Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Bilder in mir“ von Marlene Remen

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marlene Remen anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Theumaner (walteruwehotmail.com) 05.12.2014

Liebe Marlene, das Schreiben hilft, um solche Bilder nicht zum alles beherrschenden Alltag werden zu lassen.
Berührende Worte, die Schmerz erfühlen.

Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Marlene Remen (07.12.2014)

Lieber Uwe, danke für deinen verstehenden Kommentar. Ja, das Schreiben hilft, den Schmerz ein wenig auszuhalten, aber es ist schwer. Liebe Grüße zu dir von Marlene


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 05.12.2014

verdammt schwer, nicht so gute Bilder
gegen gute auszutauschen, Marlene...Das
denke ich nach der Lektüre Deiner eher
wohl traurigen Zeilen.

Komm wieder auf den Damm - irgendwie...!

Aufmunternde Grüße von Ralph

 

Antwort von Marlene Remen (07.12.2014)

Lieber Ralph, danke für deinen lieben Kommentar. Die Traurigkeit frißt mich auf, da ist es sehr schwer, wieder auf den Damm zu kommen. Aber ich arbeite daran !! Liebe Grüße zu dir von Marlene


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 05.12.2014

Liebe Marlene,
dich quält der Verlust so sehr, dass du nicht abschließen kannst auch dazu gehört eine Portion Mut. Diese Ängste rauben dir die Kraft zum Leben und das möchtest du doch bestimmt nicht. Ich möchte dir nur Mut zusprechen.
Herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Marlene Remen (07.12.2014)

Liebe Hildegard, danke für deinen tröstenden Kommentar. Zur Zeit fällt es mir sehr schwer, meinen Mut nicht zu verlieren. Doch ich brauche ihn, für mein Leben und für meine Familie. Liebe Grüße an dich von Marlene


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 05.12.2014

Liebe Marlene,
berührende Gedanken in Liebe und mit Herz sehnsuchtsvoll beschrieben. Verliere trotzdem nicht die Hoffnung auf einen guten Ausgang.
Alles Liebe herzlichst von Gundel

 

Antwort von Marlene Remen (07.12.2014)

Liebe Gundel, danke für deinen lieben Kommentar. Wenn ich die Hoffnung nicht noch hätte, würde ich mich aufgeben. Viel fehlt daran nicht mehr. Liebe Grüße zu dir von Marlene


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 05.12.2014

Im Erinnern liegt auch immer ein Stück Aufbereitung des eigenen Lebens. Kann ebenso schmerzlich wie auch schön sein.

 

Antwort von Marlene Remen (07.12.2014)

Lieber Hans, dankeschön für deinen lieben Kommentar. Ja, Erinnerungen können auch schön sein, aber sie tun auch unendlich weh. Liebe Grüße zu dir von Marlene


cwoln (chr-wot-online.de) 05.12.2014

Liebe Marlene,

solche Bilder können quälen.
Lächle sie an und sage ihnen, dass sie dich in Zukunft nicht mehr stören.
Irgendwann werden sie nicht mehr kommen, und du hast deine Ruhe.Mit dem weisen Spruch: LASS DEN GEDANKEN FALLEN, sind sie noch schneller fort.
Gruß v. Chris


 

Antwort von Marlene Remen (07.12.2014)

Liebe Chris, danke für deinen lieben Kommentar. Die Gedanken fallen lassen, wenn man es nur könnte, sie geben keine Ruhe. Liebe Grüße zu dir von Marlene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).