Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Musenküsse“ von Margit Farwig


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
obwohl ein älteres Gedicht, es hat aber an der Sinnlichkeit der Musenküsse nicht verloren. Es hat mir sehr gefallen, so auch gerne gelesen.
Liebe Grüße von Hildegard

Margit Farwig (18.07.2015):
Liebe Hildegard, ich muss die Muse manchmal küssen, sonst werde ich sie eines Tages vermissen, dann habe ich das Malheur...lach. Danke und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Gern gelesen, hat mich beflügelt, liebe Margit:
Schmerzlich spürst du wie es ist,
wenn dich die Muse nicht mehr küsst.
Drum halte zum Kusse deine Seele hin,
dann kommt dir auch was in den Sinn.
LG Ernst


Margit Farwig (18.07.2015):
Lieber Ernst, ich muss die Muse schon mal küssen, sonst werd ich schmerzlich sie vermissen, halte meine Schnute hin, siehste wohl, das bringt Gewinn. Danke und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebste Margit,

die Muse ist eine Fee, die durchaus neckisch und spröde sein kann. Sie verspricht die schönsten Augenblicke, um sich dann lächelnd in Luft aufzulösen. Immerhin benutzt sie den Pegasus dazu, sich poetisch in die Lüfte zu schwingen. Sehr hübsches, poetisches Gedicht,

liebe Grüße,

Heidi

Margit Farwig (18.07.2015):
Liebste Heidi, ich muss die Muse schon mal küssen, sonst werd ich schmerzlich sie vermissen, halte meine Schnute hin, siehste wohl, das bringt Gewinn. Danke für den Kommentar mit Pegasus, ist immer ein Genuss...und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Mit dem Datum zeigst du uns zwar an, liebe
Margit, dass dein Werk nicht ganz neu ist.
Es war, ist und bleibt aber (gekonnt)
aktuell! Sei herzlich von mir gegrüßt. RT

Margit Farwig (18.07.2015):
Lieber Rainer, muss die Muse öfters küssen, werde sie sonst schmerzlich missen, dann hab' ich das Malheur, wo nehm' ich die Verse her...Herzlichen Dank und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Hallo Margit,
ach ja, es war einmal!
Sieben Jahr ist's her. Dir ist's,als ob es Gestern wär? Oder?

Margit Farwig (18.07.2015):
Lieber Horst Werner, mir war gestern schon wie heute und heute grad wie gestern, erneuern werd ich das Silvestern... Danke und Schmunzelgrüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebste Margit,
das sind die schönsten Liebesphantasien und so ein Musenkuss muss sein. Schön, dass du dein Gedicht aus deinem Archiv hervor geholt hast:-)) Ein leichte, beschwingte Schreibfeder hast du, freu!
Lieb grüßt dich deine Gundel

Margit Farwig (18.07.2015):
Liebste Gundel, muss die Muse öfter küssen, werde sie wohl sonst vermissen, und dann hab ich das Malheur, wo nehme ich die Verse her...lach Danke für deine schönen Zeilen und sei ganz lieb gegrüßt von deiner Margit

Bild vom Kommentator
Die Muse hat mich nie geküsst,
Geschweige denn von fern gegrüsst.
Ich bin für sie einfach zu alt,
Doch dieses lässt mich ziemlich kalt.
Herzlich, kann nur sagen Dein Gedicht lässt mich noch hoffen. Robert


Margit Farwig (18.07.2015):
Halt doch mal die Schnute hin, siehste wohl, das bringt Gewinn...Herzlichen Dank und hoffnungsfrohe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,

und was dem Küssen folgt sodann,
geht nur den Stift noch etwas an... :-)


Liebe Grüße
Faro

Margit Farwig (18.07.2015):
Lieber Faro, gewiss, gewiss, er muss notieren, was noch so alles kann passieren...:-) Danke und liebe Grüße von Margit

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).