Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Lesenswerte ältere Gedichte“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kommunikation“ lesen

manana28 (klausheinzlgmx.de) 31.07.2014

Lieber Rainer!
Interessante Gedanken, die Du hier in ein Werk gestaltet hast! Dichtung ist ein Kunst, die ebenso wie manch andere Kunst, oft missverstanden werden kann. Was die Kommentare angeht, so erlebe ich hier eine hitzige Debatte über manche Kommentatoren... Ich selbst war stets offen für Kritik und es gab sicher den ein oder anderen, der seine nicht so feinfühlig von sich gab. Konstruktive Kritik sah ich stets als sehr positiv und nahm sie dankbar an. Bösartigkeit erlebte ich selten.
Wünsche uns allen ein harmonisches Miteinander um eines der schönsten Hobbys der Welt. Nicht jeder muss mit Metrik umgehen können. Du kannst es ... ohne Zweifel! Letztlich zählt der Gedanke!

In diesem Sinne
alles Gute und ein Lob für dieses Werk
Herzlichst Dein
Dichtfreund Klaus

 

Antwort von Rainer Tiemann (31.07.2014)

Lieber Klaus, ich finde es gut und geradezu (über)lebenswichtig für ein Lyrik-Forum, wenn hier konstruktiv Kritik geübt wird. Ich bevorzuge den persönlichen Weg zum/zur Schreiber/in, damit sich nicht jeder offen bloßgestellt fühlt, wenn es zu kritisch wird. Leider kommt das auch nicht immer an und einige handhaben es nicht so. "Jedem Menschen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann!" Böswillige gibt es nun mal. Ich ignoriere sie. Danke für deine Zeilen und liebe Grüße vom CO-Poeten RT.


Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 05.07.2014

Lieber Rainer,

eindrucksvolle Zeilen in wie immer perfekten
Versen von dir. Auch ich stöbere wenn meine
Zeit es zulässt gerne in älteren Werken, verbirgt
sich doch dort oftmals so manches Kleinod...

LG. Gabriele

 

Antwort von Rainer Tiemann (05.07.2014)

Das, liebe Gabriele, erschließt sich jedoch immer nur dem, der auch die Werke des/der Anderen toleriert. Oft stellt man fest, dass einige wirklich etwas zu sagen haben. Leider kreisen einige nur um sich. Danke und freundliche Grüße von mir. RT


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 02.07.2014

Lieber Rainer!

Du hast mich von Anfang an hier im Forum
begleitet und mir immer ehrlich die Meinung
mit guten Ratschlägen gesagt.
An dieser Stelle möchte ich mich dafür
ganz lieb bedanken.
Herzliche Grüße schicken dir

Horst + Ilse

 

Antwort von Rainer Tiemann (03.07.2014)

Auch ich, liebe Ilse, habe von vielen Mitautoren nur lernen können. Vermutlich sind einige meiner Werke durch deren konstruktive Kritik ein wenig besser geworden. Wichtig finde ich aber, dass der/die Andere respektiert und hier nicht beschimpft wird, wie es z.Z. leider geschieht. Danke für dein Lesen und dein Kommentieren. In diesem Sinne liebe Grüße, auch an Horst, von RT.


Ellaberta (Ladenspeldergooglemail.com) 01.07.2014

Lieber Rainer,
gern lese ich ältere Werke von Autoren.
Es ist sehr interessant, die Entwicklung zu verfolgen- oder wie sich der Stil im Laufe der Jahre geändert hat.
Und letztlich zählt es doch, ob das Gedicht eines Menschen berührt - dann hat es schon gewonnen.
Liebe Grüße
Christina

 

Antwort von Rainer Tiemann (01.07.2014)

So handhabe ich es auch, liebe Christina. Viele haben sich verbessert, sind schon Vorbilder geworden. Und wenn Werke berühren, sind sie meistens auch gelungen. Danke und freundliche Grüße von RT. P.S. Vielleicht magst du mein "Der Duft von Grasse" ...


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 30.06.2014

Ich schätze deine Werke sehr lieber
Rainer und stöbere gerne in deinen
vielen, schönen, Gedichten. Leider
kommentiere ich nicht weil mir oft die
Zeit fehl, aber du sollst wissen dass
ich sie alle sehr gut finde. Ganz lieb
grüßt dich Anna

 

Antwort von Rainer Tiemann (01.07.2014)

Nun, liebe Anna, das freut mich natürlich. Ich jedoch meine viele gute, ältere Werke von Mitautoren, die zu wenig aufgerufen werden. Herzlichst RT


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 29.06.2014

erst auf lesenswerte, ältere Werke hinweisen - und denn mal eben die Axt der
´´Könner´´ rausholen, um den ´´Nichtkönnern´´
eins über die Birne zu ziehn...Hee, komm
runter, Rainer...

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Hallo Ralph, dein Kommentar ist mir völlig unverständlich. Gott sei Dank gibt es auch bei e- stories gute Schreiber, von denen wir alle lernen können. Ich jedenfalls stöbere gerne in ihren (auch älteren) Werken, die sich durch interessante Inhalte, atmosphärische Dichte, einwandfreie Metrik und gute Tonalität auszeichnen. Dein "über die Birne zu ziehn" ist eine böswillige Unterstellung, die ich mir sehr bestimmt, aber höflich, verbitte, da ich nicht vernagelt bin. Der Schreiberling, den du vermutlich meinst, der Kollegen hier ungestraft beleidigt und dieses Forum ad absurdum führt, hat sich selbst ins Abseits gestellt, was unserem Team heute gegen Algerien nicht zu oft passieren sollte. In diesem Sinne der deutschen Mannschaft bitte die Daumen drücken! Liebe Grüße von RT


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 29.06.2014

Lieber Rainer,
leider gehöre auch ich zu denen, die nicht alle Gedichte lesen und kommentieren kann. Du schreibst perfekte Gedichte und bei manchen finde ich nicht die richtigen Worte, um es deiner Wertschätzung zu entsprechen. Dankbar bin ich, wenn du z.B. einige Titel hervorhebst, die zu deinen gegebenen Kommentaren passen. Du siehst es gibt viele Meinungen. Was du in deinem Gedicht geschrieben hast, sehe ich es nicht als Kritik an. Ich nehme jede mir weiterbringende Kritik gerne an.
Liebe Sonntagsgrüße von Hildegard

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Danke, liebe Hildegard, dass du meine Gedichte magst. Ich freue mich nicht nur über liebenswerte Kommentare, sondern auch über jede konstruktive Kritik, die mich weiterbringt. Denn keiner hier ist perfekt. Herzlichst RT


Bild Leser

Tina Regina (eMail senden) 29.06.2014

Lieber Rainer,
gern stöbere ich auch in den vor langer
Zeit geschriebenen Werken, nur mit der
konstruktiven Kritik tue ich mich dann
schwer. Also bleibt es bei einem stillen
Wissen, das ich es gelesen habe. Oder
einem "banalen" Gefällt mir .... (oder
anderen Worten) Kleine Zwickmühle ...
wie zeigt man also dem Dichter
Wertschätzung?

In einem anderen Forum ist es zum
Beispiel üblich, seine Gedichte immer
mal wieder aus den Regalen hervorzuholen
um seine "Alten Werke" wieder einmal
vorzustellen.

Liebe Grüße
Elke

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Das, liebe Elke, kann jeder halten, denke ich, wie er will. Ich jedenfalls danke dir für treues Lesen. Herzlichst RT


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 29.06.2014

Ein heißer Tipp, das mit den älteren Gedichten
Leider hab ich fast nie Zeit, ausgiebig zu schmökern!
Sonntags- und Poetengruß
vom Paule

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

In deinen älteren Werken, lieber Paul, lese ich gerne. Auch wenn ich nicht immer kommentiere. Herzlichst RT


Bild Leser

hansl (eMail senden) 28.06.2014

Lieber rainer,

hier wird weniger in "alten" Gedichten der Schreiber als in "brandaktuellen" Kommentaren der Leser gestöbert... diese Entwicklung nimmt mittlerweile negative Züge an, die früher hier im Forum nicht eingefahren sind und denen das Stoppschild gezeigt werden sollte... nicht durch irgendeine Oberaufsicht, sondern durch die Schreiber selbst...

Liebe Grüße
Faro,
der sich sicher ist, das viele diesen Kommentar nun lesen, ohne dein Gedicht inhaliert zu haben...

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Vermutlich, lieber Lyrik-Freund Faro, ist es so. Ich fände es gut, wenn in Kommentaren auch mehr auf Inhalt und Form des Gelesenen eingegangen würde. Danke mit freundlichem Gruß. RT


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 28.06.2014

Lieber Rainer,

wenn ich so darüber nachdenke, was du dir wünschst, so kommt mir in den Sinn, dass auch hier die FREIHEIT ganz groß geschrieben sein sollte. Freiheit des Auswählens von Gedichten, Freiheit des Schreibens usw. Ich möchte mich nicht irgendwohin drängen lassen. Alles sollte doch entspannt und auch wohlwollend fließen.

Wenn ich z.B. Interesse an MEHR habe, rufe ich die Seite des Verfassers auf und schaue nach, was noch interessant für mich sein könnte. Wenn es passend ist, kann man auch einmal auf seine Gedichte verweisen - aber zu einem MUSS sollte nichts werden.

Auch der "hohe Anspruch" kann nicht eingefordert werden. Manche Schreiber stehen vielleicht noch sehr am Anfang und wollen sich weiterentwickeln. Das ist hier kein "Elite-Forum". Ich zumindest bin hier, um Anregung und Austausch zu erleben und sehne mich nach Gedichten, die mich ansprechen und fordern sowie meine eigenen Gefühle treffen. Dabei erlebe ich Freude.

Liebe Grüße zu dir von Renate

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Liebe Renate, es ist gut, wenn Schreiber von ihren Mitautoren lernen können. Natürlich hat jeder die Freiheit zu schreiben, wie und was er möchte. Ob sich dadurch für jeden ein Lyrik-Forum anbietet, sei dahingestellt. Ich halte es eigentlich IMMER so: Positive Kritik öffentlich, konstruktiv-kritische jedoch IMMER an den Mitautoren. Nur eines ist für mich unverständlich: Dass hier weiterhin ein völlig Vernagelter ungestraft Kollegen beleidigen darf, das darf nicht sein. Er wird von mir ignoriert. Herzlichst RT


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 28.06.2014

Lieber Rainer,

warum bringst du nicht den Mut auf ,ab und an ältere Gedichte erneut einzusetzen. Viele haben sie noch nicht gelesen und würden sich darüber freuen. Heute setze ich ein älteres ein, bin dafür schon angeprangert worden, was mich aber überhaupt nicht stört.

Herzlichst, Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Liebe Margit, danke für deine Zeilen und Gedanken. Auch deine älteren Werke lese ich des Öfteren, obwohl ich sie nicht immer kommentiere. Sei freundlich von mir gegrüßt. RT


Tensho (eMail senden) 28.06.2014

Lieber Rainer,
deine Worte sind der Zustimmung wert.
Allerdings werden sie das schnelle
Vergessen kaum aufhalten, leider.
Beste Grüße Bernhard

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Lieber Bernhard, vielen Dank. Das ist nun mal das Los des Vergänglichen ... Herzlichst RT


hsues (hsues_47web.de) 28.06.2014

Lieber Rainer, du pflegst mit deinem klugen Gedicht, die Kultur im Forum, die ich mir schon sehr lange wünsche! Danke, herzlich, Heino.

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Nicht jeder, Heino, der hier schreibt, ist zivilisiert, geschweige denn er hätte Kultur ... Danke und liebe Grüße von RT.


lesezeichen (g.deckerrheinerft24.de) 28.06.2014

Lieber Rainer, Du sprichst mir aus dem Herzen!
Mit lieben Wochenendgrüßen auch an Deine liebe Frau
Gerhild

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Würden sich nur alle daran halten, liebe Gerhild, wären noch manche Autoren hier. Danke und freundliche Grüße von Haus zu Haus. RT


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 28.06.2014

Hallo Rainer, bisher hatte ich die Wesensart Deine Person entsprechend wahrlich etwas vorteilhafter eingeschätzt, doch wie ersichtlich da erlebt man in letzter Zeit bei Dir schon einige Überraschungen! Hatte Dich immer sehr hoch eingeschätzt Rainer, doch mit diesem Ergebnis hier, da habe ich wahrlich meine Bedrücktheiten. So schätze ich die offenen und ehrlichen Worte von Karsten mehr als dies, was Du hier mit Sicherheit nicht nur nach meiner Meinung in Überheblichkeit offeriert hast und Karsten hat ja alles angesprochen, somit kann ich mir viel ersparen. Wir beide konnten immer in Offenheit uns mit vorteilhaften Worten uns gegenseitig schreiben, doch ich glaube da ist viel in der Zwischenzeit geschehen. Klartext, ich habe Dich bisher niemals persönlich angegriffen, doch ich lese in letzter Zeit viel hinter Deinen Worten!!! Versuche einmal vom hohen Ross abzusteigen und wieder normale Bereiche zu nutzen, dies hatte Dich in der Vergangenheit immer vorteilhaft ausgezeichnet und dieses werter Rainer ist Klartext von mir!!! So mancher alte Meister der Poesie, dieser würde mit Garantie bei einigen hochgeschätzten Werken (nach Deiner Vorstellung – „echte Könner“) hier im Forum auch sein Kopf schütteln und diese Beurteilung in Überheblichkeit anprangern!!! In diesem Sinne Dir liebe Grüße der Franz und zum Abschluss, „Chapeau dem Karsten“!!!

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Dein Kommentar, Franz, ist mir völlig unerklärlich, da du mich, im Gegensatz zu vielen Mitautoren, mit denen ich gemeinsam Lesungen durchführe, gar nicht kennst. Wenn ich etwas zu kritisieren hatte, habe ich es IMMER - wie du es wissen solltest, direkt und unsichtbar für Andere getan und bin meistens mit einem Gegenvorschlag gekommen. Dieses Gedicht über ältere Werke entstand nur aus Respekt vor dem Können und der Leistung vieler Mitautoren, deren Lyrik oftmals kaum wahrgenommen wird, da sie dieses Forum richtigerweise, aber sehr bescheiden, als Lyrik- und nicht als banales Chatforum nutzen. Wegen eines völlig vernagelten Schreiberlings, der hier ungestraft sein Unwesen treibt, der Mitautoren permanent beleidigt und Mitautoren einteilt in DIE GUTEN und DIE BÖSEN, in SCHLEIMER UND ARSCHKRIECHER, in HIRNVERBRANNTE etc. bin auch ich nur noch sehr selten hier. Wer ihn unterstützt, hat meinen Respekt verloren. In diesem Sinne liebe Grüße von mir. RT


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 28.06.2014

Lieber Rainer, genauso sollte man es sehen. Lieber Grüße Norbert

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Es ist oftmals gut, Norbert, auch in alten Schätzen zu wühlen. Wichtig jedoch ist, unterschiedlcihe Werke des Anderen zu respektieren und keinen der Mitautoren zu beleidigen. Danke und liebe Grüße von Haus zu Haus. RT


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 28.06.2014

Lieber Rainer!
Wie´s nur die reiferen Jahrgänge erleben;
Genießen wir gute Schmöker und alte Plattenschätze!
Suchen im Urlaub am liebsten ruhige Schattenplätze!!
An Smartphone + Co. werde ich nie
kleben!! Gute positive Ratschläge als Kommis sind für jeden willkommen!!
Herzl. Samstagnachmittagsgrüße aus dem verregneten Ländle vom Jürgen

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Freue mich über den lesenswerten Kommentar, Jürgen, und danke dir fürs Lesen. Herzlichst RT


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 28.06.2014

Hallo Rainer,
die Geschmäcker sind nun mal verschieden und ich meine auch, dass ältere Werke viel öfter gelesen und kommentiert werden sollten. Natürlich ist auch Kritik gefragt, die aber stets konstruktiv bleiben sollte!
Sehr gut gewählte Worte!
LG. Michael

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Genau das ist es, lieber Michael. Und Respekt vor dem Anderen! Danke fürs Lesen und deine Einschätzung. Herzlichst RT


hermser (karstherrmanngooglemail.com) 28.06.2014

Hallo Rainer,

vermeintliche Könner, deren Lust hier,
durch vermeintlich schlechtere
Schreiber, genommen wird,
in dieser Forums Zeit,
zeugt, in der Aussage,( für mich
persönlich)
von Überheblichkeit.
Und rückt das Forum, was für alle da
ist, in ein schlechtes Kleid.

Das Forum braucht Freude und Spaß,
am Schreiben, Reimen und Dichten,
kein bestimmendes Maß,
von irgendwem, von Nichten.

Wer die Qualität hier in Frage stellt,
der lieber sich in ein Goetheforum
gesellt,
Toleranz sollte immer sein,
nicht jeder hat studiert die
Schreiberein.

Meint mit persönlicher Meinung dazu
Karsten

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2014)

Danke, Karsten, für deine Meinung in Reimform, die man teilen kann. Ich denke jedoch, dass es viele Autoren verdient hätten, auch deren ältere Werke zu lesen, weil gute Inhalte und passende Tonalität zeigen, wie vielfältig Lyrik geschrieben sein kann. Liebe Grüße von RT.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).