Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„In Erwartung“ von Hans Witteborg

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans Witteborg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Frühling“ lesen

Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 20.02.2016

Lieber Hans,

doch er soll schon kommen, aber kühl hat es geheißen, bei diversen Voraussichten der Wettermänner. Ich habe viel weniger Angst vor irgendeinem Winter, als vor einem elend heißen Sommer, wo wieder alles so dürr wird, wie voriges Jahr. Sehr hübsches Frühlingsgedicht mit viel Sehnsucht geschrieben,

liebe Grüße,

Heidi


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 19.02.2016

Ein zärtliches Pochen
ist schon überall zu spüren.
Unsere wintermüden Gedanken gieren
nach dem Grün und Warm.
Menschen nehmen sich am Arm
und führen sich mit Aufblick
in die Spuren der Sonne...

Liebe Grüße - Renate


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 19.02.2016

Lieber Hans,
jeder wartet mit Sehnsucht auf die
ersten grünen Blättchen.
Bei uns scheint meistens die Sonne,
ist eben die Provence. Doch, da wir in
der Haute Provence wohnen und unser
Dorf so um 600 Meter hoch liegt, fegt
schon mal ganz schön der Mistral, der
Wind aus dem Norden.Dann ist zwar
immer schönes Wetter, doch manchmal
"lausig".Waren gerade eine Runde ums
Dorf spazieren, mussten umkehren, es
war zu windig.
Warten wir gemeinsam auf das grosse
Läuten das den Frühling einläutet.
Herzlich Wally
Was soll's der Frühling kommt bald!
Herzlich Wally


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 19.02.2016

Es ist diese Zeit, die neben der Liebe in
Gedichten am meisten besungen wird, liebe
Helga. Lesenswert und melodisch! Herzliche
Grüße von mir. RT


Bild Leser

Ursula-H (eMail senden) 19.02.2016

Lieber Hans.
Auch wenn es bei uns noch schneit,
ist der Frühling nicht mehr weit.
LG, und ein schönes Wochenende, wünscht-Ursula


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 19.02.2016

Lieber Hans,
der Frühling lässt uns nicht im Stich und ich habe auch schon die wunderschönen Weidenkätzchen gesehen, die so silbrig in der Sonne glänzen. Nach dem überraschenden Schnee scheint heute die Sonne wieder herrlich. Der Frühling lässt sich nicht aufhalten.
Liebe Grüße mit Sonnenschein von Hildegard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).