Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wer weiß schon warum?“ von Hans Witteborg

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans Witteborg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 23.09.2016

Lieber Hans,

die Kirschen leiden fast alle an einem Pilz. Das kann man beobachten. Sie werden als erste gelb und grau und verlieren schnell ihre Blätter. Schlimm geht es auch den Kastanien, die nicht nur unter der Meniermotte leiden, sondern auch an Bakterien (Pseudomonas) eingehen. Das ist schon gar nicht schön. Weil meistens sich dann auch noch ein Pilz einmietet. Auch wenn Du Dein schönes Gedicht anders gedacht hast, so ist das zur Zeit oft der Grund für die Kraflosigkeit der Bäume,

liebe Grüße,

Heidi


Bild Leser

hansl (eMail senden) 23.09.2016

Lieber Hans,

alles hat seinen Grund, auch wenn wir dummen Menschenkinder diesen nicht verstehen können .. oder wollen.

Nachdenkliche Grüße
Faro


Tensho (eMail senden) 22.09.2016

Tolle Worte.

LG Bernhard


Horst Werner (horst.brackergmx.de) 22.09.2016

Hallo Hans,
eine tiefsinnige Frage,der ewige Kreislauf in der Natur, nichts kommt um. Alles wird wieder verwertet!Zur Herbstzeit
ziehen die Pflanzen das Klorophyl aus den Blättern!
Die Natur wird bunt!
Schöne Herbsttage!
Wünscht: Horst Werner


rnyff (drnyffihotmail.com) 22.09.2016

Dein schönes und tiefsinniges Gedicht habe ich auf mich übertragen.
Auch wenn ich ziemlich blätterlos
Und auch genügend saufe
Und von dem dummen Alterslos
Geschwinde davon laufe
Stell ich im Spiegel täglich fest
Die dürren Altersfalten
Drum bleib ich besser jetzt im Nest
Um Zukunft zu gestalten.
Herzlich Robert


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 22.09.2016

...Hans, das erinnert mich an den Film: "Hunde, wollt iht ewig leben?" Nichts ist ewig, wie mir scheint.
LG Bertl.


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 22.09.2016

Also, im herbst wird es kälter. dies kann der baum wahrnehmen und schützt sich auch davor(biologisch: er will nicht den winter über "verdursten".). Er zieht das wertvolle Chlorophyll(blattgrün) zurück in den Stamm, sowie auch andere lebensnotwendige Stoffe. wenn dies passiert ist, bildet sich eine korkschicht zwischen blatt und ast bzw. zweig. dadurch werden sie bunt. farben sind gelb, braun, rot. das rot wird allerdings von manchen bäumen noch einmal neu gebildet und dient dann als "sonnencreme", weil die bäume im herbst sehr empfindlich gegen sonnenlicht sind. nach weiterer zeit verliert der baum dann schließlich seine blätter, denn er hat durch die korkschicht keine nährstoffe oder andere lebensnotenwendigen stoffe bekommen.
Frau Wiki hat gesagt...lach


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).