Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der alte Zaun“ von Wally Schmidt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Vergänglichkeit“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Wally,

wieso "es hat nicht recht geklappt"?
Das Sinnbild Zaun kommt doch klar raus.
Ich habe mich dabei ertappt,
zu fragen: Wann tauscht man mich aus?


Liebe Grüße
Faro

Wally Schmidt (14.02.2016):
Lieber Faro, ich hatte den Rest des Gedichtes einen Tag vorher nicht eingegeben. War ein bisschen doof! Doch nur ein bisschen. Herzlich Wally Ich denke mal, dich kann man nicht so einfach austauschen.

chriAs (christa.astla1.net)

12.02.2016
Bild vom Kommentator
Liebe Wally, und den neuen wirst du auch blau steichen? Erstens bist du es so gewohnt, und zweitens ist blau deine Lieblingsfarbe.
Liebe Nachtgrüße von Christa

Wally Schmidt (14.02.2016):
Liebe Christa, mit blau streichen, geht leider nicht. Vom Dorf wird ein "grüner" Zaun gesetzt. Wir haben uns da angeschlossen, weil es sonst blöd aussieht. Kann ich nichts machen. Herzliche Grüsse von deiner Wally

Goslar (karlhf28hotmail.com)

12.02.2016
Bild vom Kommentator
Liebe Wally,

ein guter Zaun ist schon was wert
zwar nicht so viel wie der Küchenherd.
Gute Nachbarn garantiert er dir,
trink drauf ne gute Flasche Bier.

Liebe Grüße von Karl-Heinz

Wally Schmidt (14.02.2016):
Lieber Karl-Heinz, Bier trinke ich nicht, dann trinke ich ein richtig leckeres Glas Wasser darauf. Was meinst du \

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

12.02.2016
Bild vom Kommentator
Jeder Mensch ist doch ein Unikat.
Man kann ihn nicht auswechseln.
Ersatzteile gibt es ja heute viel,
die ihre Plätze wechseln.
Bei einem Zaun mag das noch gehen,
dass ich ihn umfangreich gar flicke.
Wie soll das beim alten Mensch geschehen?
Er zerfiel bald in seine Einzelstücke...

Man hängt halt an dem,
was man mit eigenen Händen schuf.
Und ein Zaun genießt ja auch
einen ganz besonderen Ruf!

Liebe Grüße von Renate

Wally Schmidt (14.02.2016):
Liebe Renate, Zäune können ganz verschiedene Aussagen haben. Sie sind oft zum Verzieren, manchmal um Tiere abzuhalten und leider auch oft dienen sie ganz furchtbaren Zwecken. Wie man jetzt überall in der Welt feststellen kann. Unser Zaun ist ganz friedlich. Herzlich Wally

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).