Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Man glaubt es nicht“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Gisela Segieth (segieth.giselagmail.com) 30.08.2014

Ach, mein Freund, tu dich nicht grämen,
möge er sich dafür schämen,
doch wen juckt's was er so macht?
Bei dir unsre Seele lacht!

GlG Gisi

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.08.2014)

...merci Gisi, dir gilt auch mein Vertrauen, auf dich, da kann man bauen. LG Bertl.


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 29.08.2014

ich liebe Humor und Ironisches!...Wenn
er nicht permanent auf Kosten von Mitschreibern geht.


Der Kopf bleibt oben, Adalbert!

Aufmunternden Gruß
von Ralph

 

Antwort von Adalbert Nagele (29.08.2014)

...Ralph, mir geht's dabei nicht um Humor, den habe ich zu Genüge, aber wer so einen Scheiß im Gedicht schreibt, wie: "Auf keinen Fall macht ein guter Dichter etwas mit Kindern..." und dazu noch seine Anmerkungen und Kommi-Antworten; so jemand ist nicht dicht in seinem Oberstüberl und für mich unakzebtabel. Dabei hat er noch seine Mitstreiter und die sind um nichts besser als er. Aber was soll's, es finden halt immer die richtigen Charaktertypen und die falschen zusammen. Jetzt bin ich wieder hellwach munter und könnte einiges auf den Kopf stellen, was ich heut' auch noch tun werde;-))) denn Ralph - man lebt nur einmal. LG, mein Freund, bis bald mal wieder, Bertl.


hermser (karstherrmanngooglemail.com) 28.08.2014

Hallo Bertl,

es gibt für mich keine sogenannten
schlechten Dichter hier,
eher gelungene Beiträge, oder nicht,
entscheidet sowieso der Leser, im Forum
licht.
Aber wenn einer, seine Intelligenz zum
Beleidigen benutzt, ( Allgemein gedacht,
für alles hier), ist er ein armer Wicht.
Es gibt so viel Streit, der da draußen
im kriegerischem Unheil endet,
und uns graut,
so muss es im Forum nicht noch sein,
wenn man seine Kommentare zum Hetzen
aufbaut. ( Ein ewiges hin und her, wie
lange eigentlich schon? Schade um die
Zeit.)
Friede bringt da mehr.)
Das schlimme hier ist, viele nehmen
diesen dichterischen Spaß, die Freude an
alldem hier viel zu ernst, und suchen
krampfhaft etwas, um ihre Intelligenz,
die Ihnen ja keiner absprechen will,
über alles zu heben.
Und holen sich dabei einen Hexenschuss,
und reden vom Dichterschluss. Schmunzel.
Ist meine Meinung dazu.
Gruß Karsten

 

Antwort von Adalbert Nagele (29.08.2014)

...Karsten, glaub mir, mit einigen Querköpfen hat man's nicht leicht hier;-)) sie brauchen immer wieder einmal einen Dämpfer, denn sie lassen dich einfach nicht in Ruhe. GN8 und lG, Bertl.


maza (MarijaGeisslert-online.de) 28.08.2014

Bertl, na du bist ja einer
also dann geh ich bei Sigi kucken :)
Liebe Grüße dir.maria

 

Antwort von Adalbert Nagele (29.08.2014)

...Maria, glaub mir, mit einigen Querköpfen hat man's nicht leicht hier;-)) sie brauchen immer wieder einmal einen Dämpfer. GN8 und lG, Bertl.


Bild Leser

Tina Regina (eMail senden) 28.08.2014

Meine liebste Schnuppe...

(wer da nun wohl denn böses denkt)
Liebster Bertl, weißt wen Du eigentlich
noch vergessen hast ..... die - die
ihr(e) Spitzen (Gift) aus vermeintlich
verborgenem verspritzen und andere
glauben aufwiegeln zu müssen.

Jeder von uns hat doch seine Macken -
warum kramen manche nicht nur in den
Regalen rum, die ihnen gefallen? *lach*
Siiiiiiiiiiiiiiiipp Manche schreibens
auch mit ZZZZZ ;)))(das war der
Reißverschluß an meinen Lippen) wobei
... die ja hier nicht so wichtig sind
....
Bertl, Sonnen-Wölkchen-Dankes-Grüße zu
Dir

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.08.2014)

...Elke, uns Schnuppen kann nichts mehr erschüttern, so denke ich mal. Merci und lG über die Galaxie, Bertl.


Bild Leser

Ursula-H (eMail senden) 28.08.2014

Lieber Bertl
Da ich im Moment einiges um die Ohren hab, habe ich mir lange einen Kommentar
zu deinem Gedicht überlegt.
Dann schrieb ich mein heutiges Gedicht,
auch für dich mein Freund.
Es gibt Unkraut mitten in den schönsten Blumen.
In tiefer Freundschaft verbunden, grüsst dich herzlich, Uschi
Was Andere dabei denken ist mir Wurscht,
was kümmert es den Mond wenn ........salutti

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.08.2014)

...Uschi, du bist ein Schatz und wahrer Freund, das ist mir schon lange bewusst;-))) ein Dankeschön und herzlichste Grüße von Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 28.08.2014

Nun ja, obwohl ich aktuell andere Gedanken habe dies mein privaten Bereich betreffend, einige Worte von mir dennoch zu diesem Thema. Ich dachte immer „intelligente Menschen“ stehen über vielem und somit hat mich der „Gedankengang“ von Siegfried wahrlich überrascht. Er und so einige andere im Forum betonen doch in Beständigkeit ihren Intellekt usw.! Sind wir im Kindergarten? So ist es bei allem nicht verwunderlich, dass vieles was wir unseren Kindern an negativer Verhaltensweise hier aufzeigen, diesen ein tolles Beispiel für Kindergram ist. Wir zeigen und sie machen nach!!! Was mir hier vor allem nicht gefällt dies ist die überhebliche Kritik von einem kleinen Personenkreis vielen Mitpoeten bezogen und nicht nur ich denke, „wir alle sind doch hier im Forum, da Poesie im Vordergrund steht oder stehen sollte!“. Richtig? Wie bitte soll Frieden in aller Welt funktionieren, wenn wir hier „Kleinkriege“ führen!?! So hoffe ich, dass nun bald der Punkt erreicht ist, dass man endlich in Ruhe und Frieden schreiben kann. Soll doch jeder dies schreiben was ihm gefällt, man muss es ja nicht lesen und letztlich auch nicht kommentieren, was viele hier wundervoll auch tun. „Soll sich doch ein elitäres Grüppchen bilden wenn sie es nicht besser wissen“, ich denke jeder wird dies selbst bewerten, doch dieses Grüppchen hat sich ja schon gebildet! Don Bertolucci mein Spezl, schreiben wir auch in Zukunft Poesie die uns gefällt und jeder kann sich individuell dazu seine Meinung bilden, doch bitte nur mit Anstand!!! Eines kann ich mit Bestimmtheit sagen, auch Du möchtest nur Deine Ruhe und das Anrecht auf Ruhe hast Du mit Sicherheit!!! Grüße Dir Francesco
*Etwas in Eile geschrieben, da ich wie gesagt andere Gedanken aktuell habe!!!

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.08.2014)

...merci Francesco, die Antwort von Sifi auf dein letztes Kommentar bei seinem letzten Gedicht, die sagt ja wohl alles. Da siehst du deutlichst die Überheblichkeit und Arroganz, was diesen Menschen ausmacht. Für den ist es um jedes Wort schade, was du noch weiter für ihn verwendest. Oft meint man jemanden gut zu kennen, doch das Gegenteil ist der Fall. Es sind meist Typen ohne eigene Meinung, doch durch andre so beeinflusst, dass sie nur mehr armseelige Kreaturen in meinen Augen werden. Auch in Eile geschrieben, Francesco, aber ich denke, wir wissen, woran wir sind. Heitere Grüße von deinem Spezl Bertolucci.


sifi (eMail senden) 28.08.2014

Ja, man glaubt es nicht...
Adalbert stellt hier im Forum die Regeln auf, wie ein guter Dichter
zu sein hat. Er teilt die Menschen ein in die guten Dichter und auf
der anderen Seite sind die Anders- oder die Querdenkenden, das sind
die Satansbraten, die Teufel, Neider Schleimer, Stümper,
die Hirnverbrannten und die Arschkriecher.

Diese Zeiten sollten eigentlich der Vergangenheit angehören.
Der Humor bleibt plötzlich auf der Strecke. (Ironie/Satire)
Und wo ist die vielgepriesene Toleranz ???
Gruß Siegfried

P.S.:
Vielen Dank für die großzügige Werbung für mein Gedicht!
So viel Aufmerksamkeit hatte ich schon lange nicht.

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.08.2014)

Sifi, zum Glück bilden sich die Leser(-innen) ja noch ihre eigene Meinung darüber, wie und was jemand von sich gibt. Man sollte sie ja nicht für dumm verkaufen. Bertl.


Bild Leser

Alma Brosci (eMail senden) 28.08.2014

Lieber Bertl,
selbst wenn jemand nicht in der Lage wäre, ein einziges Gedicht zu
schreiben, könnte er, sehr wohl, einen guten und begründeten Kommentar
schreiben. Das eine schließt das andere nicht aus. Also: Mut zum
Ertragen von Kritik! Lieben Gruß ... Inge

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.08.2014)

...Inge, zum Glück ist das so;-) es ist jedem sein gutes Recht, seine Meinung kund zu tun. Schlussendlich machen sich die Leser ein Bild davon, was jede(r) einzelne schreibt und von sich gibt. LG Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).