Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Keine Chance für gebroch'ne Herzen?“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abstraktes“ lesen

Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 17.11.2015

Lieber Paul,

ja der Deifi is scho a Hund, gei. Is ois menschli und nix bleibt, wias is.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (17.11.2015)

alles nur theorie, heidi - nix autobiografisch. dankdaschee!


readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de) 17.11.2015

Lieber Paul, in der Tat abstrakt! Wenn Engel hier zu Teufeln werden,/wem kann man trauen noch auf Erden?/

Liebe Grüße, Patrick

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (17.11.2015)

Dank fürn Kommi, Pat! Und LG vom paul


Bild Leser

hansl (eMail senden) 17.11.2015

Lieber Paul,

dein Sonett im Trochäus hat was! Ein vormals tiefe Liebe hat, wenn sie gegangen ist, nichts mit Teufel am Hut, sondern sie zollt dem Gegenüber und der Vergangenheit ihren Respekt - so will ich es meinen1


Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (17.11.2015)

Hallo Faro, du bist wahrscheinlich der Einzige, der gemerkt hat, dass es keine fünfhebigen Jamben sind... Dachte, ich versuch das mal. Sonette engen mich ein, deshalb schreib ich seltener welche. Recht hast,Respekt vor dem Ex oder der Exin sollte bleiben!!! Oft aber gibt es tiefe Feindschaft und Hass, leider. Dank fürn Kommi und LG Dein Paul


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 16.11.2015

Lieber Herz-Rebell Paul!
Wem wird´s arme HERZ in die HAND fallen?
In Satan´s Schleusen wär´s nie kommod...
Rauschgold verleiht man nie PFAND-HALLEN
Tausend SÄBELHIEBE liebt ein VOLLIDIOT!
Darum bleib auch ICH schwäbisch EISERN
Lass meine NUSS-schalen nicht versch...!
;-)) Mein Herzkonto ist pfändungssicher
...des isch faschd "abgesoffa"
Herzl. Schmunzelgrüße vom Schwobakerle Jürgen zum Montagabend

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (17.11.2015)

Schmunzeldank, Jürgen!


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 16.11.2015

"Broken Heart", ja da Paule gibt es die tollsten Geschichten. Doch ich glaube daran – bin fest überzeugt von diesem!!! Grüße Franzl


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 16.11.2015

Na siehste Paule...
Geht doch;-)

LG Horst

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (17.11.2015)

Was meinst damit - dass ich auch Sonettchen schreibe? Natürlich gehts, aber als Rebell hab ich keine fünfhebigen Jamben verwendet sondern Trochäen... Gemerkt? Sei bedankt und Gruß, auch an Doris herzlich der Paule


Bild Leser

Tina Regina (eMail senden) 16.11.2015

Das sind schöne Gedanken über gebrochene
Herzen.
Liebe Grüße zu Dir Paul
von Elke

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (17.11.2015)

Dank Dir, Elke!


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 16.11.2015

Gebroch´ne Herzen fallen nieder
tief in ein Depressionen-Loch
doch holt der "Schelm" sie alle wieder
mit schönen Versen wieder hoch!

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (17.11.2015)

Sowas wieder hochzuholen ist schwer, auch für Schelme wie Dich und mich... Merci und LG der Paul


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 16.11.2015

Paul, das Böse ist immer und überall.
LG Bertl.


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 16.11.2015

Gebrochnes Herz fällt niemals in die Hölle,
es taucht ins Meer der Salz'gen Tränen ein,
Dort bleibt es schmerzerfüllt allein,
geneset langsam in der heilsam' Stille.

Dein Liebeskummersonett, lieber Paul, reizt mich zu dieser Aussage

Liebe Grüße,
Irene

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (17.11.2015)

Dank für den hübsch gereimten Kommi, Irene! Recht hast: Salz, Schmerz und langsame Genesung... LG der Paul


Bild Leser

Ursula-H (eMail senden) 16.11.2015

Lieber Paul.
Untreue zu erleben, ist wie ein Stück sterben.Doch Lebenswille kann mobilisiert werden, braucht aber Zeit.
Hass frisst die Seele auf und zerstört jegliches gute Gefühl in uns.
Vertrauen muss man in Schwerstarbeit neu aufbauen, dies funktioniert wenn man vergeben kann.
Vergessen kann man nicht, aber es als Vergangenes annehmen.
Ich kann dies aus Erfahrung sagen.
Ich musste auch zu meinen Fehlen stehen.
Ich habe mein Leben ausgemistet. Es brauchte viele Gespräch mit meinen Kinder und deren Vater.
Mit meinem Ex sind Peter und ich befreundet, somit hat man Friede und Kinder werden nicht hin und her gerissen.

Heute würde ich nicht mehr so lange kämpfen um jemanden der mich nicht mehr will, vor allem nicht alles in mich hineinfressen.

Untreue ist ein Stück Hölle das man erlebt. Kein Mensch ist es wer das man kaputt geht.

Danke.

LG zu euch von Uschi

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (17.11.2015)

Ja, Uschi - das Leben ist eines der Schwersten. Verstehe Dich gut... Dank fürn Kommi und LG an Dich und Peter


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).