Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Hauptsache man hat sie“ von Wally Schmidt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Äußerlichkeiten“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 13.08.2015

Liebe Wally,
so ein Kopfschmuck hat schon was für sich. Trotzdem lassen sich manche Frauen auch die Haare rasieren und sehen auch toll aus. Haare auf den Zähnen, das sind die ganz Schlimmen.
Herzliche Grüße von Hildegard


edreh (b.herrde46gmx.de) 13.08.2015

Liebe Wally,
sehr schön hast du zusammengetragen
wie das Haar den Menschen schmückt
und auch wo Haare plagen !
Mit Schmunzeln gelesen!
Liebe Grüße
Bernd


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 13.08.2015

Nun ja, diese auf meinem Kopf halte ich bewusst sehr kurz Wally und zwischen den Zähnen habe ich keine, jedoch ich kenne so manche Person, die hat ein ganzen Büschel zwischen den Zähnen und einige mögen sich selbst nicht!!!!! Grüße Franz


*Nicht nur ich gefalle mir ohne besser!!! Einige Mädels und Herzblatt mögen dies - Schmunzel!!!

 

Antwort von Wally Schmidt (13.08.2015)

Lieber Franz, du bist ja ein kleiner "Angeber"!Natürlich mag ich dich auch!!!! Es gib 'ne ganze Menge Menschen, die sich selbst nicht mögen, und die haben die Haare auf den Zähnen.Ich mag mich, was soll ich denn machen kann mich doch nicht einfach wegschicken. Viel Spass beim Kämmen! herzlich Wally


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 13.08.2015

Die Schwiegermutter, s ist bekannt,
hat sie an Zähnen bis zum Rand...
Gell?
Schmunzelgruß vom Paul

 

Antwort von Wally Schmidt (13.08.2015)

Lieber Paul, und wie ist das mit den Schwiegervätern? Da gibt es auch ganz schön "Bissige". herzlich Wally


Bild Leser

Ursula-H (eMail senden) 13.08.2015

Liebe Wally.
Manchmal sind sie dünn gesät,
oder auch kahl gemäht.
Bei mir sind sie kurz,
das ist mir nicht schnurz.
Wie Rapunzel möchte ich's haben,
nach denen müsst ich graben.
Mein Mann hat dafür nä Mäne,
coole Sache, dies erwähne))

Danke.
LG, von Ursula zu euch



Bild Leser

hansl (eMail senden) 13.08.2015

Liebe Wally,

dein heiter-haariges Gedicht
zu lesen, ist mir eine Pflicht.
In Suppen doch sind mir sie schnuppe,
auf Köpfen machen sie zur Puppe
die Frau, die grelle Farben wählt,
und Mann, der sie nur einzeln zählt. :-))

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Wally Schmidt (13.08.2015)

Lieber Faro, es ist schon eine ulkige Sache mit den Haaren.Die meissten Männer lieben lange "Mähnen". Selbst haben sie dann nur noch" Landeplätze". In der Suppe finde ich sie nicht so gut. Manchmal sind die Haare der Frauen tatsächlich superschön gefärbt, auch nicht mein Fall. Herzlich, haarige Grüsse von Wally


cwoln (chr-wot-online.de) 12.08.2015

Liebe Wally,

dein Schmunzelgedicht hat mir gefallen.
Haare sind ein schöner Kopfschmuck, und so manche Frau gibt viel Geld dafür aus, dass sie auch schön bleiben.
Doch sind sie nur eine Äußerlichkeit.
Wichtig ist das Herz des Menschen.

Liebe Grüße von Chris

 

Antwort von Wally Schmidt (13.08.2015)

Liebe Chris, genau so ist es. Ich muss immer viel mit meinen Haaren machen, sie sind ziemlich dünn. Doch es muss natürlich aussehen. Ich beneide immer Männlein und Weiblein wenn sie so tolle Haare haben. In unserer Familie ist es da etwas dünn gesät. Das Herz habe ich "hoffentlich" auf dem rechten Platz, das ist ja schon mal was. Dir alles Gute ohne Haarige Zeiten wünscht herzlich Wally


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 12.08.2015

...Wally, ich gefall' mir ohne Haare auch ganz gut;-)lach* lG von Bertl.

 

Antwort von Wally Schmidt (13.08.2015)

Lieber Bertl, "du" bist immer schön, auch ohne Haare!! Dabei eine kleine Geschichte. Mein Vater, 1901 geboren, verlor mit 17 Jahren alle Haare. Du glaubst nicht, wie schlimm das damals war. Er hat wohl sehr darunter gelitten. Wenn ich da heute sehe wie die Männer sich die Köpfe kahlscheren, kann ich das nicht verstehen. Doch was tut "man-n nicht alles für die Mode. Also wollen wir mit unseren Haaren zufrieden sein.( ausser auf den Zähnen!" Herzlich Wally


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).