Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Himmlische Mutter“ von Mauro Montacchiesi

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Mauro Montacchiesi anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Mandalena (g.sicklingergmail.com) 07.04.2015

Und in meinen Tagträumen bemalt der Stern Charisma die mit farbenprächtigem Frieden ausgeschmückte Leinwand.

Einzigartig schön finde ich dieses aus dem Herzen und in deinem sehr individuellen Stil geschriebene lyrische Gebet, lieber Mauro! Und ich frage mich, warum ausgerechnet SIE so ein Schattendasein in der Poesie führt ... vielleicht tut sie das auch in unserem Leben? In deinem Heimatland ist die Verehrung der Himmlischen Mutter stärker ausgeprägt, und das finde ich wunderschön! Herzliche Grüße, Mandalena

 

Antwort von Mauro Montacchiesi (07.04.2015)

Im Labyrinthismus sagen wir, daß die Kunst der Faden der Ariadne ist, der den Exodus, aus dem Labyrinth, erlaubt. Viele, liebe Grusse und vielen Dank, liebe und wertvolle Freundin! www.labirintismo.it


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).