Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Musikant und der Narr“ von Bernhard Pappe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernhard Pappe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

Ernst Woll (dr.wollversanet.de) 24.09.2015

Lieber Bernhard, Erfahrung ist eine teure Schule, aber Narren gehen in keine andere.
Gern gelesen.
LG Ernst

 

Antwort von Bernhard Pappe (24.09.2015)

Lieber Ernst, so sind wir denn Narren. Ich mag mich nicht beugen. LG am Abend Bernhard


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 16.09.2015

Ich möchte niemanden ausgeliefert sein Bernhard doch zuweilen, da bin ich gerne ein "Narr" und sage die Wahrheit!!! Grüße Franz

 

Antwort von Bernhard Pappe (17.09.2015)

Dann bleibe der Narr, solange dir das Leben diese Gunst gewährt. Übrigens ist jeder irgendwie von jemand abhängig. Das ist nicht vermeidbar in unserer Gesellschaft. Ein Abendgruß, Bernhard


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 15.09.2015

Bernhard, Goethe hat schon gesagt: "Ich fürchte mich vor niemand mehr als vor einem Toren, der einen Anlauf nimmt, klug zu werden." Damit gebe ich ihm Recht und dir auch.
LG Bertl.

 

Antwort von Bernhard Pappe (16.09.2015)

Lieber Bertl, lach, dann nehme ich lieber keinen Anlauf, wenn Goethe das schon wusste. LG und danke fürs Lesen, Bernhard


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 15.09.2015

Lieber Bernhard,

einem Herrscher ausgeliefert zu sein, lässt einem oft in dem Zustand zurück, den man mit "Da haste keine Töne mehr!" beschreibt...


Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Bernhard Pappe (16.09.2015)

Lieber Faro, wird sind nicht wirklich ausgeliefert im Geiste, daher wird der Musikant weiterspielen. Liebe Grüße Bernhard


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 15.09.2015

Lieber Bernhard, auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an, in jeder Situation im Leben... und zu jeder Zeit....
Liebe Grüße, hoffentlich zur richtigen Zeit ;-) von Christa

 

Antwort von Bernhard Pappe (15.09.2015)

Liebe Christa, du siehst an der schnellen Antwort, dass es die rechte Zeit war, auch wenn man in der heutigen Gesellschaft eher von Timing spricht. Egal, der Augenblick des Tuns will gut gewählt sein. Liebe Grüße aus einer eher regnerischen Gegend Bernhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).