Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Gleichklang des Tages“ von Bernhard Pappe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernhard Pappe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 11.01.2015

Lieber Bernhard,

die äußeren und innere Stürme waren die letzten Tage ja auch "bestens" geeignet, uns so richtig durchzuschütteln... und beiden Arten gegenüber sich zu stellen, will aus deinem Text für mich lesen ...

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Bernhard Pappe (11.01.2015)

Mein lieber Faro, so tue dies erfolgreich. Wenigstens legte der äußere Wind sich ein wenig. Liebe Grüße Bernhard


Horst Werner (horst.brackergmx.de) 10.01.2015

Hallo Bernhard,
es gibt Beschallungen die kann man abstellen, Musik Schreien usw. Sturm, Orkane,Donner kann man nicht abstellen. Als Naturfreund liebe ich alle Naturgeräusche.
So ist es auch bei Dir! Oder?
Liebe Grüße!
Horst Werner

 

Antwort von Bernhard Pappe (10.01.2015)

Hallo Horst Werner, es stimmt schon, die Geräusche des Sturms sind nicht abstellbar. Mögen sie noch so unheimlich sein. Der Sturm hat sich schon ein paar mal gelegt und kam doch wieder. Dank an dich für das Lesen der Worte. Ein Gruß und schönes Wochenende, Bernhard


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 10.01.2015

Lieber Bernhard,

mit Mut überwindet man jede Angst, und wenn man sich ihr dann stellt, ist alles halb so schlimm.
Dein Gedicht hat mir durch die Gegenüberstellungen sehr gefallen. Da kann man dich um die Idee nur beneiden.
Liebe Grüße ins stürmische Wochenende,
Irene

 

Antwort von Bernhard Pappe (10.01.2015)

Liebe Irene, ich sitze gut geschützt in meinen 4 Wänden. Jedenfalls hoffe ich das. Die Idee kam mit übrigens gleich am Morgen im Bett. Freut mich, wenn sie dir gefällt. Ein Gruß im Moment relativer Windstille, Bernhard


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 10.01.2015

...Bernhard, dem Sturm klein beigeben, Schotten dicht machen, dann verzieht er sich umso schneller.
LG Bertl.

 

Antwort von Bernhard Pappe (10.01.2015)

Lieber Bertl, ich sitze es in meiner Behausung aus. Klein beigeben? Wir doch nicht. :-) LG Bernhard


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 10.01.2015

Das gefällt mir lieber Bernhard! Jedes Wetter kann die Stimmung sehr beeinflussen, ob nun Sonne, Nebel oder der Sturm. Hoffentlich hat der sich inzwischen beruhigt?
Liebe Grüße in ein ruhiges WE, Christa

 

Antwort von Bernhard Pappe (10.01.2015)

Liebe Christa, es ist schon seit Stunden ein Auf und Ab. Nach dem Sturms ist vor dem Sturm. Im Moment ist die relative Windstille eher beängstigend. Ich hoffe, dein Wetter ist zum Wochenende besser. Liebe Grüße in die Berge, Bernhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).