Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Winter hat sich aus dem Staub gemacht“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Winter“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail senden) 24.12.2015

Lieber Karin,

in deinem nachdenklichen Text steckt ein berechtigtes Mahnen, dem zu viele Ohren verschlossen zu sein scheinen ...


Liebe Weihnachtsgrüße
Faro

 

Antwort von Karin Grandchamp (25.12.2015)

Lieber Faro! Ich denke, man warnt nie genug. Vielleicht bleibt es bei einigen sitzen und sie ändern ihr Verhalten. Ich würde es mir wünschen. Mit Dank auch dir liebe Weihnachtsgrüsse Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 23.12.2015

Karin, damit müssen wir leben, zum Glück gibt es bei uns Berge, wo wir noch etwas Schnee im Schatten finden oder auf Kunstschnee ausweichen können.
LG Bertl.

 

Antwort von Karin Grandchamp (23.12.2015)

Du hast Recht lieber Bertl! Wir haben keine Wahl aber beängstigend ist es. Lieben Dank dir, herzlichst Karin


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 23.12.2015

Ob wir dies noch erleben werden was man Schrecken nennt? Unsere Kinder mit Sicherheit, wenn nicht...............! Karin Dir nicht nur viele liebe Grüße,auch viele Wünsche für die Festtage der Franz mit Anhang! Schmunzel!!!

 

Antwort von Karin Grandchamp (23.12.2015)

Lieber Franz! Ich weiss nicht, wie lange es noch geht aber Mutter Erde ist sehr krank. Die Menschen sind nicht einsichtig. Wir sehen doch selber, was los ist, ohne dass man uns darüber informiert.Ich wünsche dir und deiner Familie ebenso ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest. Herzliche Grüsse Karin


cwoln (chr-wot-online.de) 23.12.2015

Liebe Karin,

und der Mensch wird einfach nicht schlau.
Die Gier nach dem Geld und Macht lässt ihn alles zerstören.
Ja, der Mensch ist furchtbar, wie das Wort sagt: Zum Fürchten.
Wir selbst können nicht viel ändern. Kleinigkeiten sind zwar wie ein Tropfen auf den heißen Stein, aber besser als gar nichts.
Wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes, neues Jahr.
Herzlich grüßt Chris

 

Antwort von Karin Grandchamp (23.12.2015)

Liebe Chris! Das Geld ist nichts mehr wert, wenn Mutter Erde zerstört ist. Wie du schreibst, wir alle können etwas dafür tun, denn viele kleine Tropfen ergeben schon eine ganze Menge. Dem Menschen muss es endlich klar werden, dass wir keine Zeit mehr verschwenden dürfen. Wir müssen auch an unsere Nachkommen denken. Ich wünsche dir ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest, herzliche Grüße und vielen Dank dir, Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).