Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Inselliebe“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 01.06.2016

Lieber Franz, ein schönes Liebesgedicht
an die Insel der Deutschen.

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Franz Bischoff (09.06.2016)

Herzlichen Dank Dir wieder Hans - Jürgen! Das Wetter wird auch wieder besser!!! Grüße Franz


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 31.05.2016

Lieber Franz,
die Insel mit dem roten Sand
gehörte einst dem Engeland.
Briefmarken davon zeugen,
die mir zueigen.

Es grüßt euch Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (01.06.2016)

So ist es liebe Karl - Heinz und dies ist vielen nicht bekannt. Glückwünsche Dir zu den Briefmarken und Grüße Hildegard und Dir!!! Für mich eine traumhaft schöne Insel, die wahrlich schon vieles erlebte!!! Für den Kommentar mein Dank und Grüße der Franz


edreh (b.herrde46gmx.de) 30.05.2016

Lieber Franz,
ein sehr nostalgischer Text
der nachdenklich Epochales
kritisch weckt!
Liebe Grüße
Bernd

 

Antwort von Franz Bischoff (01.06.2016)

Herzlichen Dank Dir wieder Bernd und meine Zustimmung! Für mich eine traumhaft schöne Insel, die wahrlich schon vieles erlebte!!! Für den Kommentar mein Dank und Grüße der Franz


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 30.05.2016

Auch die dritte Strophe: von der Maas bis an die Memel...
Er wußte noch nicht, was Adolf Schicklguber aus unserem schönen Land machen würde...
meint
der Paul

 

Antwort von Franz Bischoff (30.05.2016)

Ich stimme Dir uneingeschränkt zu Paule. Aber ich denke die Nr. 1!!!! Wobei viele nicht wissen, wo sich all dies befindet!!! Von der Maas bis an die Memel, Von der Etsch bis an den Belt !!!! Viel zu wenig Menschen verstehen den Sinn dieser „wundervollen Strophe“!!! Wir beide jedoch, mit Sicherheit!!! Viele Grüße mit Dank Dir der Franze mit einer besch. Erkältung – Husten!!!


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 30.05.2016

Francesco, du alter Poet,
für Helgoland, ist's nie zu spät.

LG Bertolucci.

 

Antwort von Franz Bischoff (30.05.2016)

Ja mein Spezl Bertolucci, die Engländer haben Helgoland nach dem Krieg schwere Schäden zugefügt! Eine wahrlich wundervolle Insel mit Geschichte!!! Grüße Dir Francesco mit Dank dem Kommentar


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).