Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Die Blätter sind gefallen“ von Karl-Heinz Fricke


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild vom Kommentator
Ja leider diese Viren haben
auch wir zur genüge es
grüßt Margit
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz, der Herbst in den Rockies verläuft natürlich viel rauer wie der Indian Summer der Ostküste oder der milde Herbst der Südstaaten. Herzlichst, Inge

Karl-Heinz Fricke (10.11.2015):
Liebe Inge, wir haben meistens einen schönen Oktober. Der November jedoch ist oft, obwohl es noch lange Herbst ist, manchmal ein kalter Monat bis zu 20 Grad C unter Null, während im restlichen Kakada zum Teil schon strenger Winter herrscht. Ich danke dir und grüße dich herzlich, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

ein sehr gelungenes Gedicht über den
ungeliebten November, aber wir haben
hier noch milde Temperaturen und
"Oktober-Flair" und zum Glück soll es
bis zum 20. November so schon bleiben!

Liebe Grüße, Helga

Karl-Heinz Fricke (06.11.2015):
Liebe Helga, bei uns ist der spätere Teil des Novembers oft kälter als Dezember und Januar. In den anderen Provinzen dieses Riesenlandes liegt jetzt schon teilweise Schnee. Von Küste zu Küste sind es über 4 tausend Kilometer. Für europäische Begriffe undenkbar. Nur in unsere Provinz British Columbia passt Deutschland 2 1/2 mal hinein und wir haben nur knapp 4 Millionen Bevölkerung. Ich danke dir und grüße euch herzlich, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Karl - Heinz, hier sage ich mit gutem Gewissen. Poesie von Klasse und setze 1*******! Grüße Hildegard und Dir der Franz

Karl-Heinz Fricke (06.11.2015):
Lieber Franz, ich danke dir Franz für die netten Worte. Ich bin doch froh zu dem klassischen Stil der Poesie gewechselt zu haben und bedaure, dass ich es nicht früher besser tat. Der Test ist unbezahlbar. Es nimmt ein wenig Mühe im Anfang, aber dann geht es wie geschmiert. Liebe Grüße an euch von Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Hallo Karl- Heinz,

schön,
wie ein poetisches Lied fielen Deine
Blätter,
da wird der hoffentlich, bei uns
kommende, Advents-Schneefall zum
romantischen Winterwetter.
Grüße, Karsten

Karl-Heinz Fricke (05.11.2015):
Hallo Karsten, ich danke dir f[r deine Worte. Wir haben im Moment ein richtiges Schmuddelwetter, das hoffentlich bald in klares kühleres und gesundes Wetter sich verwandelt. Herzlich grüßt dich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

ein wunderbares, rhythmisches Gedicht von dir, welches den November so richtig unter die Lupe nimmt.

Herzlich grüßt dich Uwe

Karl-Heinz Fricke (05.11.2015):
Lieber Uwe, die Natur geht sich erholen, denn sie benötigt neue Kraft. In den Bäumen wie befohlen sammelt sich der neue Saft. Ich danke dir und grüße dich herzlich, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
Noch tobt November sich nicht aus
Noch ist hier fern des Herbstes Graus
Noch in den Gärten spielt das Treiben
Noch eine Weile mag's so bleiben

Liebe Grüße, Ralf
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz!

Wie treffend sind doch deine Gedanken zu
dieser Jahreszeit.
Auf dem Brocken hatten wir in den letzten
Tagen hochsommerliche 19,8° Wärme; völlig
ungewöhnlich!!!
Herzliche Grüße schicken euch

Horst + Ilse

Musilump23

04.11.2015
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
in großer Güte und mit Können hast du einmal mehr deinen Blick für die Phänomene eines dunklen
Novembers geschärft. Vieles hast du variantenreich auf den Punkt gebracht. Obwohl wir bereits in
der ersten Novemberwoche sind, hält aber ein wunderbares goldenes Oktoberwetter noch die Oberhand
in unserer Region. Die Natur ist derzeit so wunderschön bunt- die Luft dazu herrlich und klar, sie
bereitet uns derzeit ein grandioses Schauspiel. Unsere menschlichen Tagewerke verdampfen augenblick-
lich noch nicht im November-Nebel. Aber auch deine dargestellten trüben Novembertage werden uns hier
noch in eine passende Rolle knoten.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
dein Gedicht gerne gelesen und bin gerade von der Fahrradtour zurück und war erstaunt wie die Kastanienbäume alle Blätter abgeworfen haben. Große Kreise liegen unter den Bäumen. Hatten wieder einen sonnigen Tag und so kann es weiter gehen. Der Dezember ist nicht mehr weit und dann sieht alles anders aus. Wünsche dir alles Gute und liebe Grüße von Hildegard
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
eine sehr schöne herbstliche Naturbeschreibung, alles der zeitlichen Veränderung unterworfen, LG Heidrun
Bild vom Kommentator
Karl-Heinz, eine sehr gut gelungene Zeitaufnahme! In acht Wochen ist Weihnachten, da wird dann der Tag schon länger.
LG Bertl.
Bild vom Kommentator
Großartig geschrieben, lieber Karl-Heinz,
meint das November-Kind RT. Meine Mutter
meinte zu diesem Monat "Das Schönste am
November ist, dass du, mein Sohn, geboren
bist." Das ist die Basis für positives
Denken. Herzlich grüßt dein Lyrik-Freund
RT.
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
wie wahr dein Gedicht, vielleicht zeigt sich der Nebelmonat doch noch von seiner sonnigen Seite, wie jetzt. Rasch vergeht die Zeit, dann ist der Kerzenschein im Dezember da. Dein Gedicht ist ein schöner Rückblick vom goldenen Herbst.
Liebe sonnige Herbstgrüße schicken euch herzlichst Gundel
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

bei uns sind die Bäume noch bunt, manche sogar noch grün - manche auch schon kahl. Die Sonne scheint wieder nach zwei Nebeltagen, es ist Herbst, wie er im Buche steht. An Schnee mag ich noch gar nicht denken, sondern die Farben noch intensiv genießen, solange sie da sind.

Liebe Grüße, Irene
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz! Wir haben für diese Saison noch ziemlich mildes Wetter. Die Tage sind zwar kürzer , weil es schnell dunkel wird aber die Sonne beglückt uns fast täglich. Der Rasen ist goldfarben bedeckt vom Laub. Jetzt kommt die Zeit, in der man sich daheim wohl fühlt in der warmen Stube. Ich persönlich bevorzuge dieses Wetter als das im heißen Sommer, in dem man sich Schatten suchen muss. Aufs Lichterfest freue ich mich auch schon sehr. Ersehnen wir doch nicht zu schnell den Frühling, denn mit jedem gelebten Monat rücken wir dem neuen Lebensjahr ein Stück näher. Herzliche Grüße Karin
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

Da ist Dir ein vortreffliches Gedicht gelungen.
Auch wenn es, zumindest hier bei uns in diesem
Jahr nicht so ganz passt, denn wir haben hier
derzeit den "Indian Summer" der sich ja sonst bei
Dir in Canada heimisch fühlt.

Liebe Grüße sagt Horst
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

ich möchte dein gutes Gedicht "November in Kanada" nennen, weil bei uns zeigt sich der Gruselmonat noch in sonnigem Oktoberlicht...

Liebe Grüße
Faro

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).