Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Föhn“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Frühling“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 18.02.2016

Der Föhn schon manchem
sehr zusetzt und stellt
auch manches an.
Der Föhn natürlich mit
'nem "h", der zeigt schon
was er kann!
Der ohne, der ist auch
nicht schlecht, gut warm
und auch zum Schalten.
Den halte ich ans Haargebirge
und lass ihn duftig walten...

Liebe Grüße - Renate

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (19.02.2016)

Schmunzeldank für Dein Spontanverslein, Renate!


rnyff (drnyffihotmail.com) 18.02.2016

Ausgezeichnete Föhnbeschreibung, der sich auch in der Schweiz auf dieselbe Art auswirkt. Im Tessin gibt's sogar den Nord Föhn. Herzlich Robert

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (19.02.2016)

Danke, Robert, den Tessiner Föhn kenne ich, wir waren dort wandern... LG der Paul


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 18.02.2016

...Paul, eine sehr schöne Momentaufnahme.
LG Bertl.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (19.02.2016)

Danke - ja, 1/100stel Sekunde und Blende acht... (;-))


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 18.02.2016

Bei uns gibt ´s Fön nur ganz elektrisch
drum werden die Mädel auch nicht hektisch!

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (19.02.2016)

Ja, Hans, den gibts auch... Sei bedankt und LG vom Paul


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).