Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zu viel“ von Inge Hoppe-Grabinger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Hoppe-Grabinger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Inge,

bei der Beerdigung meiner Mutter habe ich die ganze Zeit in den Himmel geschaut und dort - niemand anderes hat es bemerkt - ein Motorflugzeug entdeckt, dass einen Banner mit der Aufschrift "Ich liebe dich - willst du mich heiraten?" o.ä. hinter sich herzog. Da habe ich Tränen lächeln dürfen ...

Liebe Grüße
Faro

Inge Hoppe-Grabinger (20.05.2016):
Faro, auch wenn es nicht wahr ist, ist es doch schön ausgedacht. Und wenn es wahr war, war es großartig ... big smile ... Inge hg

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

19.05.2016
Bild vom Kommentator
Sehr nachvollziehbar geschildert, liebe
Inge. Nur - als ich meinen Vater sehr
früh durch Tod verlor, war mir nicht
nach Lachen zu Mute, sondern nur froh,
dass meine Mutter in der Lage war, mein
Schulgeld fürs Gymnasium zu zahlen.
Danke für dein Werk, dass mich erinnern
ließ. Herzlichst RT

Inge Hoppe-Grabinger (20.05.2016):
Es ist schon eigenartig, dass man durch Gedichte anstößt an Hirn-Regionen, die vielleicht lange Zeit verschlossen waren. Vielleicht ist es dies, was uns antreibt, weiter zu schreiben. Lieben Gruß ... Inge

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com)

18.05.2016
Bild vom Kommentator
Liebe Inge, Ich erinnere mich... Beim Tod meiner
Mutter habe ich auch gelächelt... Vor Freude dass
sie es geschafft hatte und ich sie eine Zeit lang an
meiner Seite hatte.... Ich war 18 und lächle noch
heute wenn ch an sie denke... LG Horst

Inge Hoppe-Grabinger (18.05.2016):
Danke für deine einfühlsamen Worte. LG inge

cwoln (chr-wot-online.de)

18.05.2016
Bild vom Kommentator
Liebe Inge,
vor 1000 Jahren war es sicher genau so wie jetzt.
Der Tod greift um sich, will sie alle haben. Und der Letzte hat noch Zeit zum Lachen.
Morgengruß v. Chris

Inge Hoppe-Grabinger (18.05.2016):
Liebe Chris, in meinem Chor proben wir zur Zeit den Gospel-Song "Death don't have no mercy", der geht durch Mark und Bein. Danke fürs Mitfühlen. LG Inge

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).