Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Kleines Gebet“ von Patrick Rabe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Patrick Rabe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ostern“ lesen

Bild vom Kommentator
Patrick, es gefällt mir!!!! Man sollte im Glauben leben!!! Grüße Franz

Patrick Rabe (06.04.2015):
Lieber Franz, um der Wirklichkeit Christi inne zu werden, bedarf es immer wieder stille Momente. Und es ist sehr schwierig, den Glauben zum Gegenstand von Gedichten zu machen, weil das immer Rede und Gegenrede provoziert. Meinen Glauben möchte ich aber nicht als Diskussionsgegenstand haben. Wenn ich ab und zu etwas davon in Gedichten einfließen lasse, dann nur, weil er zu meinem Leben gehört. Liebe Ostergrüße, Patrick

Bild vom Kommentator
Lieber Patrick,

das ist für mich die Erwachsenen-Version eines Gebetes aus meiner Kindheit: "Ich bin klein ..."

Liebe Grüße
Faro

Patrick Rabe (06.04.2015):
Lieber Faro, das Sich-eingestehen-können der eigenen Kleinheit gehört zu den schwierigsten Übungen des Lebens. Zumal es nicht damit einhergehen sollte, sich selber abzuwerten. Demut darf nicht in (Selbst-) Demütigung münden. Dass ich trotz aller negativer Erfahrung mit Kirche etc einen neuen Zugang zur christlichen Botschaft gewinnen konnte, ist einem Pastor in meiner Ortsgemeinde zu verdanken, der mit seiner offenen, undogmatischen Bibelauslegung alle meine Vorurteile über Pastoren zertrümmert hat. Trotzdem kann ich alle Vorbehalte gegen Glauben und Kirche verstehen, war selber oft genug Blasphemiker, was jeder, der den Glauben ernst nimmt auch zwangsläufig ein Stückweit sein muss... Liebe Grüße, Patrick

Bild vom Kommentator
Lieber Patrick,

ein schlichtes, ganz wunderbares Gebet, das
berührt!

Herzliche Grüße und ein frohes Osterfest, Helga

Patrick Rabe (06.04.2015):
Liebe Helga, mehr sollte es auch gar nicht. Aber auch nicht weniger! Vielen Dank für dein Mitschwingen! Auch dir noch schöne Ostern, Patrick

I Bebe (irene.beddiesgmx.de)

02.04.2015
Bild vom Kommentator
Lieber Patrick,

dein inniges Gebet zeigt, dass du noch nicht die Sicherheit gefunden hast, die du suchst. Zweifle nicht mehr! Vertraue!

Herzlich,
deine Irene

Patrick Rabe (06.04.2015):
Liebe Irene: "...und ich setzte einen Fuß in die Luft, und sie trug!" (Robert Schneider "Die Luftgängerin") Schöne Restostern für dich und Andreas! Euer Patrick

Mandalena (g.sicklingergmail.com)

02.04.2015
Bild vom Kommentator
Ein wunderschönes, schlichtes Gebet, lieber Patrick, das mich im Alltagstrubel innehalten lässt und zu eben solcher Kontemplation einlädt. Herzliche, vorosterliche Grüße, Mandalena

Patrick Rabe (06.04.2015):
Liebe Mandalena, auch mir, der ich gerne mit Worten jongliere, ist klar: Es sind oft die einfachen, ehrlichen Worte, die berühren. Liebe Grüße, Patrick

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

02.04.2015
Bild vom Kommentator

Das ist ein schönes Gebet,
das aus dem Vertrauen lebt.
Da gibt es ein persönliches DU,
und dieses DU erwärmt im Nu
auch Herzen, die sonst nur
an Bigotterie denken.
Hier fällt es ihnen leicht,
den Blick auf göttliche Gegenwart
zu lenken...

Liebe Grüße von Renate und ein frohes
und gesegnetes Osterfest für dich,
lieber Patrick!


Patrick Rabe (06.04.2015):
Liebe Renate, was bedeutet eigentlich das Wort Bigotterie? Ich denke, Gott ist überall, gerade in Schmutz und Sünde (denn dort wird er am nötigsten gebraucht!). Liebe Grüße, und auch dir ein gesegnetes Osterfest wünscht dir Patrick

freude (bertlnagelegmail.com)

02.04.2015
Bild vom Kommentator
Patrick, ich staune, das ist einmal ein Gebet, welches mir auch gefällt!
LG Bertl.

Patrick Rabe (02.04.2015):
Ja, Bertl, hat wohl nichts mit herkömmlicher "Frömmigkeit" zu tun. Liebe Grüße, Patrick

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).