Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„> > > T r o s t < < <“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trost & Hoffnung“ lesen

Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 07.11.2014

Wehmut trifft wahre Erkenntnis, würde
ich Deine schönen Zeilen ergänzen wollen,
Ilse.

(vielen Dank übrigens noch nachträglich für den letzten, prima Kommi zu meinem
´Melancholie´! War beruflich länger unterwegs.)

Liebe Grüße Euch Beiden von Ralph, der
bei den Kurzgeschichten sein Glück versucht.

 

Antwort von Ilse Reese (08.11.2014)

Lieber Ralph! Du hast Recht; in unserem Alter hat man schon mit Wehmut zu kämpfen. Schließlich hat man genug derartiges erlebt. Ich danke dir vielmals und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 07.11.2014

Auch dies liebe Ilse habe ich mit großer Nachdenklichkeit gelesen! Grüße Dir und Horst der Franz

 

Antwort von Ilse Reese (07.11.2014)

Lieber Franz! Diese Worte stimmen auch nachdenklich. Man muss gut überlegen, damit man nichts zu bereuen hat, denn unsere Kräfte währen nicht ewig. Ich danke dir sehr und wir grüßen euch herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

Fiede Egger (rainerstorm1aol.com) 07.11.2014

Hallo Ilse!
Ein sehr gutes,
zum Nachdenken
formuliertes Gedicht.
Liebe Grüße sendet Euch beiden
RAINER

 

Antwort von Ilse Reese (07.11.2014)

Lieber Rainer! Man muss beizeiten seine Entscheidungen treffen, damit man nichts zu bereuen hat. Das ist gewiss nicht einfach. Ich danke dir sehr und sei herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 06.11.2014

Liebe Ilse und lieber Horst,

es ist gut, dass man nicht weiss wann
die letzte Stunde schlägt. Sicher ist,
dass eine unsere letzte sein wird. Ein
Trost mag sich erfüllen, wenn, ja
wenn, man alle wiedersieht.

Liebe Grüße von Karl-Heinz

 

Antwort von Ilse Reese (07.11.2014)

Lieber Karl-Heinz! Oft genug wurde man schon damit konfrontiert. Umso nachdenklicher wird man; aber auch dankbar. Ich danke dir vielmals und lasst euch wieder ganz herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

hansl (eMail senden) 06.11.2014

Liebe Ilse,

ein an Verstorbne gut zu denken
kann einem Freud am Leben schenken...

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Ilse Reese (07.11.2014)

Lieber Faro! Sie haben ihren Weg schon geschafft, den wir noch vor uns haben und das sei ihnen herzlich gegönnt, denn so leicht ist das Leben nicht und gar nicht im Alter. Ich danke dir und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 05.11.2014

Liebe Ilse,

als Mensch mit einem warmen Herzen wird man immer mit Sehnsucht und Trauer an die denken, die man liebte und die nicht mehr da sind. Auch wenn man sie im Herzen trägt ist doch der Schmerz da, sie nicht mehr sehen zu können. Man kommt sich verlassen vor und alleine, wo doch früher so viel Leben war. Obwohl ich auch nicht gläubig bin, rede ich mit meinen Eltern, sie sind irgendwie doch präsent. und ansonsten tröste ich mich damit, dass keiner der Toten mehr leiden muss und sie ausruhen dürfen von ihrem Erdendasein, das ja auch nicht immer schön ist. Ich denke viel an sie und damit leben sie.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Ilse Reese (07.11.2014)

Liebe Heidi! Da hast du vollkommen recht; genauso denke ich auch. Gönnen wir allen ihre Ruhe. Manchen Menschen ist das Erdendsein eher traurig als erfreulich und das sind auch meine tröstenden Gedanken. Hab vielen Dank für deine treffenden Worte und sei wieder herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

Mohrle (eMail senden) 05.11.2014

Liebe Ilse,
in dieser eher trüben Jahreszeit kommen
vermehrt wehmütige Gedanken und
melancholische Stimmungen auf. Aber nur
diejenigen sind tot, die vergessen sind. Wir
tragen unsere Lieben in unseren Herzen und da
leben sie weiter.
Liebe Grüße, Helga

 

Antwort von Ilse Reese (07.11.2014)

Liebe Helga! Da hast du Recht; nur derjenige ist tot, der vergessen wird. Ich danke dir für deine lieben treffenden Worte und lass dich ganz herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 05.11.2014

...Ilse, es stimmt, man übersieht es und man steht alleine da;-) und die Zeit ist so schnelllebig, dass sich auch kaum noch wer Zeit um dich nimmt. Das Leben ist einmal nicht einfach.
LG von Bertl.

 

Antwort von Ilse Reese (07.11.2014)

Lieber Bertl! Gerade diese stille Zeit gibt uns Gelegenheit nachzudenken und das ist auch wichtig. Die Zeit ist schon schnelllebig genug. Ich danke dir schön und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

Ursula-H (eMail senden) 05.11.2014

Liebe Ilse
Dies finde ich ist der Preis, wenn man liebt.Ich denke gerade in letzter Zeit oft an meine zwei Schwestern und meine sehr vielen Verwandten, die ich sehr gut kante.
Da alle bis auf meine zwei Jahre jüngere Schwester an Krebs gestorben sind bin ich froh das sie erlöst wurden.Sind es doch um die Zwanzig Personen.Ich denke das gehen zu lassen viel schwerer ist als selbst gehen, wenn man nicht irgend so eine schlimme Krankheit hat.
Da ich ein Gläubiger Mensch bin glaube ich, dass man auch dafür beten darf.In ein Altenheim zu müssen wäre für mich das schlimmste. Liebe krieche ich in den Wald. Auch will ich niemandem zur Last fallen.
Man hat schon Vorstellungen aber wies Kommt weis man nicht.Liebe Ilse, lieber Horst, ich wünsche das ihr bist zuletzt zusammen bleiben dürft, von Herzen - Ursula aus der Schweiz

 

Antwort von Ilse Reese (05.11.2014)

Liebe Ursula! Wichtig ist es auch, dass man zu Lebzeiten liebevoll mit seinen Angehörigen umgeht; alles andere steht nicht in unserer Macht. Ein gutes Gewissen tröstet auch. Ich danke dir sehr und wir schicken ganz herzliche Grüße, Horst + Ilse


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 05.11.2014

Nicht nur jetzt, in dieser Zeit,
kommen solche Gedanken.
Wenn sie mich plötzlich überfallen,
weise ich sie in die Schranken.
Traurig macht es, das ist klar,
sie sind ja alle nicht mehr hier!
Und manche Tränen rollen mir.

Ihre tiefe Liebe trägt man in sich, und das ist so wertvoll. Und unsere Liebe verbindet sich jedesmal mit der ihren. Liebe ohne Schmerz gibt es nicht...

Aber ich glaube fest an ein Wiedersehen, so wie es verheißen wurde.

Liebe Grüße von Renate

 

Antwort von Ilse Reese (05.11.2014)

Liebe Renate! Menschen sterben nur, wenn man sie vergisst; aber in uns leben alle weiter. Diese Jahreszeit stimmt sowieso melancholisch und ist nicht gerade angenehm. Ich danke dir vielmals und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


cwoln (chr-wot-online.de) 05.11.2014

Liebe Ilse, lieber Horst,

Bei trübem Wetter kommen auch manchmal
trübe Gedanken. Man denkt an jene,die
bereits vor uns gegangen sind.
Wo werden sie jetzt sein? Merken sie,
wenn wir an sie denken?
Ich kenne viele, die mit den Toten reden
und sich dabei gut fühlen. Vielleicht
hören sie zu.
Wenn es den Lebenden hilft, kann es
nicht verkehrt sein, so meine Gedanken.
Liebe Grüße von Chris

 

Antwort von Ilse Reese (05.11.2014)

Liebe Chris! Manch gute Ratschläge erinnern an unsere Eltern. Menschen sterben nur, wenn man sie vergisst. Im Herzen bleiben sie uns erhalten. Hab vielen Dank und lass dich ganz lieb grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 05.11.2014

Liebe Ilse,
es ist eine komische Sache mit den
Lieben die uns verlassen haben. Ich
meine jetzt die Gefühle, die man hat,
wenn einem klar wird, dass sie für
immer weg sind.Für manche Menschen,
die denken man würde alle wiedersehen,
kein Problem. Doch ich glaube nicht
daran. Für mich ist da nur das grosse
"Nichtbegreifen", sie sind einfach
weg.Und ich habe ein paar meiner
Lieben nicht mehr.Einen Trost hat mir
eine Freundin gegeben, ich soll immer
mit den Toten reden. Das tu ich auch,
un habe das GeFühl, es hilft.
Euch noch viele schöne Jahre um so
wunderbare Gedichte in e- stories zu
setzen, wünscht herzlich Wally

 

Antwort von Ilse Reese (05.11.2014)

Liebe Wally! Solange wir leben, werden wir unsere Heimgegangenen nicht vergessen uns in Gedanken sind sie immer bei uns. Ich danke dir für deine lieben Worte und lass dich ganz herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 05.11.2014

Ach, liebe Ilse, mit ein wenig Traurigkeit und Wehmut dein Gedicht, überwiegend hat man auch solche Gedanken in der dunklen Jahreszeit und sobald Sonnenschein kommt sind diesen trüben Gedanken wieder weg. Schauen wir auf Hoffnung und das bringt uns Lebensmut.
Liebe Grüße schicken euch Gundel

 

Antwort von Ilse Reese (05.11.2014)

Liebe Gundel! Diese Jahreszeit stimmt sowieso melancholisch; aber oft hat man auch Sehnsucht nach unseren Heimgegangenen. Ich danke dir sehr und sei ganz lieb gegrüßt von Horst + Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).