Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„SCHNEEWALDTIERE“ von Heidi Schmitt-Lermann


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heidi Schmitt-Lermann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Winter“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi, die Tiere bewegen sich in einer zauberhaften Winterlandschaft. Herzlichst, Inge

Heidi Schmitt-Lermann (05.12.2015):
Liebe Inge, leider ist das nur noch Erinnerung. Die Erwärmung lässt den Winter jetzt nur noch fad erscheinen. Oder der Schnee kommt nur noch an Ostern, wo keiner ihn will. Aber wir müssen es eh nehmen, wie es kommt. Danke für Deinen schönen Kommentar, liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
So einen schönen Winterwald gab es in meiner Kinderzeit. Danke für die schöne Erinnerung. Liebe Grüße von Heidelind

Heidi Schmitt-Lermann (05.12.2015):
Liebe Heidelind, den gab's in unserer Kinderzeit auch. Deshalb ja auch mein vieles Malen mit Schneelandschaften, weil die Erinnerung daran so schön ist. Danke für den netten Kommentar, liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,
dieses sehr schöne Bild und Gedicht zeigen Deine Naturverbundenheit. Herrlich im Bild festgehalten: Das Schreiten des Lux und wie der Fuchs beobachtet. Eine wunderbare Schilderung des Verhaltens der Waldtiere. Ich musste dabei aber auch daran denken, dass der Winter ab und zu seine für die Tiere harte Seite zeigen kann.
LG Ernst


Heidi Schmitt-Lermann (05.12.2015):
Lieber Ernst, Danke für Dein schönes Lob. Natürlich liebe ich die Natur, was mir immer Anlass gibt, sie auch mit Freude darzustellen. Da ich 4 km im Wald wohne, kann ich die Waldtiere gut beobachten. Allerdings ist der Luchs dazu geschwindelt, der bei uns nicht vorkommt, aber einer meiner Lieblingstiere ist. Ganz klar der Winter kann hart zu den Tieren sein, im Moment aber ist er es noch nicht, weil die Erwärmung ja den Schnee abgestellt hat (leider). Danke für den netten Kommentar, liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,

in so einem zauberhaft verschneiten Winterwald würde ich auch gern spazieren. Fuchs und Luchs gleichzeitig zu sehen, das käme schon einem Sechser im Lotto gleich (lach).

Herzlich grüßt dich Uwe

Heidi Schmitt-Lermann (04.12.2015):
Lieber Uwe, naja auf einem gemalten Bild kann sich alles abspielen und Du siehst ja das Füchslein hat sich versteckt, lach. Es schaut auf die Eichhörnchen, ob sie vielleicht nich doch noch runterkommen. Aber auch die sind schlau, lach. Danke für Deinen netten Kommentar. Wenn der Schnee nicht kommt, muss man ihn sich malen, liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,
bei deinem Winterspaziergang hst du dir Tiere des Waldes gut beobachtet und ein wunderbares Bild gezaubert. Danke dir für beides und schicke dir liebe Grüße von Hildegard

Heidi Schmitt-Lermann (02.12.2015):
Liebe Hildegard, ja der Wald mit seinen Tieren hat für mich immer einen besonderen Reiz. Beide sind wunderschön, auch verschneit im Winter. Danke für den lieben und netten Kommentar, liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi!

Der Schnee fehlt noch; nur in unseren
Bergen soll er vorhanden sein.
Wir sind deswegen aber nicht traurig.
Schneeräumen ist keine Entspannung
für uns.
Herzlichste Abendgrüße senden dir

Horst + Ilse

Heidi Schmitt-Lermann (02.12.2015):
Liebe Ilse, das glaube ich Dir. Schneeräumen tu ich auch nicht so besonders gerne und ich habe das Pech, dass der Weg auch noch nach hinten rüber geht, also zwei Seiten zu bearbeiten sind. Aber ich liebe den Anblick vom Schnee im Wald. Er ist märchenhaft und verzaubernd, liebe Grüße,auch an Horst, Heidi

Bild vom Kommentator
...Tiere, die verleih'n dem Wald ein Leben,
nicht nur eingefroren wirkt er eben.

Heidi, das hast du schön dargestellt.
LG Bertl.

Heidi Schmitt-Lermann (02.12.2015):
Lieber Bertl, ja Faune und Tiere verleihen dem Wald ein märchenhaftes Leben, auch besonders im Winter. Danke für den netten Kommentar, liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Toll gemalt..und Fuchs und eichhörnchen gut versteckt.
Klasse Verse...und was man auch spürt bei dir ist die Liebe zum Winter und zur Natur.
Nix da mit adé!! War ja auch nur das Ende eines Spaziergangs.

Heidi Schmitt-Lermann (02.12.2015):
Lieber Hans, ich habe mich nur bei dem Spaziergang durch den Wald verabschiedet, nicht aus dem Forum, lach. Ja ich mag den Winter, allerdings muss es da schon Schnee haben. So wie jetzt ist es fast Frühling, das ist jetzt noch nicht gut. Eigentlich müsste ich wohl in den Norden ziehen, weil ich den Schnee so vermisse. Danke für Deinen netten Kommentar, liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Dein Bild bringt mir wenigstens etwas
winterliche Stimmung in die Stube,
liebe Heidi, bei uns scheint der
Frühling zu kommen, so warm ist es am
Tag. Für Natur und Tiere ist das nicht
so gut. Schön hast du wieder gemalt und
geschrieben, ich freue mich. Lieb grüßt
dich Anna

Heidi Schmitt-Lermann (02.12.2015):
Liebe Anna, wenigstens auf dem Bild kann ich die winterlich/weinachtliche Stimmung zaubern. Bei uns ist auch eher Frühling. Vor ein paar Tagen war hier noch Dauerregen und fast Orkan. In verschiedenen Orten blühen schön Sträucher. Das finde ich auch gar nicht gut. Danke für Deine lieben Worte und den netten Kommentar, liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,
ein herrliches Naturwerk, dein Gemälde und Gedicht lösen Freude und Naturliebe aus. Die Eichkater treiben sich hier in unserer Nähe herum, possierliche Tierchen und fleißige Helfer bei der Nussernte:-)))
Liebe Grüße schickt dir Gundel

Heidi Schmitt-Lermann (02.12.2015):
Liebe Gundel, eigentlich ruhen ja die Eichkätzchen jetzt auch. Wenn sie um Euch herumtoben, ist das auch ein Zeichen von Klimaerwärmung. Danke für Deine lobenden Worte und den netten Kommentar, hat mich gefreut, liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi.
Danke für deine schönen Werke.
LG zu dir von Ursula

Heidi Schmitt-Lermann (02.12.2015):
Gerne, liebe Ursula, freut mich, wenn sie Dir gefallen. liebe Grüße, Heidi

Bild vom Kommentator
Liebe Heidi,
so ein Winterwald hat etwas Zauberhaftes. Danach in die warmen Stube und sich an den ersten Plätzchen erfreuen... Herz, was brauchst du mehr?
Was wird wohl der Luchs verzehren?

Grüße von Chris

Heidi Schmitt-Lermann (02.12.2015):
Liebe Chris, da hast Du recht. Genauso ist das mit der schönen Adventszeit. Erst hinaus ins Kalte und dann heim ins Warme und sich gemütlich verwöhnen. Da bin ich ganz bei Dir, freu. Danke für den netten Kommentar, liebe Grüße, Heidi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).