Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Die Macht der Worte“ von Elke Fittje


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Elke Fittje anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einsicht“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Elke!

Worte haben eine große Macht, wenn man
die richtigen wählt.
Sie können aber auch verletzen.
Herzliche Grüße schicken dir

Horst + Ilse

Elke Fittje (30.07.2016):
Hallo, Ihr beiden! Ja, da habt Ihr völlig recht. In manchen Fällen, ist es ein richtiger Drahtseilakt, bei der Wahrheit zu bleiben und dennoch die Gefühle anderer zu achten. Nicht einfach! Herzliche Grüße zurück und Danke für euren Kommentar. Elke

Bild vom Kommentator
Beifall!, Faro
Herzlich der Paul

Elke Fittje (29.07.2016):
Lieber Paul, vielen Dank für den Beifall...auch wenn ich nicht Faro bin:-) Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und lieben Gruß von Elke

Bild vom Kommentator
Liebe schaurig-schöne ELKE!
Das Leben ist oft ZITRONEN-SAUER...
Dagegen hilft NUR TROLLI-SCHAUER ;-))
Dies "GUMMI-ZEUG" ist in aller MUNDE
Du glaubst ES NICHT??
Da purzeln PFUNDE!!
====================================
Ob es sich beim TRÜBSAL BLASEN
Ebenso WORTREICH bewährt??
Der überlange POETEN-ZUG auch
auf Abstellgleisen FÄHRT!!
Herzl. sonnige Frühmorgengrüße aus dem
Urlaubsländle vom Jürgen


Elke Fittje (29.07.2016):
Lieber Jürgen, Trübsal blasen wollen wir nicht, Raum für auch traurige und dunkle Momente soll es aber natürlich auch geben beim Dichten. Das Leben ist nun mal kein Ponyhof. Dein Kommentar ist aber alles andere als traurig und das ist gut so:-) Vielen Dank und liebe Grüße zurück von Elke

Bild vom Kommentator
Liebe Elke,
auf die Dauer hilft nur Power, heißt
es doch so schön! Und poetischer Power
ist sogar imstande, noch viel stärkere
Kräfte freizusetzen, was du besonders
eindrucksvoll bewiesen hast!
LG. Michael

Elke Fittje (29.07.2016):
Lieber Michael, erstmal vielen Dank, auch für die schöne Email mit den Fotos. Klasse! Auch Du weißt ja aus Erfahrungen, wie man mit Dichtung Brücken bauen kann; zum anderen oder über ein Hindernis. In diesem Sinne wünsche ich Dir bei Deinem Vorhaben viel Erfolg und Freude! Liebe Grüße Elke

Bild vom Kommentator
Liebe Elke,

also die Lieblingslektüre von Hitler war Karl May, von Mussolini war es IL Prinzipe und Heinrich der VIII hat als sehr frommer junger König die Bibel gelesen. Ich weiß nicht, ob die Diktatoren solchen Sinn für Poesie hatten. Aber das Wort an sich kann mächtig sein, wenn es an die richtige Adresse gerichtet, gehört wird. Gutes Thema,

liebe Grüße,

Heidi

Elke Fittje (28.07.2016):
Liebe Heidi, hui, Du kennst Dich ja aus in der Diktatorenszene! *grins* Tja, nur warum gab und gibt es Bücherverbrennungen? "Entartete Kunst" ist auch so ein Begriff und ich denke an Erich Kästner...um nur einen Namen zu nennen. So ganz kalt hat es Hitler also nicht gelassen, was geschrieben und gedichtet wurde, oder? Danke für Deinen anregenden Kommentar und liebe Grüße aus Bremen von Elke

Bild vom Kommentator
Liebe Elke,

so ein Hinweis auf die Dichter,
macht das Lesen ja noch lichter,
du hast uns vorgeführt in Milde,
was ein Dichter führt im Schilde...klasse

Liebe Grüße von Margit

Elke Fittje (29.07.2016):
Liebe Margit, hey klasse Kommentar und auch noch gedichtet. Sehr schön und vielen Dank. Liebe Grüße aus dem heute kühlen Norden von Elke

Bild vom Kommentator
Worte und Bilder sind es, die vieles verändern können, liebe Elke. Bemühen wir uns darum, Lesern Freude zu schenken in einer Zeit, die ein wenig durcheinander geraten scheint. Gute Gedanken von dir! Herzlichst RT

Elke Fittje (29.07.2016):
Das wollen wir tun, lieber Rainer. Freude schenken und gedankliche Räume aufmachen und vielleicht mit Klartext, so wie Du auch, die Dinge beim Namen nennen. Vielen Dank und Dir noch einen schönen Tag! Liebe Grüße Elke

Bild vom Kommentator
Auch diese Gedanken liebe Elke habe ich sehr gerne wieder gelesen! Worte, diese haben eine große Macht was auch in meinen Gedanken eine Rolle spielt!!! Dir min seute Deern Grüße und ja es ist Zeit dass ich den Noooorden wieder besuche! "Spaziergang im Watt"!!!
Franz

Elke Fittje (29.07.2016):
Lieber Franz, jaaaaa, im Watt mit Meeresgerüchen und weitem Blick kann ich mich auch herrlich entspannen und gesund ist es auch! Vielen Dank für den lieben Kommentar und ich empfehle Sahlenburg bei Cuxhaven:-)) Din seute Deern.

Bild vom Kommentator
Liebe Elke,

ich will es mal so sagen: es waren in der Geschichte oft genug mit- und nachdenkende Schreiberlinge, die zuerst den Finger in die Wunde einer verkorksten Welt gelegt haben ...
Daran hat mich dein guter Beitrag sofort erinnert.


Liebe Grüße
Faro

Elke Fittje (27.07.2016):
Ja, lieber Faro, das Wort ist die Waffe des friedvollen Kriegers. Vielen Dank für den treffenden Kommentar. Liebe Grüße Elke

Bild vom Kommentator
...Elke, Poeten-Power ist gut!!! Das mein' ich auch.
LG Bertl.

Elke Fittje (27.07.2016):
Sehr schön, Bertl:-) In diesem Sinne: Weitermachen! Liebe Grüße Elke

Bild vom Kommentator
Liebe Elke,
ich versuche es mal auf Hochdeutsch:
du hast jede Macht, die das Wort haben
kann, gut auf den Punkt gebracht, und
hast nur einen lustigen Reim dazu
gebraucht! So etwas vertreibt die
schlechte Laune.
Liebe Grüße, Andreas

Elke Fittje (27.07.2016):
Vielen Dank, lieber Andreas, hat auch viel Spaß gemacht, das Gedicht zu basteln:-) Es war erstaunlich, was sich auf Power alles gereimt hat. Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag. Lieben Gruß Elke

Bild vom Kommentator
Liebe Elke,

da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Wie oft hat nicht schon ein Gedicht aufgemuntert, zum Nachdenken gezwungen und einfachn nur freude gemacht!

Liebe Abendgrüße von Irene

Elke Fittje (26.07.2016):
Liebe Irene, vielen Dank. Ja geht mir auch so und die Idee kam mir beim Lesen hier. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend! (Ich gucke jetzt "Drei Männer im Schnee" von der Festplatte. Alter schwarzweiß- Schinken, den ich liebe!) Elke

Bild vom Kommentator
Liebe Elke,

jo, dat es et, jenau dat :

Poeten-Power. Drum schön dran blieve !!!

Leev Jröß zu dir vun Marlene

Elke Fittje (26.07.2016):
Leev Marlene, dat is ja en bannig gediegen Kommentar, min Deern. Da segg i ok schönen Dank. Kölner Dialekt? Jedenfalls habe ich mich sehr gefreut und ich will da auch schön dranbleiben:-) Liebe Grüße zurück von Elke

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).