Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„AUFERSTEHUNG“ von Gabi Sicklinger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gabi Sicklinger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ostern“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 05.04.2015

Liebe Mandalena,
zu deinem kraftvollen
in den Frühling eingebetteten
Auferstehungsgedicht
hier noch einmal Hanna Strack
über das AUERSTEHUNGSGELÄCHTER
in früheren Osterliturgien.
Herzlich: August.
......................................

HANNA STRACK, PfARRERIN I.R.,
AM OSTERMONTAG 2005
IN GÖRSLOW BEI SCHWERIN:

"Es gibt einen alten liturgischen Brauch am Ostermorgen, dem Morgen der Freude: Das OSTERLACHEN, lateinisch: "risus paschalis". Denn Jesu Auferstehung ist, so hieß die Erläuterung, Ausdruck von Gottes Gelächter über den Tod. Es waren skurrile Geschichten, die die Pfarrer erzählten, damit die Gemeinde lachte. Von diesem anderen Programm von Gottesdiensten ist ein Rest erhalten in den Krippenspielen. Das OSTERLACHEN ist ein Lachen von Herzen ...

Wir wollen heute (Ostermontag 2005) lachen und wohl auch über das Lachen nachdenken, darüber dass Gott lacht:
"Der im Himmel wohnet, lacht", sagt der 2. PSALM.

Denn das Lachen, der Humor ist eine Vorwegnahme der Erlösung, ein Signal der Transzendenz.
WITZE schildern, wie in einer Situation größter Bedrängnis eine total überraschende Wendung kommt.

LIED: "Wir stampfen, wir springen, wir lachen, wir singen" …

Das Lachen – eine Vorwegnahme der Erlösung, eine kurze Erlösung in einem Augenblick. Raum und Zeit sind plötzlich aufgehoben. Deshalb gibt es politische Witze in Diktaturen - das wissen Sie aus der DDR-Zeit besser als ich.
"Auch wenn ein Diktator alle Blumen abgeschnitten hat, verhindert er nicht den neuen Frühling. In der DDR gab es, wie bei allen Diktaturen, Witze."

Das hat CHARLY CHAPLIN in seinem Film "Der Diktator" uns so nahe gebracht, dass wir oft nicht wussten, ob wir lachen oder weinen sollten. Die bedrohliche Gestalt, vor der wir uns hüten müssen, wird zur lächerlichen Figur.

WITZ aus der DDR-Zeit:
Was ist ein ULB? Es ist die Maßeinheit für den Strom, den man spart, wenn man das Radio während der Rede von Ulbricht ausschaltet.

Der Schriftsteller Maxim Gorki sagte über den großen CLOWN Anatoli Durow:
"Er war der Zauberer, der in den vergifteten Brunnen der Traurigkeit nur einen einzigen Tropfen vom lebendigen Wasser des Lachens hinein goss und diesen Brunnen dadurch zum Kraft und Leben spendenden Heilquell machte."

Wie heilsam Clowns wirken können, wissen diejenigen, die in Kinderkliniken gehen.
Aber auch umgekehrt können Kinder uns herzlich lachen machen:
Wir kennen das Lachen über den KINDERMUND:
Julia war zum ersten Mal im Gottesdienst. Danach fragen die Eltern. Was hat dir denn am besten gefallen?
Dass alle 'Hallo Julia' gesungen haben."

 

Antwort von Gabi Sicklinger (06.04.2015)

Lieber August, die Auferstehungsbotschaft ist wie ein Befreiungsschlag für die leidgeplagten Menschen und daher auf jeden Fall ein Grund, sich zu freuen und zu lachen :-) Und gerade auch der Kindermund ist eine sehr ursprüngliche Art von Humor - auch ich durfte von Herzen darüber lachen! Herzliche Grüße und danke auch für die ausführliche Anmerkung, Mandalena


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 05.04.2015

Liebe Mandalena,
nach dem Gedenken an die Auferstehung
Jesu, feiern wir zum nächsten
Wochenende die Auferstehung des
Frühlings!
Bild und Text finde ich echt klasse!
LG. Michael

 

Antwort von Gabi Sicklinger (05.04.2015)

Lieber Michael, ich danke dir herzlich für deinen wie immer so charmanten Kommentar! LG Mandalena


cwoln (chr-wot-online.de) 05.04.2015

Liebe Mandalena,

Ein Kommen und ein Gehen.
Zum Schlusse das BESTEHEN.
Wir können dankbar sein.
Die OSTERBOTSCHAFT: fein.

Ostergrüße von Chris


 

Antwort von Gabi Sicklinger (05.04.2015)

Ja, liebe Chris, immer wieder von Neuem, für dieses einzigartige Geschenk des Lebens! Es grüßt dich ganz lieb die Mandalena


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 05.04.2015


Ein wunderbares Bild, das die
Sinngebung deines Gedichtes
aufleuchten lässt.

Ich grüße dich noch in der Osternacht
und wünsche dir viele Wohlfühlstunden!

Renate

 

Antwort von Gabi Sicklinger (05.04.2015)

Danke sehr, liebe Renate! Und die friedlich strahlende Frühlingssonne am heutigen Ostersonntag unterstreicht nach den Stürmen der vergangenen Tage (Synchronizität der Ereignisse) diese Sinngebung auf ihre eigene Weise :-) Herzliche Grüße und Wünsche zurück an dich, Mandalena


Bild Leser

hansl (eMail senden) 05.04.2015

Liebe Gabi,

dein Gedicht bettet die Ostergeschichte in das GANZE Leben ein - das will mir gefallen...

Liebe Ostergrüße
Faro

 

Antwort von Gabi Sicklinger (05.04.2015)

Herzlichen Dank, lieber Faro, für dieses besondere Kompliment und liebe Ostergrüße zurück, Mandalena


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).