Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„C H A O S K R Ü M E L“ von Marlene Remen

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marlene Remen anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedichte für Kinder“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 16.04.2015

Du beschreibst interessant das Leben,
liebe Marlene! Weiß nicht, ob du mein
"Chaostage" gelesen hast. Du siehst, das
Chaos ist immer mit und bei uns.
Herzlichst RT

 

Antwort von Marlene Remen (16.04.2015)

Lieber Rainer, danke für deinen Kommentar. Wenn man einen Chaoskrümel bei sich wohnen hat (fast 21) fällt einem so etwas ein. Liebe Grüße zu dir von Marlene


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 13.04.2015

Liebe Marlene,

wo keine Ordnung herrscht, da sind die
Krümel. Das Wort Krümel war bei einer
Gerichtsverhandlung der Hauptgrund.
Die Frau hätte Krümel im Bett. Der
Richter sagte dem Ehemann, das sei
kein Scheidegrund. Darauf der Gatte,
Krümel ist der Sohn vom Nachbar.

Liebe Grüße von Karl-Heinz

 

Antwort von Marlene Remen (14.04.2015)

Lieber Karl-Heinz, ja, solche Krümel kanns auch geben. Aber mit einem Chaoskrümel zusammen leben (fast 21) das ist Arbeit, die man aber trotzdem gerne macht. Liebe Grüße zu dir von Marlene


readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de) 13.04.2015

Liebe Marlene, ich fürchte, ich war auch so ein Chaoskrümel und bin es teilweise noch. Sehr lebensnah und liebenswert eingefangen!

Liebe Grüße, Patrick

 

Antwort von Marlene Remen (14.04.2015)

Lieber Patrick, danke für deinen Kommentar. Mir fiel dieses Gedicht ein , als ich das Chaos im Zimmer meiner Enkelin (fast 21 Jahre) sah. Aber, Omi räumt ja auf !?? Liebe Grüße zu dir von Marlene


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 13.04.2015


Das Chaos stand am Anfang.
Das Chaos steht am Ende.
Und auch das liebe Mittendrin
läuft durch Chaos' Hände.

Musste schmunzeln über deine
gelungenen Verse, Marlene!
Es ist ein Trost, dass wir
damit nicht sind alleene...

Liebe Grüße von Renate

 

Antwort von Marlene Remen (14.04.2015)

Liebe Renate, danke für deinen lieben Kommentar. Wie heisst es so schön : Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Oder, halte Ordnung, liebe sie, sie erspart dir Zeit und Müh ! Aber die Jugend hat ja ihre Aufräumer, die machen das schon. Liebe Grüße von Marlene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).