Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Metamorphose“ von Hans Witteborg

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans Witteborg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Absurd“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 10.04.2016

Lieber Hans,
du bringst es witzig und beredt,
was einem in solch einer Konkurrenzgesellschaft passieren kann -
wie es diese Zivilisation nun einmal
noch immer ist!
Manche behaupten, das würde so bleiben -
weiß ich's?
Heiter ist das nicht, wenn man so niedergemacht wird:
Es ist bitter! Eine kommunikative Sauerei eben!
Sie haben's nicht geübt!
Den Dialog nicht, das Zwiegespräch nicht, die Verständigungsgespräche nicht -
geschweige denn die Meinungsfreiheit
oder die künstlerische Freiheit
anderen als sich selber einzuräumen!
Aber das, was du bedichtest ist eben fast so etwas wie der Brauch:
mal gröber, mal auf die feinere Art:
doch immer ans Schienbein ran!
"Dem hab ich's aber gesagt!"
... Wie auch immer:
es musste mal bedichtet werden,
dann erträgt man's wieder leichter.
Auch die Leserschaft!
Ich danke dir!
Herzlich: August


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 10.04.2016

Lieber Hans,

erstens ist die Sau nicht blöd und alles sind insgesamt sehr nette Tiere. Für mich sind nur Menschen blöde, wenn sie's sind. Aber Dein Gedicht ist wieder zum schießen, lach,

liebe Grüße,

Heidi


Bild Leser

hansl (eMail senden) 10.04.2016

Lieber Hans,

was kann das arme Tier dafür,
wenn Mensch mit solcher Art Allür'
beschimpfen andre mit Willkür
und damit auch das brave Tier.


Liebe Grüße
Faro


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 09.04.2016

Die eine Tierzucht auch betreiben,
die können es nicht lassen bleiben:
Sind zu verliebt ins liebe Vieh
und titeln Menschen gar zu gern
aus diesem Grund mit diesen Namen,
die da wären:
Hund, Affe, Esel, Ochs und Kuh,
- und ein Schaf gehört auch dazu.
Orientalisch geht 's noch weiter:
ein Kamel nimmt 's meistens heiter!
Schwein ist auch gerne genannt,
doch dumme Sau wär schon allerhand...

Und die sich da so leicht versprechen,
können sich dann so schlecht erinnern.
Man kann es eigentlich nicht verstehn:
Geprahlt wird so viel - doch der Stil
ist unschön...

Liebe Grüße von Renate


rnyff (drnyffihotmail.com) 09.04.2016

Du sagst es, der Mensch ist doch sehr wandlungsfähig.
Ich fühl als Affe mich sehr wohl
Und auch als Schwein von Zeit zu Zeit.
Als Affe fress ich zwar nicht Kohl,
Als Has bin ich dazu bereit
Herzlich Robert


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 09.04.2016

Gibt mir oft auch ein Rätsel auf Hans! Warum dies immer wieder von Menschen? Grüße Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).