Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Was fangen sie an“ von Margit Farwig


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedankensplitter“ lesen

Bild vom Kommentator
Nachdenklich und traurig zugleich machend,
liebe Margit. Bewahren wir uns unseren
Optimismus! Herzlichst RT, der dir und
deinen Lieben einen schönen 3. Advent
wünscht.

Margit Farwig (14.12.2015):
Du gibst einen guten Hinweis, lieber Rainer, wir bewahren uns unseren Humor und lassen uns nicht aus dem Konzept bringen. Ein herzliches Dankeschön und auch dir und deinen Lieben eine schöne Adventszeit, Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit, realistisch hast Du diese verrückte Welt des IS beschrieben.Es wäre wahrscheinlich das Beste, wenn sich diese selbsternannten "Gotteskrieger" gegenseitig umbringen würden.Möglicherweise würden dann aber
andere Wunden aufbrechen.

LG Hans-Jürgen

Margit Farwig (11.12.2015):
Danke, lieber Hans-Jürgen, sie bringen sich erst um, wenn sie die Ungläubigen, uns, alle umgebracht haben. In ihrem Hirn ist nur noch Hass, dann auf sich selber und dann bringen sie sich um. Eine schlimme Vision. Du hast es richtig erkannt. LG Margit

Bild vom Kommentator
Hallo Magrit,
in der Tat, schlimme Zeiten! Was wird werden?
Liebe Grüße!
Host Werner

Margit Farwig (11.12.2015):
Hallo Werner, was werden wird, wollen wir uns lieber nicht ausrechnen. Wir hoffen doch, es wird alles gut. Danke und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebste Margit,
nur gut, dass sich Mutter Natur nie bekriegen kann, sie bleibt immer bestehen! Es leuchtet in der tiefsten Dunkelheit ein Licht, dazu der Sternenhimmel! Der neue Tag bringt das Licht und Hoffnung, denn die Natur
bleibt Sieger und lebt weiter!
Liebe WE-Grüße schickt dir Gundel

Margit Farwig (11.12.2015):
Liebste Gundel, so ist es, die Natur steht immer wieder auf. Aber wenn die IS die Erde von den Ungläubigen leerfegt, dann sieht es traurig aus. Herzlichen Dank und liebe Grüße an dich von deiner Margit

Bild vom Kommentator
Liebste Margit,

ich fürchte, es wird unter den Menschen immer auch Wahnsinnige geben, die nur ihrem eigenen Egoismus frönen und keinen neben sich anerkennen oder dulden. Leider kommen gerade diese oft in der höchsten Politik vor.

liebe Grüße,

Heidi

Margit Farwig (11.12.2015):
Liebste Heidi, ich habe vor Augen, dass die IS-Kämpfer alles Leben auslöschen wollen (die Ungläubigen, selbst Moslems), wie gesagt und nicht mehr viel übrig bleibt. Dann müssen sie mit sich selbst auskommen, aber wie! Danke und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,

die Bosheit mag gar Übles grausam richten,
doch nie kann sie Zuversicht vernichten.


Liebe Grüße
Faro

Margit Farwig (11.12.2015):
Lieber Faro, Recht hast du, aber ich habe vor Augen, dass die IS-Kämpfer alles Leben auslöschen wollen (die Ungläubigen), wie gesagt und nicht mehr viel übrig bleibt. Dann müssen sie mit sich selbst auskommen, aber wie! Danke und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit, die Erde hat schon so viel Blut geschluckt, und das Gras ist immer noch grün, die Natur erholt sich, oft schneller als der Mensch...?
Lieben Nachtgruß von Christa

Margit Farwig (11.12.2015):
Liebe Christa, ich habe vor Augen, dass die IS-Kämpfer alles Leben auslöschen wollen, wie gesagt und nicht mehr viel übrig bleibt. Dann müssen sie mit sich selbst auskommen, aber wie! Danke und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Herzblut-Idealistin Margit!
Weil Mensch niemals die Natur beherrscht
Ohne Herz alle seine Widersacher ausmerzt...
Hilflos STEHT ER vorm NICHTS
Im DUNKELN eines HASSGESICHTS
Nur das Gevatter TOD darüber kaum scherzt!
Klimakatastrophe oder Overkill... Naturschützer bleiben nie still!!
Herzl. grüne Advents-flimmergrüße vom
Schwabenfreund Jürgen (mit Wunderkerzen bewaffnet ;-))



Margit Farwig (11.12.2015):
Lieber Kerzenschmied Jürgen, mir flimmert vor Augen, dass die IS-Kämpfer alles Leben auslöschen wollen (die Ungläubigen, selbst Moslems), wie gesagt und nicht mehr viel übrig bleibt. Dann müssen sie mit sich selbst auskommen, aber wie! Danke und liebe Glühwürmchen-Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebstes Elflein
Gedankensplitter - die nachdenklich
machen.
Zauberhafte Abendgrüße an Dich
vom Hexlein

Margit Farwig (11.12.2015):
Liebstes Hexlein, ich habe vor Augen, dass die IS-Kämpfer alles Leben auslöschen wollen (die Ungläubigen, selbst Moslems), wie gesagt und nicht mehr viel übrig bleibt. Dann müssen sie mit sich selbst auskommen, aber wie! Danke und liebste Grüße vom Elflein an Dich

Bild vom Kommentator
aus dem Faust Prolog sagt Mephisto zu Gott

..ein wenig besser würd er leben,
hätts du ihm nicht den Schein des Himmelslicht gegeben. Er nennts Vernunft und brauchts allein nur tierischer als jedes Tier zu sein!

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).