Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Friedhofsbsuach“ von Anna Steinacher

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anna Steinacher anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Mundart“ lesen

Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 04.11.2014

Liebe Anna!

Wir haben auch 50 Jahre lang die Gräber
unserer Lieben gepflegt.
Aber nun ist es uns nicht mehr möglich.
Die Entscheidung war sehr schwer für uns.
Trotzdem ist keiner vergessen.
Seid herzlichst gegrüßt von

Horst + Ilse

 

Antwort von Anna Steinacher (07.11.2014)

Ach das ist ja ein langer Liebesdienst den ihr euren Lieben erwiesen habt liebe Ilse.Irgendwann schafft man es nicht mehr.Meine Geschwister sind alle weiter weg und ich bin nur fünf Minuten vom Friedhof weg so mache ich das gerne.Habe die Eltern, Schwiegereltern einen Bruder und den jüngsten Sohn dort und es ist mir eine liebe Gewohnheit geworden mich dort aufzuhalten. Obwohl wir unsere Lieben im Herzen tragen und sie für uns unvergesslich sind. Liebe Grüße zu euch von Anna und Luis


Gisela Segieth (segieth.giselagmail.com) 04.11.2014

Ja, wertvoll ist ein jeder hier,
nicht nur Tod, das glaube mir,
wird uns dies oft auch dann erst klar,
wenn man an einem Grabe war.

Ich kann dich nur zu gut verstehen,
liebste Freundin, auch mir schenkt der
Gang zu einem Friedhof oft eine ganz
andere innere Ruhe. Drum drücke ich
dich an dieser Stelle auch ganz
herzlich lieb und wünsche dir eine
recht gute Novemberzeit. Herzlich grüßt
dich deine Gisi

 

Antwort von Anna Steinacher (04.11.2014)

Danke liebe Gisi ich bin froh dass du mich verstehst. Bei uns gibt es noch gelebte Tradition und wir Älteren machen so weiter. Die Jugend denkt da schon anders. Ich hätte auch kein Problem damit wenn meine Asche irgendwo verstreut würde oder was auch immer. Danke herzlich für das Drücken und ich schicke ganz liebe Grüße zu dir deine Anna


Ellaberta (Ladenspeldergooglemail.com) 03.11.2014

Liebe Anna,
auch wir waren gestern auf dem Friedhof und haben geschaut, wie das Grab vom Schwiegervater so aussieht.Gern lese ich die Inschriften und wie du bin ich betroffen, wieviele Menschen meines Alters hier schon liegen.
Also lass uns jede Stunde genießen!
Liebe Grüße
Christina

 

Antwort von Anna Steinacher (03.11.2014)

An Allerheiligen ist was los auf unserem Friedhof, nie sind so viele Leute in der Kirche und im Friedhof wie an diesem Tag. Ich singe im Kirchenchor so muss ich dabei sein. Sonst gehe ich meist gegen Abend hin weil ich ja nur fünf Minuten brauche und die Ruhe ist mir lieber an dieser Stätte. Ich hab ja sechs enge Angehörige dort, Eltern, Schwiegereltern, einen Bruder und den jüngsten Sohn. Lieben Gruß und Danke von Anna


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 02.11.2014

das Gedicht ist Klasse, Anna.
Beim Inhalt widerspreche ich Dir auch
keinesfalls. Nur ist mein ´´Einschliessen´´ der Verstorbenen anders.
Gräber gibt es in meiner Familie keine
mehr - nur den Ruheforst. Da sind alle
um einen alten Baum vereint, die mir
lieb und teuer waren und sind. Und da
werde ich auch einst liegen....

Na ja - reine Ansichtssache, wie das jede/r für sich regelt.

Jedenfalls sehr berührende Zeilen von Dir!

Grüße von Ralph

 

Antwort von Anna Steinacher (02.11.2014)

Lieber Ralph ich kann dich sogar verstehen. Bei uns in den Bergdörfern ist es halt noch so, unsere jungen Menschen denken da auch schon anders. Ich habe heuer im Sommer den riesigen Waldfriedhof in Hamburg erlebt und hätte gar kein Problem dort unter einem Baum verstreut zu werden. Die Lieben trägt man ja doch im Herzen.Lieben Gruß und ein Dankeschön zu dir von Anna


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 02.11.2014

Ich bin sehr berührt betr. Deiner „traumhaft schönen Wortwahl“! Liebe Anna, ich habe alles verstanden und Deine Gefühle bei diesem „Traumgedicht“ die kann ich erahnen!!! Hut ab und liebe Grüße in den Sonntag der Franz an alle in Deiner Familie
*Diese Poesie bekommt von mir auch eine 1******* mit sieben Sternen! Danke Dir!!!

 

Antwort von Anna Steinacher (02.11.2014)

Herzlichen Dank lieber Franz, dein Kommentar und deine sieben Sterne freuen mich sehr. Du verstehst wohl am besten wie mir in diesen Tagen zu Mute ist. Ganz liebe Grüße an dich und all deinen Lieben von Anna mit Familie


Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 01.11.2014

Liebe Anna,

du hast für diese Stätte der ewigen Ruhe die richtigen seelenvollen Worte gefunden. All unsere Lieben, welche Spuren in unserem Herzen hinterlassen haben sind jedoch unvergessen, egal wo wir sind.

Liebe herzliche Grüße
Gabriele

 

Antwort von Anna Steinacher (01.11.2014)

So ist es liebe Gabriele wo ich auch bin meine Lieben trage ich in meinem Herzen,doch der Friedhof in unserem kleinen Dorf ist schon ein besonders ehrwürdiger Platz und strahlt Ruhe und Frieden aus. Danke und sei ganz lieb gegrüßt von Anna


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail-Adresse privat) 01.11.2014

die Toten, die wir liebten, sind wir selbst, ein Stück unseres Daseins, ein Stück unseres Lebens, liebe Anna .Eltern, Großeltern, Freunde, ect.Zu Friedhöfen habe ich eine gespaltene Beziehung,aber ich denke, wir sind alle nur ein Teil in einer Kette und diese Kette sollte uns wertvoll sein.
LGn von Monika

 

Antwort von Anna Steinacher (01.11.2014)

Ja Monika ich weis wir tragen unsere Toten in unseren Herzen und sie sind uns immer nahe.Jeder kann nach seinem Empfinden handeln. Mir tut die Ruhe und der Frieden in unserem kleinen Friedhof gut. Danke und ganz liebe Grüße zu dir von Anna


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 31.10.2014

Anna, ein Ort der Stille, wo es nicht mehr Worte bedarf.
LG von Bertl.

 

Antwort von Anna Steinacher (01.11.2014)

So ist es,ich halte mich gerne dort auf, es ist ein schöner Friedhof mit schmiedeisernen Kreuzen und gepflegten Grabhügeln. Danke und liebe Grüße von Anna


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 31.10.2014

Liebe Anna,

schön hast du das ausgedrückt, was an Friedhöfen so beruhigt: stille Andacht, liebes Gedenken, eigene Sinnfindung.
Drum gehe ich gerne in jedem Ort auf einen Friedhof, auch wenn dort nicht meine Lieben ruhen.

Es grüßt dich ganz herzlich deine Irene

 

Antwort von Anna Steinacher (01.11.2014)

Liebe Irene dein Bernhard hat auch ein wunderschönes Plätzchen wo Andacht und Stille herrscht.Der Waldfriedhof in Hamburg hat uns sehr beeindruckt. Unseren Friedhof kennst du ja und du weist dass ich mich gerne dort aufhalte. Danke und lieben Gruß von deiner Anna


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 31.10.2014

Liebe Anna,

die lieben Toten werden immer Familienmitglieder bleiben, auch wenn sie nicht mehr sind. Im Gedächtnis und im Herzen bleiben sie ja auch lebendig. Schön hast Du das geschrieben. Ich mag den Friedhof auch, weil er so still und friedlich ist.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Anna Steinacher (01.11.2014)

Mir geht es genauso liebe Heidi.Ich bin gerne dort er ist auch besonders schön unser Friedhof, mit einfachen, schmiedeisernen Kreuzen ist er um die Kirche angelegt und wird schön gepflegt. Die Friedhofskapelle wird viel besucht. Ja unsere Lieben bleiben für immer in unserem Herzen.Lieben Gruß und Danke von Anna


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 31.10.2014

Lieber Anna,
ein stiller Friedhofsbesuch kann Besinnung und inneren Frieden auslösen, so meine Gedanken. Hab einen besinnlichen Abend.
Liebe Grüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Anna Steinacher (01.11.2014)

Ja so ist es liebe Gundel, ich halte mich gerne auf unserem schönen Friedhof auf,habs nur 5 Minuten bis dorthin. Es ist ein Ort der Stille und des Friedens. Dank und lieben Gruß von Anna


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).