Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Nassauer“ von Ernst Dr. Woll


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ernst Dr. Woll anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aphorismen“ lesen

Bild vom Kommentator
Bekannter Begriff lieber Ernst und diese sterben niemals aus!!! Schmunzelgrüße und gerne gelesen Franz

Ernst Dr. Woll (23.06.2015):
Danke für Deine nette Antwort, lieber Franz. In der Kleinstadt in Ostthüringen, in der ich aufwuchs, waren die Leute allgemein bekannt, die als Nassauer galten – sie hatten keinen guten Ruf. Liebe Grüße Ernst

Bild vom Kommentator
Lieber Ernst! Ich musste mich auch erst einmal im Internet schlau machen, was dieser Begriff bedeutet, denn hier bei uns in Frankreich kennt man ihn natürlich nicht. Somit habe ich wieder etwas dazu gelernt. Zu solch einer Person möchte ich nicht gehören und auch nicht bei mir empfangen. Danke und herzliche Grüße Karin

Ernst Dr. Woll (23.06.2015):
Liebe Karin! Ich danke Dir ganz herzlich für Deine Antwort und Dein Interesse für den Nassauer, der Dir verständlicher Weise unsympathisch ist. Der Begriff ist besonders in Mitteldeutschland bekannt. Früher galten Menschen als Nassauer, die umsonst wohnen und essen wollten heute steht er auch für das Schmarotzertum ganz allgemein. Liebe Grüße Ernst ________________________________________

Bild vom Kommentator
Lieber Ernst,

es geht die Mär, dass es sich um Stipendiaten aus Nassau handelte, die konnten bei einem Göttinger Vertragswirt kostenlos essen. Nutzte ein Nassauer Student dieses Angebot nicht, nahm häufig ein Fremder, Unbefugter, der sich als Nassauer ausgab, dessen Platz und das freie Mahl ein. Dadurch sind die studentischen Ausdrücke ‚nassauern‘ und ‚Nassauer‘ entstanden. Diese Begriffe beziehen sich also auf ungebetene Gäste, die auf Kosten und anstelle anderer, nämlich der Nassauer, gegessen und getrunken haben. Das zur Geschichte dieses Wortes Nassauer. Hübsch, was Dir für Themen einfallen.

liebe Grüße,

Heidi

Ernst Dr. Woll (23.06.2015):
Liebe Heidi, Danke, dass Du zu meinen kurzen Gedicht Geschichten über den „Nassauer“ nennst. Wenn man weiter recherchiert erfährt man einiges. Ursprünglich galt als Nassauer, wer kostenlos essen und Unterkunft auch ohne jegliche andere Gegenleistung haben wollte. In meiner Heimat wurde er aber hauptsächlich für Schmarotzer gebraucht. Liebe Grüße Ernst ________________________________________

Bild vom Kommentator
Liebe Ernst,

klasse - und die gibt es nicht nur in Nassau - wahrscheinlich dort seltener als anderswo.

Liebe Grüße
Faro

Ernst Dr. Woll (23.06.2015):
Freue mich sehr über Dein Urteil, lieber Faro. In meiner Jugendzeit vor 70 Jahren wurde der Begriff öfter gebraucht als heute aber sie sind bestimmt nicht weniger geworden. LG Ernst

Bild vom Kommentator
Lieber Ernst,

man würde zusammenzucken, wenn man uns als solchen bezeichnet. Ohne genau zu wissen, worum es geht, ist es unangenehm, dazuzugehören. Nein, so einer will man nicht sein. Gut, dass Du es auf den Punkt bringst, "man" überprüft sich, ob man so einer ist oder vielleicht mal wird...lach

Liebe Grüße von Margit



Ernst Dr. Woll (22.06.2015):
Liebe Margit, vielen herzlichen Dank für Deinen wiederum gewürzten Kommentar über den ich mich sehr gefreut habe. Liebe Grüße Ernst

Bild vom Kommentator
Ernst, ich machte mich zusätzlich im Netz klug, was ein Nassauer wirklich ist.
Ein Nassauer ist eine Person, die sich ohne Gegenleistung von anderen Personen aushalten lässt. Beispielsweise indem sie bei Jemandem wohnt ohne Miete zu zahlen oder ständig dort isst ohne irgendetwas zum Essen beizutragen.
Danke für deinen Beitrag, da hab ich wieder was dazugelernt.
LG von Bertl.


Ernst Dr. Woll (22.06.2015):
Lieber Adalbert oder Bertl.? Ich Danke Dir sehr für Dein Interesse. In meiner Heimat wird bis heute dieser Begriff häufig gebraucht. Vielleicht will man auch nicht Schmarotzer sagen, weil das härter klingt. LG Ernst ________________________________________

Bild vom Kommentator
Lieber Ernst,

Wer nur immer nimmt, geschwind.
Hat den Namen wohl verdient.

Abendgruß v. Chris

Ernst Dr. Woll (22.06.2015):
Danke, dass Du mir zustimmst, liebe Chris. Leider gibt es doch allerhand Nassauer. LG Ernst

Bild vom Kommentator
Lieber Ernst,
da stimme ich dir voll zu. Man kann
nicht nur egoistisch denken und nur
auf fest eingeplante Geschenke bauen.
Ein sehr gut gefasster Aphorismus!
LG. Michael

Ernst Dr. Woll (22.06.2015):
Danke, lieber Michael. Habe den Eindruck, dass in den Ämtern die Nassauer zunehmen – man fürchtet sich den Begriff Korruption auszusprechen – es könnte aber eine Vorstufe sein. LG Ernst

Bild vom Kommentator
Kapier das nicht , sorry, bin aus Bayern, hats was damit zu tun ? Kannst du mich bitte aufklären ?
Grüße Bernhard

Ernst Dr. Woll (22.06.2015):
Lieber Bernhard, ein Nassauer ist ein Mensch, der ohne Gegenleistungen alles nimmt und für sich ausnutzt. Man könnte auch Schmarotzer sagen, die es überall gibt. Dieses unehrbare Verhalten wollte ich charakterisieren und aufdecken. Nassauer ist nicht nur ein regional bekannter Begriff, er wird aber vielleicht in Bayern nicht so häufig gebraucht wie bei uns in Thüringen. Herzliche Grüße Ernst

Bild vom Kommentator
Herrlich,lieben Dank für den Begriff, den ich zwar kannte, aber mir völlig abhanden gekommen ist. Lieber Gruss Robert

Ernst Dr. Woll (22.06.2015):
Lieber Robert, es freut mich, dass ich dich durch mein Gedicht wieder an den Begriff Nassauer erinnern konnte – bei uns wird er häufig gebraucht. Wahrscheinlich sind aber Nassauer überall anzutreffen. LG Ernst

Bild vom Kommentator
Doch wer noch nie in Nassau war,
der findet das nur wunderbar!
So ist es nun mal, Ernst. Bist daher auch
Tierarzt geworden, oder? Liebe Grüße von
mir. RT

Ernst Dr. Woll (22.06.2015):
Danke, war noch nicht in Nassau, Rainer und bin doch Tierarzt geworden. LG Ernst

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).