Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„1008 ?“ von Roland Drinhaus


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Roland Drinhaus anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Roland, habe gerade nachgeschaut, dass wir heute
den 2O. Tewet 5776 haben. Manche Daten sind halt schwer in
einem Gedicht unterzubringen, so wie diese hier. Aber du hast
dennoch eine Menge an Stoff einfließen lassen, nachdenkenswerter-
weise. Ein gutes Jahr voller Einfälle wünsche ich dir ... Inge hg

Roland Drinhaus (01.01.2016):
Hallo Inge. Das stimmt; es ist ein wenig vertrackt mit diesen Zeitdaten. Als ich gestern wegen der Mayas das neue Jahresdatum durch das Mayajahr (52Jahre) mit dem Taschenrechner teilen musste, war mir auch schnell klar, dass dieses Ergebniss die Metrik im Gedicht kosten würde :-D . Auf den jüdischen Kalender wurde ich beim recherchieren zum Glück nicht aufmerksam... denn dann wäre ich heute noch am rätseln, was sich auf Tewet reimt. Dir wünsche ich für 2016 natürlich ebenso viel Inspiration, Glück, Gesundheit und was man sonst so alles braucht. L.G. Roland

Bild vom Kommentator
Lieber Roland,

Dein Gedicht hat zwar Esprit, gemessen am
tatsächlichen (wahrscheinlichen) Alter des
Iniversums, sind die Kalender - egal welche -
ohnehin nur Makulatur. Und da dem Glücklichen
bekanntermaßen keine Stunde, folglich auch kein
Tag, Monat und Jahr schlägt, interessiert mich nur
der jeweils Letzte des sogen. Monats.... Dreimal
darfst Du raten warum...

LG sagt Horst


Roland Drinhaus (01.01.2016):
Da hast du nicht Unrecht, Horst. Es ist auch in meinem Empfinden einfacher, zeitlos durchs Leben zu gehen; ich trage nur selten Armbanduhren. Wobei der Kalender dann doch manchmal der Orientierung dient (und wenns nur der Müllkalender ist...) und man auf einem Planer man schonmal Termine vermerken kann und.... den Monatsletzten nicht verpasst? Ich rate besser nicht dreimal.... aber zum Monatsschluss kriegen ja viele Gehalt, Rente, oder sonstwas an Kohle für's Leben, hihi.... Dreimal sage ich aber Danke für deinen Kommentar. Gruß Roland

Bild vom Kommentator
Lieber Roland,

ein heiterer Zeitenbeitrag von dir - aber der julianische Kalender würde nicht die Jahreszahl halbieren ... nur mal so am Rande. :-))

Liebe Neujahrsgrüße
Faro

Roland Drinhaus (01.01.2016):
Lieber Faro Mein Gedicht behauptet das auch nicht.... Julius C. führte damals den julianischen Kalender (der dem jetzt geltenden gregorianischem ähnlich war) ein; das Wort "hätte" direkt am Anfang sagt aus, dass Julius C. auf die Idee vielleicht hätte kommen können; natürlich eine recht absurde Vorstellung. Vielleicht eine kleine Schwäche im Gedicht meinerseits, dass man meinen Gedankengang leicht missverstehen oder verwechseln kann. Aber dafür ist das Kommentarsystem unter anderem ja auch da; um Dinge anzufragen oder klarzustellen, zu loben oder manchmal zu schimpfen und einen freundlichen und herzlichen Kontakt zu pflegen. Beste Neujahrsgrüße sende ich gern auch zu dir, verbunden mit viel Gesundheit, Spaß und schönen Gedichten, die dazugehören. L.G. Roland

Bild vom Kommentator
Lieber Zeitenwechsler Roland!
Wie interessant es mit and´ren Zeiten zu PROBIEREN... da können wir Sonnenrotatoren
ruhig den Überblick VERLIEREN!!
Der Islamische Kalender hält dem Mond die Treue, die Geburt Mohammeds jährt sich 1437 msl suf´s NEUE!
Deine Gedichte tragen immer die gewisse WÜRZE, ihnen fehlt´s weder an BUNTE noch KÜRZE! Ein Applaus spende ich Dir unterm großen DICHTER-LEUTE HEER... doch mein SEKTGLAS bleibt wegen Übermüdung HEUTE LEER! ;-))
Dir wünsche ich ebenso ein gesundes ungekrümmtes und friedliches Neues Jahr 2016... Dein Schwabenfreund und Böller-verweigerer Jürgen mit herzl. Sylvestergruß


Roland Drinhaus (01.01.2016):
Lieber Jürgen Ohjeh... übermüdet? Dann hoffe ich doch, dass Dich gestern Abend noch jemand für die Sylvesterfeier doch noch flottbekommen hat und das leckere Sektglas doch noch genossen werden konnte. Ich war bis heute Nacht um 3 aktiv (hab auch nicht geböllert und nur zugesehen) und hab etwas viel getrunken, so dass ich heute erst gegen Mittag wieder munterer wurde. Was man so munter nennt; am Neujahrstag bin ich meistens etwas träger als sonst. Ich freute mich aber schon gestern abend über Deinen so netten Kommentar und wünsche Dir (und Deinen Lieben) nun ein gutes, schönes und erfolgreiches Jahr 2016, mit vielen tollen Gedichten. Herzlichst, Dein sauerländer Poetenspezi Roland

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).