Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Asche auf den Wiesen“ von Regina Vogel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Regina Vogel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tod“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 15.03.2015

Liebe Regina,
das gewaltsame Unterdrücken von
nachvollziehbaren Gefühlen kann
bewirken, dass die eigenen Kräfte noch
viel schneller als gedacht schwinden.
Aber die Rache selbst, ist wahrlich
nicht süß!
Ein sehr guter Text!
LG. Michael


readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de) 14.03.2015

Liebe Regina, ein aufrichtiges Gedicht. Du schreibst, dass du die Wut in dir verschließt, und sie in dir ihr Werk verrichtet. Vielleicht kann es helfen, diese Wut zu artikulieren und sie als das zu benennen, was sie ist, möglicherweise würde das auch den Schatten entzaubern. Auch und gerade Dämonen wollen als das gewürdigt werden, was sie sind, denn dann verlieren sie ihr Zerstörungspotenzial. Die hässliche Erinnerung will hässlich sein dürfen, die Wut will wütend sein dürfen. Schatten entsteht durch Verdrängung. Das sollte jetzt nicht belehrend sein, zumal ich viel jünger bin als du, aber dein Gedicht trifft so vieles, durch das ich auch durch bin... Liebe Grüße, Patrick


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).