Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Kölner Karneval“ von Karsten Herrmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karsten Herrmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Karneval, Fastnacht und Fasching“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 04.02.2016

Hallo Karsten,

ein tolles Gedicht. Die anwesenden
Flüchtlinge werden nur staunen. Ichb
glaube kaum, dass es zu unliebsamen
Ereignissen kommt.

Liebe Grüße von Karl-Heinz

 

Antwort von Karsten Herrmann (07.02.2016)

Danke Karl-Heinz, ja, es wahr im Großen und Ganzen friedlich geblieben, sonst hätte sich der Staat und seine Sicherheitsvorkehrungen selbst abgeschrieben.( Wahrlich traurige Zeiten, für Spaß, im närrischem Treiben) Grüße, Karsten


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 04.02.2016

Lieber Karsten,
diese Kölner Tradition-Sonne blendet
jenen Schatten, der seit der
Silvesternacht über der Stadt liegt,
aus. Das finde ich gut so. Die
Kölschen Frohnaturen sollten sich
ihren Spaß nicht nehmen lassen. Ein
prima Gedicht!
LG. Michael

 

Antwort von Karsten Herrmann (07.02.2016)

Danke Michael, ja, das hast Du gut erkannt, so wollte ich es auch ausdrücken, nach den negativen Geschehnissen, nicht nur im Kölner Land. Grüße, Karsten


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 04.02.2016

Lieber Karsten,
deinem flott beschriebenen Karnevalstreiben kann ich nur alles Gute wünschen. Ich selbst kann ihm nichts abgewinnen, dazu bin ich zu nördlich gepolt. Trotzdem mag ich dein Gedicht.

Liebe Grüße,
Irene

 

Antwort von Karsten Herrmann (07.02.2016)

Danke Irene, jeder wie er es möchte und mag, mir reicht, oft auch davon, ein Faschings-Abend-Tag, der feiernd, bis in den Morgen geht und die Alltagssorgen mal verweht. Grüße, Karsten


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 04.02.2016

Hallo Karsten. Aus bekannten Gründen (bei mir gibt es das ganze Jahr Humor) bin ich kein Fan von Fasching! Doch den Mädels nicht nur in Kölle meine Wünsche, Dir ein kräftiges Helau und Narrhallamarsch für alle trüben Tassen auf der Welt!!! Franz
*Gerne gelesen!!!

 

Antwort von Karsten Herrmann (07.02.2016)

Danke Franz, ja, wir hier in Sachsen, kommen ans Kölner Narrenfest, in seiner Größe, auch nicht ran. So wird gefeiert, im kleineren Rahmen, ab und an. Aber dann richtig. Grüße, Karsten


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).