Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ich kann das nicht verstehen“ von Wally Schmidt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Offene Fragen“ lesen

Ernst Woll (dr.wollversanet.de) 29.01.2016

Liebe Wally, sehr schönes Gedicht für die Alten!
Du sprichst den Rentnern aus den Herzen,
denen Frühaufstehen bereitet Schmerzen.
Musste aber dabei auch an die nun denken,
die krank und mit schmerzenden Gelenken
das Bett verlassen können nur mit Qual
für die ist früh- oder spät aufstehen ganz egal.
LG Ernst


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 28.01.2016

Dieser Einstellung sollte jeder Rentner
folgen, liebe Wally. Wer morgens länger
schläft, ist abends besser dran!
Herzlichst RT

 

Antwort von Wally Schmidt (28.01.2016)

Lieber Rainer, acht Uhr ist für mich Aufstehzeit. Mein "Göttergatte",wie du ihn immer nennst,bleibt noch ein wenig im Bett. Das liebe Fräuchen bringt ihm dann erst mal Kaffee, ist doch gut nicht???? Da wir aber beide alles etwas langsam machen am Morgen, klappt das ganz gut. Um 6 Uhr ist für mich noch Mitternacht. Da ich nachts rumspaziere und Gedichte schreibe, bin ich morgens müde. Habe chronische Schlafprobleme wegen Ischias. Dir alles Gute wünscht herzlich Wally


bfrey (eMail senden) 28.01.2016

Liebe Wally!
Das denke ich aber auch! Morgenstund hat Blei am Hintern und der frühe Vogel kann mich mal!
Ich verstehe diese Mensche auch nicht!!!

Alles Liebe
Brigitte


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 27.01.2016

Liebe Wally,

ich habe morgens meinen schönsten Schlaf, schäle mich aus der Wärme weil der Kaffee duftet. Und dann frühstücken wir zusammen mit den Meisen, Amseln, Tauben und Buchfink. Sie sind uns so nah, dass sie keine Angst vor uns haben. Dann sitzen sie auf dem Handlauf des Balkongeländers und schauen, wie es uns schmeckt...:-) Natürlich habe ich vorher ihr Futter ergänzt. So kann man es gut aushalten. Du hast es wieder locker auf den Punkt gebracht, es lädt geradezu ein, ein Wörtchen dazuzusagen.

Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Wally Schmidt (28.01.2016)

Liebe Margit, jeder macht es so, wie es für ihn gut ist. Im Sommer finde ich früh aufstehen ja nicht so schlimm, aber im Winter------huh ne! Liebe Abendgrüsse von Wally


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 27.01.2016

Liebe Wally! Ich stehe sehr früh auf jeden Tag. Meistens gegen halbsechs.Dafür gehe ich aber auch früh schlafen.Ich habe einen sehr leichten Schlaf und am Abend kann ich besser schlafen als am frühen Morgen. Ich schau praktisch nie fern aber lass den Morgen gemûtlich angehen mit einem ausgiebigen Frühstück und unterhalte mich sehr gerne, da mein Mann auch um diese Zeit aufsteht.Liebe Grüsse zu euch Karin


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 27.01.2016

Liebe Wally,
du sprichst mir aus der Seele, um sechs Uhr drehe ich mich auch nochmal um, das frühe Aufstehen war einmal.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Wally Schmidt (28.01.2016)

Liebe Hildegard, da sind wir beide uns ja einig! Dann schlaf' gut und herzliche Grüsse von Wally


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 27.01.2016

...Wally, so ist's richtig;-) lG von Bertl.


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 27.01.2016

Das ist die richtige Lebenseinstellung! Gelassenheit und die Ruhe bewahren! So bleibt das Leben erträglich. Und führt immer wieder zu wunderbaren Augenblicken und Einsichten! So wie sie sich in diesem Text zeigen! Grüße Klaus


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).