Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Im Küchenreich (Reichssprüche 11-l6)“ von Inge Hoppe-Grabinger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Hoppe-Grabinger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Verrücktheiten“ lesen

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

23.09.2014
Bild vom Kommentator
Liebe Inge, das hat was! Es macht immer
Freude, wenn man sieht, dass Menschen mit
der Sprache noch jonglieren können. Sei
herzlich gegrüßt von RT.

Theumaner (walteruwehotmail.com)

22.09.2014
Bild vom Kommentator
Liebe Inge,
doch ins Reich der Mikrowellen
soll man keine Eier stellen :-)

Deine lustigen Küchenzeilen haben bei mir ein Schmunzeln ausgelöst. Kochst du noch oder schreibst du schon wieder?

Herzlich grüßt dich Uwe

Inge Hoppe-Grabinger (23.09.2014):
Ach, Uwe, ich hab gar keine Mikrowelle, deshalb kann mir das Eier-Drama gar nicht passieren. Danke aber für das kurze Eier-Dramolett! LG Inge hg

Bild vom Kommentator
Liebe Inge,

Auch im Reich des Nudelholzes
ist nicht jedes Weib ein stolzes.

Fiel mir grad so ein ;-)

Oft jedoch wird Frau zum Tier,
tritt ein Mann in ihr Revier -
insbesondre nachts um vier -
suchend noch 'ne Flasche Bier:
Drama vor der Kühlschranktür!


Liebe Grüße
Faro

Inge Hoppe-Grabinger (21.09.2014):
Lieber Faro, du ahnst gar nicht, wie nahe du damit an der REalität bist: so eben kam Besuch und (Drama an der Kühlschranktür) es war nur noch eine Flasche Bier da, geteilt durch drei! Ich habe jetzt zwei Leute ausgeschickt, um Bier zu holen! LG Inge hg

hermser (karstherrmanngooglemail.com)

21.09.2014
Bild vom Kommentator
Hallo Inge,

auch im Reich,
dieses Forums, herrscht ein buntes
Treiben,
wenn schöne Reime, sich aneinander
reiben
und uns Spaß bereiten.
Schmunzelgruß, Karsten.

Inge Hoppe-Grabinger (21.09.2014):
Lieber Karsten, "wenn schöne Reime sich aneinander reiben" ... das gefällt mir, weil es einen weniger beachteten Aspekt des Dichtens beleuchtet ... Lieben Gruß Inge hg

I Bebe (irene.beddiesgmx.de)

21.09.2014
Bild vom Kommentator
Last not least...im Reich der Becken
lässt sich Geld nicht gut verstecken.

(°_°) Irene

Inge Hoppe-Grabinger (21.09.2014):
wohl wahr, liebe Irene, ebensowenig im Sommer im Kachelofen, wenn man bedenkt, dass dann der Winter irgendwann kommt ... (_._) Inge hg

freude (bertlnagelegmail.com)

20.09.2014
Bild vom Kommentator
Auch im Reich der Küchenschaben,
lässt man gerne einzieh'n Raben,
denn die fressen unbeliebte Mistviecher sehr gern,
und die Küche leuchtet wieder wie ein neuer Stern.

Der Reichspruch 17 ist von mir,
ich hoffe, der gefällt auch dir.

Inge, lG zu dir in dein Küchenreich, Bertl.

Inge Hoppe-Grabinger (20.09.2014):
lieber Bertl: Das machte mich verlegen, wenn Raben mir die Küche fegen. LG Inge hg

chriAs (christa.astla1.net)

20.09.2014
Bild vom Kommentator
Liebe Inge, du bist REICH an guten Ideen! Das schließe meinen Tag nun mit einem Schmunzeln ab.
Lieben Gruß in den Sonntag,Christa

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).