Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sonntagskuchen“ von Irene Beddies

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Absurd“ lesen

anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 15.06.2014

Da freue ich mich ja schon liebe Irene,
wenn du schmackhaften Graskuchen bäckst.
Wer wies für was er gut ist, vielleicht
schlafen wir dann lange lach. Lieb grüßt
dich deine Anna mit Luis

 

Antwort von Irene Beddies (16.06.2014)

Liebe Anna, für euch werde ich garantiert keinen Kuchen mit Hash backen!!Trotzdem dürft ihr so lange schlafen, wie ihr wollt.*lach* Es ist ja nicht mehr lange bis dahin, juhu. Liebe Grüße an dich und Luis, eure Irene


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 14.06.2014

Liebe Irene,

backst du mit Haschisch Kuchen
und lässt mich davon kosten,
werd' ich mit Hasch-mich suchen
die Köchin hinterm Pfosten.. ;-))

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Irene Beddies (16.06.2014)

Lieber Faro, wenn du davon gekostet hast, vergisst du hoffentlich die Streiterei mit den anderen. Streit zieht einen Menschen selbst herunter auf die Ebene derer, die aus Eitelkeit und Geltungssucht um sich schlagen... Liebe Grüße (trotzdem) Irene


Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 14.06.2014

Liebe Irene
Er ist tatsächlich ein wenig absurd... der Sonntagskuchen aus Gras. Ich vermute mal, dass du hier versucht hast, einen ebenso absurden Traum in Worte zu fassen? Wenn ich richtig liege, dann liegt das Reale an diesem Gedicht in den letzten 4 Zeilen; denn ohne Saft und Dichtkraft (und Phantasie) hättest du diesen Kuchen niemals für uns beschreiben können und der Traum (und das Gedicht) wäre an dir und uns vorbeigeirrt. Nun wünsche ich dir für morgen, oder für dieses Wochenende noch einen echten und ganz leckeren Kuchen; denn den haste dir verdient.... sagt lieb grüßend der Faun Roland (bin jetzt mal gespannt, wie Mitautoren und Autorinnen im Kommentar das Gedicht deuten; Kommentare vorher lesen nimmt die Spannung aus dem eigenen Kommentar, oder?)

 

Antwort von Irene Beddies (14.06.2014)

Lieber Roland, das Gras in meinem Gedicht ist als Mariuhana/Canabis gemeint, was dem Gedicht einen etwas realeren Hintergrund geben könnte. Dein ausführlicher Kommentar passt in jedem Fall: ohne Phantasie im echten Kuchenduft, der aus meiner Küche kam, hätte ich das Gedicht nicht schreiben können. Übrigens ist der Kuchen lecker ausgefallen und wird heute und morgen mit liebem Besuch verspeist werden. Dir auch ein schönes Wochenende mit schönen Leckereien wünscht Irene


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 14.06.2014

...Irene, lass uns suchen,
nach deinem Graskuchen.
*Lach* Schönes WE und lG, Bertl.

 

Antwort von Irene Beddies (14.06.2014)

Lieber nicht, lieber Adalbert, denn wenn du ihn probierst, wirst du berauscht vom Marihuana. Dann fallen dir keine Verse mehr ein...? Liebe Wochenendegrüße Irene


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 14.06.2014

Liebe Irene,
mach keine Sachen mit irgendwelchen bewusstseinserweiternden Dingen. Sonst wird deine Kunst so schwammig... ;-)
Trocken, clean, keusch und prüde
dein Andreas

 

Antwort von Irene Beddies (14.06.2014)

Ach, Andreas, was soll ich wohl mit Rausch-Gift? Da reicht das eigene schon aus, um mich ins Unglück zu stürzen... Deine Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).