Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Flügel“ von Klaus Lutz

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Klaus Lutz anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Träume“ lesen

Ramona Be (ramona.benouadahweb.de)

12.04.2016
Bild vom Kommentator
Lieber Klaus,wow ich bin beeindruckt.
Du hast einen besonderen Schreibstil.
Das ist tiefgründige Poesie! Liebe Grüße

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de)

10.02.2016
Bild vom Kommentator
Sehr inspirierend, diese beiden letzten
Strophen, lieber Klaus! ... Ich war mal
auf einem Seminar, da dachten und
fühlten wir in Möglichkeiten: ICH BIN
DIE MÖGLICHKEIT ZU ... beispielsweise zu
einem Kuss * zu einer Berührung * zu
einem Blick * zu einem Geschenk * zu
einem Dank * zu einer Einladung * dazu,
meine Gefühle zu fühlen * dazu, mich zu
empören * dazu, etwas geschehen zu
lassen, ohne einzugreifen ...
Dann wachsen mir Flügel,
sagt Klaus - und ich stimme ihm zu!
Ich danke dir!
Herzlich: August

Klaus Lutz (12.02.2016):
Schreiben ist das andere Wissen. Das andere Denken. Die andere Erfahrung. Das andere Leben. Der andere Blick für das Leben. Und mit all dem auch die andere Sprache. Ohne all das funktioniert das Schreiben nicht wirklich. Oder wer nie den Mut hat seine Träume zu leben. Der glaubt eines Tages nicht mehr an Träume. Oder wer nie den Mut hat seine Gedanken zur Diskussion zu stellen. Der hat eines Tages keine Gedanken mehr. Oder wer nie den Mut hat das Leben wie eine Reise zu leben. Der bleibt eines Tages stehen. Oder das Geheimnis des Schreibens. Oder das Geheimnis des Lebens. Das ist schlicht und ergreifend: "Habe Mut!" Ich hatte Glück, in meiner Jugend etwas Mut zu besitzen. Mut zum Reisen. Mut einfach mal in den Tag hinein zu leben. Mut einfach mal an mich zu glauben. Oder daran das es mehr gibt als das was Lehrer erzählen. Oder die Schule so lehrt. Also es gibt ganz andere Welten. Also Menschen mit ganz anderen Welten im Kopf. Oder Kulturen mit ganz anderen Welten. Oder Landschaften mit ganz anderen Welten. Wer an sein Leben und an seine Kraft glaubt. Dem fällt es eines Tages wie Schuppen von de Augen. Und er entdeckt diese anderen Welten. In besonderen Menschen. Oder bezaubernden Landschaften. Oder anderen Kulturen. Ich bin Menschen begegnet. Und ich wusste auf den ersten Blick. Dieser Mensch ist etwas besonderes. Es ist nicht einmal was ein Mensch sagt. Es sind die Schwingungen die ein Mensch aussendet. Schwingungen die alles über ihn sagen. Wie funkelnde Diamanten. Oder Landschaften die voller Frieden sind. Landschaften ruhig und still. Und voller Kraft. Und Wissen und Leben. Landschaften mit denen man sich wieder in das Leben verliebt. In Afghanistan. Und Indien habe ich das erlebt. Und auch in Norddeutschland. Oder andere Kulturen. Indien mit seinen Tempeln. Oder den Hindumönchen. Das hat so ein buntes lebendiges Wissen. So ein positiv inspirirendes Lebensgefühl. Sekunden die wirklch zu Schlüsseln werden. Und die Türen zum Herz zur Seele und zur Liebe öffnen. Dieses Gefühl, alle Träume können Wahrheit werden. Und ich lebe. Und ich bin da. Und von nun an wird jeder Tag besser, grössser und schöner. Diese Klarheit: "Das Leben umgibt mich! Und alles ist ein Wunder! Und Gewinne sind Siege! Und Verluste sind Siege. Mein Leben stimmt! Also das Leben kann schon phantastisch sein. Denn der Mut wirklich zu leben, verändert den Blick für das Leben. Die Niederlangen sind nicht mehr tödlich. Und die Siege zeigen ihre wahre Bedeutung! Danke für den Kommentar. Grüße Klaus

Bild vom Kommentator
Hallo Klaus. Zuweilen wünsche ich mir wahrlich Flügel und dann, ab in die Sonne!!! Träume oft von diesem!!! Grüße Franz und dies ist der Wunsch nach Freiheit

Klaus Lutz (13.02.2016):
Die Plätze die zu Einem passen. Da denke ich an ein paar griechische Inseln. Wie: Paros! Naxos! Santorini! Samos! Das waren so Plätze die ich immer traumhaft fand! Also all die Länder am Mittelmeer sind irgendwie schön. Da würde ich leben wollen. Und bei einem Lottogewinn oder ähnlichem ziehe ich sofort dorthin! Danke für den Kommentar! Grüße Klaus

Bild vom Kommentator
Lieber Klaus,

fühlt seine Flügel man gestutzt,
mag das oft wohl daran liegen,
dass man wird von dem ausgenutzt;
der 's Recht sich nimmt, allein zu fliegen!?

Liebe Grüße
Faro

Klaus Lutz (13.02.2016):
Deswegen bin ich so froh das ich ein Masochist bin. Um so mehr mich diese Welt quält. Um so grösser werden meine Flügel. Und meine Flügel sind riesig! So riesig. Bald fliegt das Universum in meinem Windschatten! Und ich bin der Gott der Masochisten! Vielleicht gründe ich dann so eine Service GmbH für Masochisten. Mit peitschenden Dominas, für die harmlosen Fälle. Oder das Wunderviagra für sexsüchtige Greise, mit Herzproblemen. Oder die Domina für das Altersheim. Mit dem Strip als Motivationsübung für die Morgengymnastik! Der kreative Geist macht eben das beste aus seinen Schwächen! Also, jedes Wort eine Domina. Und meine Texte werden zu wahrer Kunst! Daran arbeite ich! Und ich fange sofort damit an! Danke für den Kommentar! Grüße Klaus

R.Schön (Lyrikeringmail.com)

08.02.2016
Bild vom Kommentator
Klausi, ich stehe schon seit geraumer
Zeit auf dem Turm und muss lächeln,
wenn ich mir all die Angsthasen
anschaue. Dabei ist alles so
einfach.....wahrscheinlich braucht es
Erfahrung, um den Sinn des Lebens
erfassen zu können und ich sage dir
das, ohne Flügel, denn ich bin ein
Mensch, doch mein Geist ist weit mehr
als das.....Liebe Grüße von Ramona und
höre auf, dich für meine Kommentare zu
bedanken, die schüttle ich praktisch
aus dem Flügel, ähm....Ärmel ;)

Klaus Lutz (13.02.2016):
Jedem depressiven empfehle ich zu schreiben. Also bei e-stories. Und irgendwann kriegt er dann einen Kommentar von Dir. Und seine Depressionen sind weg. Und wenn der dann nicht total abhebt. Und einfach weiter so mit den Worten spielt. Also, wenn er so eine starke umwerfende Persönlichkeit ist wie ich! Bleibt er dran am Schreiben. Und verfällt nicht total der Schwarzwälder Kirsch Torte, mit Diätsahne! Also er bleibt jugendlich, frische, elegant und voller Charme. Und wird ein glücklicher Mensch! Und vielleicht wird er im fortgeschrittenem Stadium seinen Glücklich seins sogar Guru! Also ein Mensch voller Weisheit, dem die Frauen zu Füßen liegen! Davoen träume ich um ehrlich zu sein! Also mal ehrlich. Mit so einem Ziel ergibt die Wortespielerei doch einen Sinn! So ist das! Die wirklich höheren Ziele eines Mannes haben immer mit Frauen zu tun! Grüße Klaus

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

07.02.2016
Bild vom Kommentator
Flügel wachsen einem
phantasievollen Geist.
Denn er will sich frei
bewegen.
Es gelingt ihm,
wenn er fesselnde Kleidung
zerreißt,
die ihn hindert an seinem
Streben.
Er will sich selbst erfahren,
mit der Zeit nicht sparen,
auch wenn ein Freund
ihn nicht begreift.
Des Lebens Geschmack
frisst oftmals am Lack!
Doch er lebt in ERWARTUNG
zwischen allen Gefahren;
will sich etwas KOSTBARES
bewahren...

So in etwa könnte es sein.

Liebe Grüße von Renate

Klaus Lutz (13.02.2016):
Die wahren Künstler sind Originale! Also Menschen die ihre eigene Bildung besitzen. Und ihr ganz eigenes Wissen. Und den ganz eigenen Blick für dieses Leben! Das Leben als Schule zu nutzen. Und die richtigen Lehrer zu finden. Wie eine Uhr als Lehrer. Und einfach eine Minute beobachten. Um dann zu Wissen was eine Minute sein kann! An Sätzen. Oder neuen Gedanken. Oder neuen Entscheidungen! Oder die Kunst des Lebens. Und Minuten die zu Freunden werden. Und die Zeit die zu einem Fest wird! Die richtigen Lehrer! Darauf kommt es eben an! Danke für den Kommentar! Grüße Klaus

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).