen gelten nicht ihr, sondern Jesus Christus. Er ist für mich "Die einmalige Stimme und die Kraft/Stärke der Liebe". Vielen Dank für deine Gedanken dazu und liebe Grüße zu dir, Renate.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 19.04.2014

Diese Osterwünsche auch Dir Renate!!! Vor allem, viel Sonne!!! Grüße Franz

 

Antwort von Renate Tank (19.04.2014)

Lieber Franz, danke sehr für deine Osterwünsche. Alles Liebe und Gute, Renate.


Oleander (edmonddantesbluewin.ch) 19.04.2014

Schöne Ostern wünsche ich Dir, liebe Renate!-))
Ganz liebe Grüsse von Georges

 

Antwort von Renate Tank (19.04.2014)

Lieber Georges, ich danke dir herzlich für deine lieben Worte und die Wünsche zu Ostern. Alles Liebe und Gute auch von mir, Renate.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).