Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Freude anderen zu helfen“ von Jan Wendler

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Jan Wendler anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 06.11.2015

Hallo Jan,

hier liegst du aber
so was von richtig!
Den Nächsten zu sehen,
ist immer wichtig.
Die Menschen sind
manchmal richtig verwirrt,
wenn sich ein Lächeln
zu ihnen "verirrt"...

Deine Beobachtungen habe ich auch
selbst schon erfahren. Das eigene
Gedanken-Ruder in eine gute Rich-
tung zu bewegen, das wird immer
überraschende und beglückende
Resonanzen haben, was unser Tun
weiterhin bestärkt. Das ist ein
"bisschen Licht" in die Welt bringen!

Liebe Grüße von Renate

("Formen" solltest du klein schreiben)

 

Antwort von Jan Wendler (06.11.2015)

Liebe Renate, wow, so viele Antworten hatte ich selten (noch nie?) auf einmal :-) Eins nach dem anderen ;-) Danke für Dein Kommentar, es ist sehr schön wenn man fühlt daß man verstanden wird :-) Dein letzter Satz bringt es auf den Punkt. Lieben Gruß aus Hamburg, Jan "formen" ist korrigiert, danke :-)


Theumaner (walteruwehotmail.com) 28.10.2015

Lieber Jan,

ein gutes Gedicht, das sich viele Menschen wieder mal ins Gedächtnis rufen sollten...

Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Jan Wendler (29.10.2015)

Lieber Uwe, ich danke Dir für Deine Anmerkung und ja, so sehe ich es auch. Am besten man fängt mit sich selber an ;-) Lieben gruß und einen schönen Tag wünscht Dir Jan


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 28.10.2015

...Jan, mit deiner Denkweise käme die Welt wieder schnell in Ordnung;-))) gefällt mir sehr!
LG von Adalbert.

 

Antwort von Jan Wendler (29.10.2015)

Lieber Adalbert, vielen Dank :-) Jan


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 23.10.2015

Lieber Jan,
Der Sachverhalt etwas Gutes getan zu
haben, kann Glück in das Dunkel des
eigenen Lebens bringen. Denn
spätestens im Alter ist man selbst mal
auf die Hilfe von anderen Menschen
angewiesen.
Sehr gut gewählte Worte!
LG. Michael

 

Antwort von Jan Wendler (26.10.2015)

Hallo Michael, erneut vielen Dank für die schöne Antwort :-) Genau der Ansicht bin ich auch. Etwas Gutes für jemand anderes zu tun kann von den eigenen Sorgen ablenken und Licht ins dunkel bringen :-) Lieben Gruß, Jan


nanita (c.a.mielckt-online.de) 23.10.2015

Lieber Jan,
Du hast die eigene Freude beim Geben
in deinem Gedicht überzeugend
dargestellt. Schon ein einfaches
Lächeln geschenkt an einen Fremden
kann den Tag beider erhellen. Anderen
Menschen zu zeigen, dass man sie
sieht, nur einige Worte mit ihnen
auszutauschen, ist schon ein Zeichen
von Achtung.
Herzlich grüßt
Christiane
heute bei den Kurzgeschichten

 

Antwort von Jan Wendler (23.10.2015)

Vielen Dank für das schöne Kommentar :-) Genau das wollte ich ausdrücken, es freut mich daß es bei Dir auch so angekommen ist :-) Viele liebe Grüße aus Hamburg, Jan


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).