Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Was mir blieb von Mykonos“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Rehmann (Rehmann.Horstt-online.de) 06.07.2014

Oh Rainer, solche Träume blieben mir nicht nur von Mxkonos !!!
Tolle Zeilen !!!
LG
H. Rehmann

 

Antwort von Rainer Tiemann (06.07.2014)

Nur der, der etwas erlebt hat, Horst, kann es auch weitergeben. Danke für deine Einschätzung. Schön, wenn alles noch im Kopfe lebt! Liebe Grüße von mir. RT


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 04.06.2014

Lieber Rainer!

Herrliche Jugendzeit.
Da stand einem noch die Welt offen.
Aber alles hat zwei Seiten, sowie auch
im jetzigen Alter.
Herzliche Grüße schicken dir

Horst + Ilse

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.06.2014)

Danke, liebe Reeses, so ist es sicherlich. Und manchmal kommen beim Betrachten alter Fotos die Erinnerungen. Euch beiden, Ilse und Horst, freundliche Grüße von RT.


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 03.06.2014

Lieber Rainer,

schöne Erinnerungen sind das Salz in der Suppe des Alltags. Und so schön serviert, zum Auslöffeln!

Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (03.06.2014)

Dein kreativer Kommentar, Margit, zeigt mir dein großes Verständnis. Danke und liebe Grüße von RT.


Bild Leser

Alma Brosci (eMail senden) 02.06.2014

Ja, Rainer, ganz einseitig hast du viel-
leicht auch die schönen Männer übersehen?
Darauf musst du nicht antworten. Smile.
LG Inge hg

 

Antwort von Rainer Tiemann (03.06.2014)

Als Schüler oder Student, liebe Inge, dachten wir daran natürlich nicht. Und das war vielleicht auch gut so, oder? Danke vielmals fürs Lesen. Herzlichst RT


Night Sun (m.offermannt-online.de) 02.06.2014

Lieber Rainer, unter den Sternen von Mykonos fanden sich zwei Menschen und erlebten eine unvergessliche Nacht, eine unvergessliche Zeit, die Mühlen von Mykonos drehen sich weiter unter dem blauen Himmel, doch die Mühlen der Zeit verändern unser Leben, lassen uns altern, die einstige große Liebe ist vielleicht heute schon Großmutter etlicher Enkel, aber vielleicht bliebt sie der Insel in ihrem Familienkreise treu. Herzlichst, Inge

 

Antwort von Rainer Tiemann (03.06.2014)

Dein Kommentar beweist, dass Frauen weiter denken, liebe Inge! Danke mit herzlichem Gruß. RT


rnyff (drnyffihotmail.com) 02.06.2014

Ausgezeichnetes Gedicht, weckt alte romantische Erinnerungen. War 1967 auf meiner ersten Hochzeitsreise dort. Kleiner Hafen, eine Beiz. Am Abend Jubel/Trubel. Schlafzimmer eine kleine Kammer, keine Tür nur Muschelvorhang. Ja, das waren noch Zeiten. Herzlich Robert

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.06.2014)

Lieber Robert, danke fürs Lesen. Du hattest wenigstens noch ein Zimmer ... Sei herzlich gegrüßt von mir. RT


hsues (hsues_47web.de) 02.06.2014

Wie schrieb schon Hölderlin, der mir unvergessene: "Was aber bleibet
stiften die Dichter".
Wie sehr er doch Recht hatte, lieber Rainer! Habe deine "Stiftung" gern gelesen! Herzl., Heino.

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.06.2014)

Bin nur noch sporadisch hier, lieber Heino. Lese und kommentiere jedoch weitestgehend die besseren Werke. Danke mit freundlichem Gruß. RT


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 02.06.2014

Lieber Rainer, schöner kann man kaum
seine erotischen Erinnerungen an einen
sicherlich wunderschönen Urlaub nicht beschreiben. Ganz großes Kino.

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.06.2014)

Nun, Hans-Jürgen, Erinnerungen halt ... Danke und liebe Grüße. RT


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 01.06.2014

So geht es meist, im Urlaub kommt man auf
solche Gedanken, es ist alles
verführerisch lieber Rainer. Zuhause
bekommt man klaren Kopf. Gutes Gedicht von
dir. Lieben Gruß von Anna

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.06.2014)

"Die Schülerzeit liegt, ach, so weit!" Aber hin und wieder erinnert man sich gern daran, liebe Anna. Danke und herzliche Grüße. RT


cwoln (chr-wot-online.de) 01.06.2014

Lieber Rainer,
wenn eine Erinnerung noch nach vielen Jahren so lebhaft in einem Gedicht zum Ausdruck kommt, dann hat es im Inneren mehr hinterlassen als nur die Erinnerung an in die Insel Mykonos.
Gern gelesen von Chris

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.06.2014)

Vermutlich, liebe Chris, kommen mit zunehmendem Alter auch schöne Erinnerungen wieder hoch. Danke mit herzlichem Gruß. RT


Norika (NoraMarquardtgmx.net) 01.06.2014

Lieber Rainer... bin begeistert, wie eine kleine Geschichte. (toll geschrieben)Gruß Nora

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.06.2014)

Liebe Nora, daran erkennt man, wie schnell ein Leben läuft. Danke und freundliche Grüße von RT.


Tensho (eMail senden) 01.06.2014

Ein sehr stimmungsvolles Gedicht, auch wenn es kein Happyend hat. Trotzdem schön, die Erinnerung, oder?
Ein Gruß zum Sonntag Bernhard

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.06.2014)

Es bleiben die Erinnerungen an Jugendzeiten, Bernhard. Danke und liebe Grüße von RT.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).