Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„> > > A k t u e l l e s < < <“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail senden) 02.12.2014

So denke ich zu diesem auch sehr mit Besonnenheit! Ja liebe Ilse, wir bekommen dieses Jahr ein Baum doch kaufen würde ich mir keinen! Fest bei allem doch mit Frieden und Freude!!! Grüße Dir und Horst der Franz

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2014)

Lieber Franz! Der Weihnachtsbaum ist nicht entscheidend für dieses Fest und das praktizieren wir schon viele Jahre. Wir sind deswegen nicht unzufrieden. Ich danke dir und lasst euch herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 02.12.2014

Liebe Ilse,

hier gibt es die Farmen für
Weihnachtsbäume. Warum nicht ? Anstatt
Gemüse Christtannen. Man kann sie auch
in Töpfen kaufen und in den Garten
pflanzen.

Adventsgrüße von Hildegard und Karl-
Heinz

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2014)

Lieber Karl-Heinz! Das muss jeder selbst entscheiden; wir sind auch ohne Weihnachtsbaum sehr zufrieden. Ich danke dir schön und wir grüßen euch herzlich, Horst + Ilse


Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 01.12.2014

Liebe Ilse,

du hast vollkommen recht. Ähnliche
Gedanken gehen mir durch den Kopf...

Liebe Adventsgrüße an Euch beide
Gabriele

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2014)

Liebe Gebriele! Schön, dass du mir zustimmst. Es widerstrebt mir, unbedingt einen Weihnachtsbaum zu haben. Ebenso gibt es auch keinen Gänsebraten. Ich danke dir und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 01.12.2014

Bei uns machen das ganz gekonnt die
Förster und man kann sich am Dorfplatz
gegen eine freiwillige Spende einen
Baum holen. Sie werden im dichten
Baumbestand unserer Wälder
ausgeschnitten. Allerdings sind sie
nicht immer die Schönsten aber sie
machen denselben Dienst. Wir schmücken
ihn und alle freuen sich daran.
Gänsebraten kennen wir bei uns nicht,
aber er wäre mal einen Versuch wert,
schmeckt sicher gut. Lieben Gruß zu
euch und eine schöne Zeit wünscht Anna
mit Luis

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2014)

Liebe Anna! Hier sind bei uns schon so viele Bäume durch Borkenkäferbefall und saurem Regen vernichtet, dass große Lücken entstanden sind und das tut uns sehr leid. Wir sind auch so ganz zufrieden. Ich danke dir und wir grüßen euch ganz lieb, Horst + Ilse


Bild Leser

hansl (eMail senden) 01.12.2014

Liebe Ilse,

den baum kaufe ich immer mit Wurzel und pflanze ihn dann ein
und Gans lass ich ganz sein ;-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2014)

Lieber Faro! Das ist eine weise Entscheidung von dir und ganz nach meinem Sinne. Hab vielen Dank und sei wieder herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 01.12.2014

Liebe Ilse,

ich gebe zu, einen Weihnachtsbaum gibt es schon bei uns. Aber auf die Weihnachtsgans verzichten wir. Aber es gibt ja noch so viel anderes Gutes, was man essen kann, da muss man nicht trauern. Ich mag das Weihnachtsfest und der Tannenduft ist für mich der Inbegriff dieser schönen Zeit und weckt Erinnerungen an früher. Schönes Gedicht.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2014)

Liebe Heidi! Der Tannenwald in unserem Harz hat sehr abgenommen, da er durch den Borkenkäferbefall und dem saurem Regen geschädigt wurde; da tut es mir um jeden Baum leid. Große Flächen sind bereits kahl. Ich danke dir schön und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 30.11.2014

...bei uns wird's Truthahn geben,
doch von mir aus, da könnte er wohl ruhig weiterleben.

LG Bertl.

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2014)

Lieber Bertl! Wir sind eher Vegetarier und haben keine Cholesterin-Probleme; das ist auch etwas Gutes. Ich danke dir und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


Gisela Segieth (segieth.giselagmail.com) 30.11.2014

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum,
ich lass im Wald dich stehen
und leb' hier trotzdem meinen Traum,
wie man bei mir kann sehen,
gern schau ich dich von Ferne an,
kann mich an dir erfreuen,
viel mehr als ich hier schreiben kann,
vor mir brauchst dich nicht scheuen.

Und auch die Gänse blieben heil,
wenn es nach mir nur ginge,
für sie, da bräuchte ich kein Beil,
da anders auch gelinge,
so manches feine, gute Mahl,
auch ohne Gänsebraten,
und da ich habe hier die Wahl,
geh ich gleich in den Garten.

Dort such ich mir Gemüse aus,
das ich dann zubereite,
mach daraus einen leck'ren Schmaus,
danach such ich das Weite,
laufe hinaus in die Natur,
dir hier erfreut mein Herze,
bevor ich wieder hier zurück,
entzünde eine Kerze.

Sogleich ich Weihnachtslieder sing,
gedenkend allen Lieben,
und wenn's bei Euch im Herzen kling',
bin ich dabei geblieben.

Hab ganz, ganz lieben Dank für deine
wunderschönen Zeilen, ich drück dich und
deinen geliebten Mann ganz herzlich lieb
und wünsche Euch einen wunderschönen 1.
Advent, Eure Gisi

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2014)

Liebe Gisi! Du hast mir ganz aus meinem Herzen gesprochen und das auch noch so wunderschön gereimt. Dafür danke ich die sehr. Wir denken an dich grüßen dich ganz lieb, Horst + Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).