Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Nostalgie“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 04.12.2015

Liebe Karin,

als Mutter, Vater, Oma und Opa kann man seine schönsten Kindheitserinnerungen an seine Kinder und Enkel weitergeben und darin weiterleben - oder?


Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Karin Grandchamp (05.12.2015)

Lieber Faro! Ja, das kann man. Nur ist meine Familie so zerstreut, sodass wir uns nur selten sehen.Ich erinnere mich aber sehr gerne an meine Kindheit zurück. Meine Eltern haben ein Lob verdient für das, was sie uns Kindern an Liebe geschenkt haben. Mit Dank grüsse ich dich herzlichst Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 04.12.2015

Karin, das Leben ist kein Wunschkonzert;-)lach*
lG von Bertl.

 

Antwort von Karin Grandchamp (05.12.2015)

Lieber Bertl! Nein, das ist es nicht aber ich habe schöne Erinnerungen.Herzliche Grüsse Karin


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 04.12.2015

Ja, die Kindheit ist unwiederbringlich dahin, Karin.
Jetzt glaub ich nicht mehr an den Storch und den Politikern schon garnichts mehr.
GLG der Paul

 

Antwort von Karin Grandchamp (05.12.2015)

Lieber Paul! Ich glaube auch nicht mehr an den Storch aber die Erinnerungen begleiten mich durchs Leben.Wünsche dir ein schönes Wochenende, mit Dank liebe Grüsse Karin


cwoln (chr-wot-online.de) 04.12.2015

Liebe Karin,

gerade diese Vorweihnachtszeit weckt in uns Erinnerungen und lässt uns leicht melancholisch werden.
Man sieht die Zeit etwas verklärt, und das ist vielleicht das Schöne daran.
Sind wir dankbar, dass wir noch etwas KIND in uns bewahrt haben.
Herzlich grüßt dich Chris

 

Antwort von Karin Grandchamp (05.12.2015)

Liebe Chris! Du sagst es. Gerade jetzt vor dem Fest, dennkt man doch oft daran, wie es daheim bei den Eltern war.Die Familie war noch zusammen.Ich bin auch dankbar, dass ich solche schönen Erinnerungen in mir trage. Herzlichen Dank dir, liebe Grüsse Karin


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 04.12.2015

Dafür habe ich volles Verständnis.
Ach ja....

 

Antwort von Karin Grandchamp (05.12.2015)

Danke dir lieber Hans. Vielleicht hat nicht ein jeder solche schönen Erinnerungen wie ich. Heute ist alles anders. Manchmal wäre man halt gerne noch ein Kind. Lieben Dank dir, herzlichst Karin


Bild Leser

Ursula-H (eMail-Adresse privat) 04.12.2015

Liebe Karin.
Ich glaubte nie an den Weihnachtsmann, Samiklaus, oder Osterhase.
Meine Welt wahr schon immer die Natur.
Wurzelkinder die bei den Wurzeln der Bäume lebten, Blumenkinder die im Winter, an der Wärme in der Erde lebten.Heuschrecken machten Musik und Blümchen liessen Glöckchen klingen.
Ich hatte keine Spielsachen, dadurch eine unglaubliche Fantasie.Bäume, alle Pflanzen, Tiere alle hatten für mich eine Sprache und wenn ich alleine war sprach ich mit allem. Die Verbundenheit mit der Natur habe ich immer noch.
Alle schönen Erinnerungen die ich habe hat mit der Natur, Musik,Glaube und wenigen aber besonderen Menschen zu tun.

Danke für deine Gedicht. Bewahren wir das Kind in uns und verlernen nie das Staunen über das Schöne, es schenkt uns Ausgeglichenheit.

LG zu dir von Ursula

 

Antwort von Karin Grandchamp (05.12.2015)

Liebe Ursula! Meine Eltern hatten alles mögliche mit uns gemacht um unsere Kindheit zu bewahren. Ich habe nur gute Erinnerungen. Für mich haben schon immer die Tiere gezählt. Ich habe nie ohne gelebt. Auch heute in meinem Alter hat sich daran nichts geändert.Dass du eine Liebhaberin der Natur bist, habe ich schon lange gemerkt.Wohl dem, der sich daran erfreuen kann. Lieben Dank dir, herzliche grüsse Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).