Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Mama“ von Heideli .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heideli . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kinder & Kindheit“ lesen

manana28 (klausheinzlgmx.de) 28.11.2014

Ein wieder sehr schönes, herzliches Werk aus Deiner begnadeten Feder, liebe Heide!
Als Lied sicher ein Genuss !!!

Einfach herrlich zu lesen!

Herzlichst
Dein Sir Klaus


Theumaner (walteruwehotmail.com) 24.11.2014

Liebe Heide, das ist großartig geschrieben und ich bin zu tiefst berührt, über deine warmherzige Art zu schreiben.

Herzlich grüßt dich Uwe


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 23.11.2014

...die Mama ist sehr wichtig heut,
darüber sich ein jeder freut,
vor jeder Mama, die ist gut,
da ziehe ich bewusst den Hut,
denn Mama sein verlangt viel ab,
ihr ganzes Leben, bis ins Grab.

Heideli, ich hoffe, deine Baustelle ist bereinigt und du genießt deine neue Wohnung. So hoffe ich, dich wieder öfter hier lesen zu dürfen.

LG Bertl.


Bild Leser

Ursula-H (eMail-Adresse privat) 23.11.2014

Liebe Heidi
Ich denke wir haben den Eltern mehr zu verdanken als wir Ahnen.Ich denke oft an sie. Ich hatte eigendlich immer die stärkere Beziehung zum Vati bei ihm durfte ich den Wildfang und die Neugierige sein. Mutti merkte erst als sie mich brauchte um sie vor ihrem zweiten Mann zu beschützen wer ich bin, fing mich an zu lieben als sie sich nach dessen Tod, wieder und zwar richtig verliebte. Ich war die einzige von ihren Kindern die sich mit ihr freute.Weil die Liebe und das verliebt sein kennt kein Alter.Ich finanzierte mit meinem Taschengeld ihre Ausflüge und lernte auch den Charmanten Franzosen kennen.Er war Maler, malte wunderschöne Ölbilder hatte immer ein Lächeln im Gesicht spürte so viel Lebensfreude aus.Meine Geschwister waren bis auf Hansi mein jüngster Bruder dagegen.
Ich denke manchmal, denken Kinder alte Eltern verlieren ihre rechte nur weil sie alt sind.
Nach meiner Scheidung dachten meine 3 Kinder auf die müssen wir aufpassen, schnell merkten sie dass ich sehr gut zu recht kam und komme.Sie Kontrolierten meinen damaligen Haushalt und überprüften auch Peter meinen jetzigen Mann. Da lüpfte es mir den Hut und ich tat ihnen meinen Standpunkt kund.Sie haben heute eine engere Beziehung zu Peter als zu ihrem Vater. Dies finde ich schade, aber halte mich bis auf ein paar Ratschläge raus. Ich war schon immer die, die dafür sorgte das man in Verbindung bleibt, aber denke dass wenn es ihnen wichtig ist müssen sie sich nun darum bemühen. Dies wiederum ist nicht einfach weil die Freundin des Vaters geschickt und raffiniert die Verbindung verhindert.
Es gibt sehr Komplizierte Familien, lach.Meine Jetzige Familie ist mehr als ok eine tolle Schwiegermutti Zwei stille Schwager die ich bestimmt noch knacken werde)).Die zwei sind mega Gross sie kommen mir vor wie Bären.Bis die anfangen zu reden habe ich schon ein Buch erzählt.))Zuerst warte ich immer schön, kommt aber nichts, na dann fange ich an.Aber ich kann auch still sein, aber alles zu seiner Zeit.))
Merci für das schöne Gedicht und herzliche Grüsse von hinter den Alpen, Ursula, saluti


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 22.11.2014

Liebe Heideli,
die Mutterliebe vergeht nie, es sind wunderschöne Zeilen.
Herzliche Grüße von Hildegard


Bild Leser

Tina Regina (eMail-Adresse privat) 22.11.2014

So schön liebe Heide
LG Elke


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 22.11.2014

Liebe Heide, allerliebst, was Du da in Dein Gedicht gschrieben hast. Man fühlt sich in die eigene Kindheit versetzt.

LG Hans-Jürgen


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 22.11.2014

Liebe Heide,
es ist heutzutage nicht immer selbstverständlich, der Mutter zu danken und ihr im Alter, wenn sie Hilfe braucht,diese auch zurückzugeben. Das ist manchmal nicht möglich, da Familien in alle Winde zerstreut sind.

Liebe Wochenendgrüße von Irene


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 22.11.2014

So nachvollziehbar gut geschrieben, Heide,
dass man plötzlich selbst wieder ein Kind
ist. Danke und liebe Grüße von RT.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 22.11.2014

Jaaaaaaaaaaaaa Heide, Dank der Mutter zu bekunden dies machen zu wenige. Geht bei allem immer!!! Grüße Franz


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 22.11.2014

Kindliche Dankbarkeit: wunderbar


Margarethe (Margret.Silvesteredition-hollerbusch.de) 22.11.2014

Hallo, liebe Heide,
ja, die Mamas dieser Welt - die meisten haben deine Zeilen verdient, deshalb danke für das Veröffentlichen hier auf diesen Seiten.
Liebe Grüße
Margret


Denkfix (allrightcomfreenet.de) 22.11.2014

Schön, liebes Heidideidili. Kommt aus dem Herzen. Ich freue mich, Dich zu lesen.


brauny (braunyarcor.de) 22.11.2014

Familie und besonders die Mutterliebe, die
enge Bindung zum Kind, hast du sehr gut in
Worte gefasst.
LG hajü


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).