Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein weißes Blatt“ von Heino Suess

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heino Suess anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abstraktes“ lesen

rnyff (drnyffihotmail.com) 13.08.2016

Gefällt mir, aber so darf es nicht bleiben:
Ein weisses Blatt, will heissen unbeschrieben,
Fühlt sich jungfräulich an,fernab vom Lieben.
Drum sag ich Heino, so darf es nicht bleiben,
Befrei es schnell, musst bloss die Nase reiben.
Herzlich Robert

 

Antwort von Heino Suess (13.08.2016)

Danke dir, lieber Robert, für den freundlichen Kommentar zu meinem "Geschreibsel.. "Nasereiben" hilft´s beim "Gedichte" Schreiben? Interessant, jedenfalls, herzl., Heino.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).