Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„An alle in e-stories“ von Wally Schmidt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gefühle“ lesen

Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 12.01.2015

Liebe Wally,

es ist furchtbares passiert in Paris. Wenn ich auch die cartoons geschmacklos fand (dazu stehe ich), so ist das noch lange kein Grund, einfach Menschen auszulöschen. Ich bin da eher für die schöne alte Parole der Franzosen, Egelitè, Fraternitè, Libertè. Hoffen wir, dass ihnen das nicht mehr gelingt.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Wally Schmidt (12.01.2015)

Liebe Heidi, ich habe dir ja schon eine email geschrieben um dir meine Gedanken zu vermitteln. Es wäre schlimm, wenn man anfängt in Zeitungen alles, was irgend welchen Leuten nicht passt, zu verbieten. Das erinnert sehr an die Nazizeit,und an die ehemalige DDR. Satire muss man aushalten können. L g Wally


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 11.01.2015

Liebe Wally,

jedem nüchtern denkenden Menschen ist
es klar, dass diese Ausschreitungen
nur der Anfang einer riesigen
negativen Entwicklung für die
westliche Welt sind. Die Regierungen
jedoch stellen sich taub oder sie
glauben an eine friedliche
Eingliederung dieser Menschen. Jeder
Einwanderer, der die Gesetze eines
Landes derart verletzt mösste laut
Gesetz, das leider fehlt, sofort
departiert werden.

Liebe Grüße von Karl-Heinz

 

Antwort von Wally Schmidt (11.01.2015)

Lieber Kark-Heinz, wenn man den Menschen in den Kopf gucken könnte, wäre vieles anders, leider geht das nicht. So weiss man nicht immer was in ihnen vorgeht. Danke für die lange Antwort. Das ist nur der Anfang, mal sehen was da noch alles auf uns zukommt. Herzlich Wallyund Fred


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 11.01.2015

Die Gedanken,
sie stehen nicht still.
Wanken vor Schranken...
Und die meinen ersehnen
von Allen Gutwill.

Liebe Grüße am denkwürdigen
Sonntag von Renate

 

Antwort von Wally Schmidt (11.01.2015)

Danke, liebe Renate, heute freue ich mich besonders über die lieben Grüsse von e-stories! Herzlich Wally und von Fred auch danke


Bild Leser

Ursula-H (eMail senden) 11.01.2015

Liebe Wally Lieber Fred.
Es lebe die Freiheit. Freiheit beim Zeichnen, Schreiben, Meinungsäusserung, die Freiheit zum Christlichen Glauben usw.Gerade weil sich die Völcker stark vermischen in Europa muss man schauen das die Freiheit als das höchste gut erhalten bleibt.Hoffen wir alle dass nun wieder Friede Einkehr. Alles gute und LG, von Ursula & Peter Haller- Glauser.

 

Antwort von Wally Schmidt (11.01.2015)

Danke, ihr Beiden, ja Freiheit ist ein Wort, dass sich so einfach ausspricht und so schwer erreichen lässt. Liebe Grüsse und danke von Wally und Fred


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 11.01.2015

Liebe Wally,
wir sind heute alle bei Euch und allen
trauernden Franzosen.

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Wally Schmidt (11.01.2015)

Wir freuen uns über jeden, der mit uns trauert! Es war der "helle Wahnsinn!!!" Liebe Grüsse Wally u Fred


unicornorange (freizeitpferdehofweb.de) 11.01.2015

Je suis charlie!

Stefanie

 

Antwort von Wally Schmidt (11.01.2015)

Danke, liebe Stefanie, das war eine wunderbare Antwort! Herzlich Wally u Fred


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).